31.08.2016   -   20 Uhr   -   Aroma Crash

2013 gegründet, haben wir aus diversen musikalischen Vorlieben unseren AROMA-Sound destilliert und schweben als unberechenbarer Asteroid durch den interstellaren Raum des Pop.
Mitreissende Elektrobeats und -Melos fusionieren mit einer Gui und Gesang mit deutschen Texten.

Inspiration holen wir uns u.a. aus den frühen 80ern, aber auch aus allen anderen für uns interessanten Genres. Welche Alternative-Elemente dabei sind, überlassen wir gerne unseren Hörern, da wir keine Grenzen zwischen Pop und Indie ziehen.

Dabei gibt es unsere vielfältigen Musikaromen nicht nur aufs Ohr, sondern per Videoprojektion auch aufs Auge. Jede Art von Freiheit gilt auch für unsere Texte. Wir wandern gerne zwischen Ironie und Ernst und schreiben über alles was uns berauscht oder beschwert.

Anna: Gesang
Markus: Synthesizer
Jens: Gitarre

Aroma Crash

31. August 2016


01.09.2016   -   20 Uhr   -   HG Butzko

Menschliche Intelligenz, oder: „Wie blöd kann man sein?"

Als Captain Kirk und Mr. Spock mal einen entfernten Himmelskörper besuchten, kamen sie anschließend zu dem Fazit: „Es gibt keine menschliche Intelligenz auf diesem Planeten." Das funkten sie zur Erde.

Einem Planeten, auf dem vor tausenden von Jahren ein paar Leute Stimmen hörten, über die anschließend Bücher geschrieben wurden, worin zu lesen war, dass man so leben muss, wie in diesen Büchern geschrieben steht, oder man kommt in die Hölle.

Das Erstaunliche ist nicht, dass diese Bücher Weltbestseller wurden. Das Erstaunliche ist, dass bis heute Milliarden von Menschen ihr Leben nach diesen Büchern ausgerichtet haben. Die einen wollen dabei einen säkularen, die anderen einen Gottesstaat, die einen mit friedlichen Mitteln, die anderen mit AstroTV.
Aber ob Dschihadisten im Nahen Osten, oder Evangelikale im Wilden Westen, selbst CDU/CSU berufen sich in ihrem Namen auf einen Religionsstifter, und auch wenn sie sich in der Wahl ihrer Methoden unterscheiden, so haben sie alle etwas gemeinsam: Sie vermischen in übergriffiger und unzumutbarer Weise Religion und Politik.
Wobei unterschieden werden muss zwischen Religionen und Religiosität.
Religiosität ermöglicht dem Einzelnen eine Beziehung zum Ganzen. Religionen sind Kartelle zur Durchsetzung von Machtinteressen. Deswegen brauchen Religionen unbedingt religiöse Menschen, um ihnen Gottesfurcht einzuflößen. Während religiöse Menschen nicht unbedingt Religionen brauchen, um den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen.

Höchste Zeit also für einen gläubigen Atheisten. Und wer wäre da nicht besser geeignet, als HG. Butzko, Dauergast in allen Kabarettsendungen des deutschen Fernsehens und Träger des deutschen Kleinkunstpreises. Stets tagesaktuell kommt sein satirisch-politisches Kabarett ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt aus. Er jongliert nicht mit Keulen, sondern mit Gedanken, und wenn er singt, dann ist es das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Butzkos Argumente sind nicht immer bequem, aber dafür logisch statt ideologisch. Und manchen spricht er dabei ins Gewissen, vielen aus der Seele, doch vor allem immer Klartext. Im Namen des Geistes, des Herzens, und der heiligen Lust am Leben. Da weiß man, was man hat. Amen!

 
HG Butzko neu

01. September 2016

 

! SALSA ! mit DJ ALAN

Salsa, Mambo, Timba, Cha Cha Cha, Bachata, Zouk, Cumbia & Merengue

happy-hour entrance 21 - 22 Uhr


Ab 21 Uhr bis 03 Uhr habt ihr die Gelegenheit Salsa, Bachata, Guaguancó, Kizomba, Cha Cha Cha, Mambo, Zouk, Timba, Cumbia und Merengue zu tanzen.

! SALSA !

02. September 2016

Herzlich willkommen im Franz!

Gute Unterhaltung hat in Aachen ein gemütliches Zuhause:
das Franz, direkt am Marschiertor. Hier präsentiert sich Kultur von ihrer schönsten Seite – nämlich mit Charme und Charakter.
Also Bühne frei für Kleinkunst und große Auftritte, für Comedy und Kabarett, für Tanz, Gesang und Musik, für Newcomer, zukünftige Superstars und echte Publikumslieblinge. Die aktuellen Termine finden Sie hier auf unserer Homepage.

Gerne können Sie das Franz auch für Ihre privaten Feiern oder Firmenfeste mieten: Hier können Sie feiern und sich feiern lassen, hochzeiten und Walzer tanzen, jubilieren, konferieren, Reden oder Kugeln schwingen!


FRANZ - Bühne Saal Café

direkt am Marschiertor
Franzstraße 74 - 52064 Aachen

Tickethotline: +49 (2405) 40860
Terminanfragen unter franz-aachen@online.de

Das "Franz" wird nur zu öffentlichen und privaten Veranstaltungen geöffnet sein.

Anfahrt:
Größere Version anzeigen

AROMA CRASH (Indie-Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Aroma Crash

31.08.2016   -   20 Uhr   -   Aroma Crash

2013 gegründet, haben wir aus diversen musikalischen Vorlieben unseren AROMA-Sound destilliert und schweben als unberechenbarer Asteroid durch den interstellaren Raum des Pop.
Mitreissende Elektrobeats und -Melos fusionieren mit einer Gui und Gesang mit deutschen Texten.

Inspiration holen wir uns u.a. aus den frühen 80ern, aber auch aus allen anderen für uns interessanten Genres. Welche Alternative-Elemente dabei sind, überlassen wir gerne unseren Hörern, da wir keine Grenzen zwischen Pop und Indie ziehen.

Dabei gibt es unsere vielfältigen Musikaromen nicht nur aufs Ohr, sondern per Videoprojektion auch aufs Auge. Jede Art von Freiheit gilt auch für unsere Texte. Wir wandern gerne zwischen Ironie und Ernst und schreiben über alles was uns berauscht oder beschwert.

Anna: Gesang
Markus: Synthesizer
Jens: Gitarre


31August201620:00 Uhr

HG BUTZKO

Menschliche Intelligenz, oder: „Wie blöd kann man sein?"

HG Butzko neu

01.09.2016   -   20 Uhr   -   HG Butzko

Menschliche Intelligenz, oder: „Wie blöd kann man sein?"

Als Captain Kirk und Mr. Spock mal einen entfernten Himmelskörper besuchten, kamen sie anschließend zu dem Fazit: „Es gibt keine menschliche Intelligenz auf diesem Planeten." Das funkten sie zur Erde.

Einem Planeten, auf dem vor tausenden von Jahren ein paar Leute Stimmen hörten, über die anschließend Bücher geschrieben wurden, worin zu lesen war, dass man so leben muss, wie in diesen Büchern geschrieben steht, oder man kommt in die Hölle.

Das Erstaunliche ist nicht, dass diese Bücher Weltbestseller wurden. Das Erstaunliche ist, dass bis heute Milliarden von Menschen ihr Leben nach diesen Büchern ausgerichtet haben. Die einen wollen dabei einen säkularen, die anderen einen Gottesstaat, die einen mit friedlichen Mitteln, die anderen mit AstroTV.
Aber ob Dschihadisten im Nahen Osten, oder Evangelikale im Wilden Westen, selbst CDU/CSU berufen sich in ihrem Namen auf einen Religionsstifter, und auch wenn sie sich in der Wahl ihrer Methoden unterscheiden, so haben sie alle etwas gemeinsam: Sie vermischen in übergriffiger und unzumutbarer Weise Religion und Politik.
Wobei unterschieden werden muss zwischen Religionen und Religiosität.
Religiosität ermöglicht dem Einzelnen eine Beziehung zum Ganzen. Religionen sind Kartelle zur Durchsetzung von Machtinteressen. Deswegen brauchen Religionen unbedingt religiöse Menschen, um ihnen Gottesfurcht einzuflößen. Während religiöse Menschen nicht unbedingt Religionen brauchen, um den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen.

Höchste Zeit also für einen gläubigen Atheisten. Und wer wäre da nicht besser geeignet, als HG. Butzko, Dauergast in allen Kabarettsendungen des deutschen Fernsehens und Träger des deutschen Kleinkunstpreises. Stets tagesaktuell kommt sein satirisch-politisches Kabarett ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt aus. Er jongliert nicht mit Keulen, sondern mit Gedanken, und wenn er singt, dann ist es das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Butzkos Argumente sind nicht immer bequem, aber dafür logisch statt ideologisch. Und manchen spricht er dabei ins Gewissen, vielen aus der Seele, doch vor allem immer Klartext. Im Namen des Geistes, des Herzens, und der heiligen Lust am Leben. Da weiß man, was man hat. Amen!

 

 
01September201620:00 Uhr

! SALSA !

mit: DJ Alan

! SALSA !

! SALSA ! mit DJ ALAN

Salsa, Mambo, Timba, Cha Cha Cha, Bachata, Zouk, Cumbia & Merengue

happy-hour entrance 21 - 22 Uhr


Ab 21 Uhr bis 03 Uhr habt ihr die Gelegenheit Salsa, Bachata, Guaguancó, Kizomba, Cha Cha Cha, Mambo, Zouk, Timba, Cumbia und Merengue zu tanzen.


02September201621:00 Uhr

URBAN GROOVES

mit DJ INA ROYALE

Urban 2

URBAN GROOVES

Neues Clubformat im Franz für music lovers.

Energetische Symbiose aus
Live-Visualisierungen by Peter K.
musikalisch abgemischt by DJane Ina Royale

gentle- & deep-house
funk & soul
elektro-swing
neo tango & waltz

21-22 Uhr happy entrance


03September201621:00 Uhr

AC APPELLA! - das 1. Aachener a-cappella Festival

mit: feynsang, 5erTicket, Lovely Mr Singing Club und Fünflinge

AC Cappella Plakat

04.09.2016   -   17 Uhr   -   AC APPELLA!

AC appella ist das 1. Aachener a-cappella Festival.

Klaus Vossenkaul und Thomas Thissen, Gründungsmitglieder des Lovely Mr Singing Club und Thomas Mertes, Bassist bei den Fünflingen lernten sich erst 2015 kennen, obschon sie schon seit vielen Jahren als a-cappella Sänger in der Region auftraten. Aus diesem späten Kennenlernen entstand der gemeinsame Gedanke, eine Plattform zu schaffen und damit a-acappella Ensembles in Aachen und der Euregio miteinander bekannt zu machen und zu vernetzen.
Gleichzeitig machten die drei die Erfahrung, dass viele Menschen, und sogar Musikinteressierte, gar nicht beschreiben konnten, was a-cappella eigentlich genau ist.

Allen war natürlich klar, dass a-cappella Gesang eigentlich nur „ohne instrumentale Begleitung" bedeutet. Manchmal fiel der Name „wise guys" oder „Comedian Harmonists". Aber welche vielen unterschiedlichen Stilrichtungen sich hinter dem Oberbegriff a-cappella verbergen können, wissen nur die wenigsten.
Aus dieser Erkenntnis entstand der zweite Gedanke: Neben der Vernetzung verschiedener a-cappella Formationen ein kleines Festival zu organisieren und einigen regionalen Ensembles die Gelegenheit zu bieten, sich einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Mit den Gruppen feynsang, 5erTicket, Lovely Mr Singing Club und Fünflinge wird jetzt das 1. Aachener a-cappella Festival aus der Taufe gehoben.
Am 4.September im Franz in Aachen.
Karten gibt es für 16 € bei den beteiligten Gruppen, im online Ticketshop der Fünflinge (www.fuenflinge.eu) sowie im Klenkes Ticket Center im Aachener Cinekarree.


04September201617:00 Uhr

AACHEN BIG BAND

Bigband at its Best

Aachener Big Band

"Big Band is where jazz songs want to go when they grow up"

Getreu dem Motto der amerikanischen Jazzclubs "Monday is Bigbandnight" ist die Aachen Big Band jeden ersten Montag im Monat im "FRANZ" zu hören.

Die ungemeine Vielseitigkeit dieser traditionellen Besetzung erleben Sie im Konzert der Aachen Big Band. Ob Swing oder Funk, Count Basie oder Pat Metheny, die neunzehn Musiker unter der Leitung von Adi Becker sitzen stilsicher im Sattel. Eine pulsierende Rhythmusgruppe, gestochen scharfes Brass und relaxed swingende Saxophone sorgen für den charakteristischen Big-Band-Sound. Das 19-köpfige Ensemble in klassischer Big Band-Besetzung (5 Saxophone, 5 Trompeten, 5 Posaunen + Rhythmusgruppe) wurde 2002 gegründet und besteht größtenteils aus professionellen Jazzmusikern der Aachener Region.

Vorverkauf 8,- Euro + Gebühr

Abendkasse 10,- Euro

Tickets gibt es im Franz, an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

Tickethotline: 02405-40860

 

 
05September201620:30 Uhr

C. HEILAND

"Ich bin in der Brigitte"

C. Heiland

17.03.2016   -   20:00 Uhr   -   C. Heiland

Seine Stimme kommt von einem anderen Planeten: deutsche Texte, die tiefgründig sind wie die Weltmeere und gleichzeitig platt wie eine Flunder, changieren zwischen Herzschmerz und Ballermann. Dabei sind sie niemals bodenständig und überschreiten oft die Grenze zur Geschmacklosigkeit.

Nach "Scheiße, ist das schön" folgt nun das nächste Abendprogramm "Ich bin in der Brigitte":

C. Heiland hat mal wieder Pech: da ist er zum ersten Mal verliebt, und schon wird seine Freundin Brigitte von einem Meteoriten erschlagen. Und nicht nur das: die Katastrophe hat die Zeitrechnung durcheinander gewirbelt. 2015 wird es nie geben. Wir haben ein ganzes Jahr verpasst. Es ist 2016! Versinkt C. Heiland jetzt in einem Strudel aus Selbstmitleid, billigen Frauen und teurem Gin oder kann er Brigitte und das fehlende Jahr noch retten?

Mit Hilfe seines Markenzeichens, dem japanischen Kultinstrument "Omnichord", einer TVFernbedienung und der Energie des Publikums singt C. Heiland bezaubernde Lieder und kalauert sich konsequent durch das größte Abenteuer seines Lebens.

 

 
06September201620:00 Uhr

THE MAN WHO (Pop-Songs & Chansons)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

The Man who neu

07.09.2016   -   20 Uhr   -   The Man Who   -   Eintritt frei!

Pop-Songs & Chansons

Im April 2012 versprach man sich vom ersten Tonträger von THE MAN WHO erstmal nur eine tolle Zeit im Studio, mit gleichgesinnten Musikern zu spielen und die Bühne Bühne sein zu lassen. Studio stand im Vordergrund. Es war die Zeit, sich von The Jim-Jams zu verabschieden und neue Wege zu gehen. Jetzt, vier Jahre später, sind die Arbeiten zum dritten Album in vollem Gange und der Gedanke, eine reine Studioband zu sein, ist komplett verworfen. Schön so!
Sie singt, er singt, sie singen, hauchen und rufen, eine Gitarre führt und elektronische Töne, der Bass, melodische Melodika, Schlagwerk und Percussion.
Musik in Rhythmik und Fläche - Groove und Stimmen erzählen von Melancholie und Freude, von Liebe und Zweifel - Dunkelheit und Licht, Sehnsucht und Mut.
So erlebt ihr THE MAN WHO am 7.9.16 im FRANZ.

Line up
Charles Nyssen (gesang, melodika) / Erik Sauer (gesang) / Martin Pott (keys, perc.) / Andreas Nöthlings (drums, glockenspiel) / Thomas Palenberg (bass) / Dirk Urbanke (gitarren) / Feat. Tina Langanke (gesang)


07September201620:00 Uhr

JOHN HUDSON & SONJA KLING

Mit Hirn, Charme und Melone

John Hudson & Sonja Kling

08.09.2016   -   20 Uhr   -   Mit Hirn Charme und Melone

Die famose Kabarett-Show rund um das menschliche Gehirn.

Witzig, schräg und höchst unterhaltsam führen John Hudson und Sonja Kling Sie durch die fantastische Welt der Neuronen und Illusionen, der Synapsen und Sensationen.

In einer kabarettistischen Wissenschafts-Show zeigen die beiden Neuro-Agenten wie unser Gehirn funktioniert, was passiert, wenn es nicht funktioniert und zu welch absurden Szenen das führen kann. In einer Vaudeville aus spektakulären Projektionen, skurrilen Experimenten und peppigen Showeinlagen entführen sie die Zuschauer in die Geschichte der Hirnforschung und eine Welt der schrägen Wunder: Genies und Psychopathen, Doppelgänger und Geisterhände, herrliche Halluzinationen, eine mörderische Großmutter, Schotten, die jodeln können, Füße, die einen Orgasmus haben, Szenen zweier Ehen, und am Ende: die tollste Liebesdroge der Welt! Wissenschaft amüsant charmant und lehrreich inspirierend präsentiert - mitsamt Gänsehautgarantie!

Die Masterminds Kling und Hudson, alias Dr. Emma Piel und John Steed, feiern das Gehirn als Organ gewordenes Universum der unendlichen Möglichkeiten. Diese Show ist visionär und revolutionär. Und das Beste: es ist alles wahr!
Einer dieser Theaterabende, nach dem man sich großartig unterhalten fühlt, etwas gelernt hat und auf dem Nachhauseweg die ganze Welt umarmen möchte...


Sonja Kling & John Hudson:
Sonja Kling, langjähriges Ensemblemitglied und Autorin der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, und der Neuseeländer John Hudson, Schauspieler, Regisseur und Impro-Meister, u. a. Head-Impro-Coach für die TV-Formate "Schillerstraße" und "Frei Schnauze" leben in Köln. Und sind verheiratet. Miteinander.

Das schreibt der Fachmann:
"Hirniges hinreißend hirnrissig dargeboten, Kompliment! Temperament, Witz und verblüffende Effekte zeichnen diese rasante Darbietung des bestens eingespielten Duos aus. Was zunächst allein schon von der Thematik her gewöhnungsbedürftig erscheint, entpuppt sich als kreatives Experiment, welches die Zuschauer auf nicht alltägliche Weise an ein ungewöhnliches Fach- und Forschungsgebiet heranführt.

Erleichtert stellt man fest: Man kann auf recht amüsante und geistreiche Weise sich auch einmal als Kabarettist von der Tagespolitik lösen und sich mit der nicht unwichtigen Frage beschäftigen: Was ist eigentlich in unseren Köpfen los?"
Prof. Dr. med. Gerd Uhlenbruck, ehem. Abteilungsleiter am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Köln


Das schreibt die Presse:
„Das Gesamtkunstwerk „Mit Hirn, Charme und Melone" (...) sorgt beim Betrachter für Amusement de luxe, wachsende Neugier und Begeisterungsanfälle in sehr selten gewordenem Ausmaß. (...) Man kann sich nicht sattsehen an dieser wahnwitzigen, extraordinären Wundertüte aus dem Zwischenreich von Varieté, Vaudeville, Gothic-Grusel, Hirn und feinem Zwirn. Überwältigend.

Überhaupt kein Zweifel: Das ist die mitreißendste, cleverste, charmanteste und originellste Science Comedy aller Zeiten."

Hagen Haas, General-Anzeiger Bonn (Zitat mit freundlicher Genehmigung)
„Kling und Hudson bieten Science Comedy vom Allerfeinsten" Frankfurter Neue Presse zum Gastspiel im Neuen Theater Höchst.

 

 
08September201620:00 Uhr

RETRO-NOTES-PARTY mit DJ DerMaik & Le Montand

Swing, Electroswing, Rare Grooves, Funk & Soul

Retro Notes April-Juni

Musikalisch gliedert sich die RETRO NOTES passend zu den anderen Highlights des Franz ein.

Le Montand(Senor Torpedo/Kashemme Bohemme) und Dermaik (Aoxomoxoa/Kashemme Bohemme/Circus Obskur/Hotel Europa)
bieten in dieser Nacht eine Mixtur aus Soul/FunK, Rare Grooves und Swing vergangener Tage und Moderner.

Die DJs laden zu einem einzigartigem Tanzevent.


09September201621:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


10September201620:00 Uhr

KUNST GEGEN BARES

Comedy- und Musikshow

KGB neu

Kunst Gegen Bares - Comedy- und Musikshow

"Kunst gegen Bares" ist eine Kleinkunst-Show mit Wettbewerbscharakter. Jeden Monat bekommen die Besucher der Veranstaltung einen bunten Strauß an Künstlern geboten, aus dem Sie Ihre Favoriten wählen können. Dabei verläuft die Show nach folgenden Regeln:

1. Jeden Monat treten 6 - 8 neue Künstler auf.

2. Ein Mix aus Comedy, Musik, Poetry Slam, Zauberei und ganz speziellen Talenten

3. Jeder Künstler hat 10 Minuten Zeit für den Auftritt

4. Jedem Künstler ist ein Sparschwein zugeordnet, das nach dem letzten Auftritt an der Bühne aufgestellt wird.

5. Anschließend greift das Konzept „Kunst gegen Bares": Das Publikum hat die

Möglichkeit nach eigenem Ermessen zu entscheiden, welche/n Künstler sie unterstützen wollen. Das Geld in den Sparschweinen geht zu 100% an die Künstler.

6. Der Inhalt der Sparschweine wird ausgezählt. Derjenige mit dem vollsten Schwein ist Sieger der Veranstaltung und trägt den Titel „Kapitalistenschwein des Monats".

Moderiert wird die Show von 100´5 DASHITRADIO Spaßreporter Daniel Kus.

Weitere Informationen zu den Künstlern die an dem Abend auftreten werden: https://www.facebook.com/kunstgegenbares.club/

VVK 5,-
AK 7,-


13September201620:00 Uhr

RICK'S AACHEN SPECIAL - Eintritt frei!

im Rahmen des September-Specials 2016

Ricks Aachen Special

14.09.2016   -   19 Uhr   -  Rick's Aachen Special

im Rahmen des September-Specials 2016              Einlass: 18.00 Uhr

Im Rahmen des diesjährigen September Specials gibt es zum zweiten Mal neben dem Musikprogramm auf den Bühnen in Aachens Innenstadt ein weiteres Highlight...
Auf Einladung des Franz lädt Rick Takvorian eine Reihe von etablierten wie auch werdenden Musikertalenten zu einem ganz besonderen Abend im Franz ein. Ein wenig à la „Café Rick" wird miteinander, füreinander und durcheinander gespielt, gejammt, getalkt und gespaßt. Das Spektrum reicht von Singer/Songwriter und Indie bis hin zu World-Klängen, Instrumentalem, R&B und Soul. So gibt es beim September Special eine Bühne für Musik ‚Made in Aachen‘.....!

Eintritt frei


14September201619:00 Uhr

donum vitae präsentiert:

Tanz im Franz mit DJC Carsten

donum vitae

16.09.2016   -   20 Uhr   -   Tanz im Franz


Eintritt 10 € zu Gunsten der Präventionsarbeit von donum vitae


16September201620:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


17September201620:00 Uhr

JAZZ-SESSION im FRANZ

"Der Dino der Aachener Jamsessions"

Jazz-Session

Der Dino der Aachener Jamsessions! - Eintritt frei!

An jedem 3. Montag im Monat findet  Aachens renomierteste Jamsession an neuer alter Wirkungsstätte im Franz statt. Mit frischem Konzept bringen Gerd Breuer  (Drums) und Bernd Kistemann (Bass) neuen Wind in die traditionsreiche Veranstaltung.

War früher das Trio für den Opener immer gleich besetzt, so laden sich die Protagonisten nun  jeden Monat einen Überraschungsgast für das 45 minütige Eröffnungsset ein. Da kann es durchaus auch mal funky oder etwas rockiger zugehen! Die Rhythmussection der Klangfahrer ist bekanntermaßen stilistich absolut flexibel. Im Anschluß sind die Gäste wie gewohnt eingeladen auf der Bühne mitzuwirken und dem Abend einen spannenden weiteren Verlauf zu sichern.

www.tiefsaiter.de

www.gerdbreuer.com


19September201620:00 Uhr

SONGWRITER'S TABLE - Der Szene-Tipp!

EINTRITT FREI!

Table neu

Songwriter's Table   -   Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Songwriters Table im Franz: Der Szene-Tipp!

Es geschieht meist am dritten Dienstag im Monat...da verwandelt sich der ohnehin schon gemütliche Raum an der Bar des Aachener Franz in ein wohliges Wohnzimmertheater.

Hier empfängt der schräge "Show-Asylant" OSSI GUITAR facettenreich prickelnde Künstler und ihre Musik allerlei Genres aus dem lokalen und überregionalen Singer/Songwriter-Zirkus.

Neben lockeren Ledersofaplaudereien aus dem Nähkästchen steht natürlich die Musik im Vordergrund, die hier intim zwischen Freudentränen und Gänsehautfaktor zu Gehör gebracht wird.

Kurzweilig, spontan und immer wieder aufheiternd ergänzt durch die gelegentlichen Einwürfe ("...ruhig Brauner!") von Ramon Creutzer, der zuverlässig für den legendär edlen Sound sorgt.

So entwickelt sich ein magischer Abend. Der Insider-Tipp der Stadt....mit Klassikerpotential!

aktuelle Infos unter: https://www.facebook.com/songwriterstable/


20September201620:00 Uhr

ELA QUERFELD (Deutsch-Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Ela Querfeld

21.09.2015   -   20 Uhr   -   Ela Querfeld   -   Eintritt frei!

Neuer deutscher Pop muss nicht groß sein!
Schlanke 1,60 m reichen aus, wenn sie mit feinsinnigem Humor, charmanter Schlagfertigkeit und der richtigen Prise poetischem Tiefsinn daher kommen: Ela Querfeld.
„Ich bin eigentlich ziemlich langweilig" singt sie von sich selbst. Doch sie spielte nach ihrem Debüt im Artheater Köln im Februar 2014 Konzerte z.B. in Greifswald, Fulda, Stuttgart, Oldenburg und München, um nach der Veröffentlichung ihrer ersten EP „Phase 1" am 03.10.14 im November 2014 auf Tour zu gehen. Jetzt ist sie in sogar zwei Kategorien für den Deutschen Rock und Pop Preis 2014 nominiert. Langweilig? Eigentlich nicht.


21September201620:00 Uhr

QUICHOTTE

Tach, ihr Rabauken

Quichotte

22.09.2016   -   20 Uhr   -   Quichotte

„Tach, ihr Rabauken!"

Quichotte ist Dichter, Rapper und vor allem ein grandioser Stand-up Künstler. In Köln geboren wuchs er am Rande der Rheinmetropole auf und entwickelte seinen kreativen Geist im Dunstkreis von Fußballverein und Dorfdisko. Er kam früh mit Rapmusik in Kontakt und trat mit eigenen Tracks auf.

Später führte sein Weg auf Deutschlands Poetry Slam Bühnen, welche er sehr oft als Sieger verließ. Schließlich lernte Quichotte bei Comedyshows wie „NightWash" oder der „1Live Hörsaal Comedy" auch die Theaterbühnen abzuräumen. Nebenher schrieb er mit seinem Co-Autor Patrick Salmen drei Rätselbücher. Ihre anschließende Deutschlandtour war fast komplett ausverkauft.

Quichotte ist, wie sein Name erhoffen lässt, ein stetiger Kämpfer gegen die Windmühlen der seichten Unterhaltung. So spitz jedoch seine Feder auch ist, so cool und rhythmisch ist seine Show. Spielerisch und stets mit einem Augenzwinkern verschmelzt er klassische Stand-up Comedy mit schrägen Gedichten, Kurzgeschichten und urbanen Rhythmen.

Dabei beweist Quichotte, dass Lachen, ein hoher Unterhaltungswert und die Liebe zum geschriebenen und gesprochenen Wort sich nicht ausschließen.

 

 
22September201620:00 Uhr

PAARUNGSZEITEN - Mischen ist possible

Fischer & Jung-Theater

Paarungzeiten neu

23.09.2016   -   20 Uhr   -   Paarungszeiten

Eine neue Komödie von fischerundjung - den Machern von Ladies Night

Liebestaumel - Hochgenuss
Wo landet die Liebe im Alltagsgetriebe . . ?

In jeder Beziehung fragen sich sowohl Frauen als auch Männer:
Ist das der fleischgewordene Traum meiner heißen Sehnsüchte? Ist das der beste Partner, den ich in diesem Leben bekommen konnte? Der da, der sich auf der Couch rumlümmelt, mit den Senfresten im Mundwinkel und den Chipskrümeln auf dem Bauchansatz?

Enden wir als Paar irgendwann auch im Trekkingladen und kaufen uns die gleiche Funktionsjacke - wenn's gut läuft noch die male / female Ausführung? Oder verschmelzen wir unweigerlich nach einigen Jahren in der Unisex Zone?

Dabei wollen wir doch lieber heute als morgen mit dem 20 Jahre jüngeren Partner oder der heißen Studentin in die Karibik fliegen, nur mit Bananenblättern bekleidet Cuba Libre schlürfen - allem Sodbrennen und dem Rheuma im Rücken zum Trotz.

Und ist nicht das Konzept der „offenen Beziehung" mit gut dosiertem Sex, drugs & Rockn'roll das Non plus Ultra an Lebensform?
Andererseits ist die Vorstellung so tröstlich, mit dem gleichen Partner auch in dreißig Jahren morgens aufzuwachen, um gemeinsam im Bett zu frühstücken! Halten wir das aus, oder stehen sich sogar Vertrautheit und Erotik gegenseitig im Wege? Warum nicht eine Beziehung zu dritt? Das Dreieck - in der Geometrie so erfolgreich...warum sollte es denn für die Partnerschaft nicht die Lösung aller Probleme sein?

In dieser wunderbar bissig schrägen Komödie, prallen vier Menschen mit Ihren Wünschen, Sehnsüchten und Vorstellungen von Beziehung aufeinander.

Das Stück ist ein Muss für alle „Ladies Night" und „Caveman" - Fans!!!!!

Haye van der Heyden, in Holland seit langem die Nr. 1 in Sachen Comedy.
Van der Heyden wurde vor allem als Autor unzähliger Kabarettprogramme, Theaterstücke und Fernsehserien bekannt und mit Preisen überhäuft.

Es spielen:
Fiona Metscher
Christine Stienemeier
Björn Jung
Guido Fischer
Eine Produktion von fischerundjung
Mehr Informationen und der offizielle Trailer auf: www.fischerundjung.de

 

 
23September201620:00 Uhr

PRIMA TANZMUSIK

mit: DJ SCHORSCH

Prima neu

Der Name ist Programm.....


24September201621:00 Uhr

BENAISSA LAMROUBAL

Be nicer

Benaissa

25.09.2016   -   20 Uhr   -   Benaissa Lamroubal

Seine Leidenschaft für die Comedy begeistert jeden Zuschauer. Die authentischen und selbstironischen Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und behandeln vorwiegend das Thema Heterogenität. Es werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener ethnischer, sozialer und geschlechtlicher Gruppen aufgegriffen, wobei Benaissa von seiner künstlerischen und musikalischen Vielfalt profitiert.
Derzeit überzeugt Benaissa mit seinem ersten Solo „Be Nicer" die Fans, moderiert seine eigene Mixshow und ist als festes Mitglied der RebellComedy in der aktuellen Staffel im WDR zu sehen.

 

 
25September201620:00 Uhr

MICHALKE & FRIENDS

heute mit: THERESIA PHILIPP

Theresia Philipp

Michalke & Friends

mit
Theresia Philipp - sax
Stefan Michalke - piano
Martijn Vanbuel - bass
Steffen Thormählen - drums


Abendkasse  6 €


27September201620:00 Uhr

The Bluesaders - Blues ohne Stecker

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Bluesaders collage

28.09.2016   -   The Bluesaders   -   Eintritt frei!

"The Blues Is Still Alive" - den überzeugenden Beweis dazu liefern die Bluesaders mit ihrem aktu-ellen Programm. Die Bluesband aus dem Aachener Grenzland bietet ihren Zuhörern das, was echten Blues ausmacht: Emotionalität und Spielfreude in Reinkultur.

Dabei verlassen die fünf Vollblutmusiker auch schon mal gerne ausgetretene Pfade. Und so finden sich im Repertoire der Bluesaders neben den Bluesklassikern des Chicago Blues, moderne Bluesinterpretationen von Jonny Lang und Keb‘ Mo‘, eigene Stücke sowie Elemente des Jug-Band und des Country-Blues. Mit Bluesharp, Mandoline und Lap-Steel-Gitarre werden die Blues-Roots wieder zum Leben erweckt, frisch interpretiert und mit Leidenschaft gespielt.

Der Sänger und Gitarrist Rob Griffith hat mit seiner langjährigen Erfahrung als Folk-, Country- und Blues-musiker der Band wichtige musikalische Impulse gege-ben. Seine musikalischen Wurzeln liegen an der Westcoast, wo er in San Francisco mit bekannten Bands wie „The Powell Street Blues Band" und „Rough Country" gespielt hat. Gitarrist „Ge" Houfer und Pianist Walter Jenni-ches sind ein erprobtes Bluesgespann, das bereits seit über 40 Jahren in den verschiedensten Bluesbands der Region, wie z. B. der Bottlefield Blues Band, Zeichen gesetzt hat. Für den richtigen Groove sorgen die Routiniers Georgios Vasiloudis am Bass und Kurt Berresheim am Schlag-zeug.
Die Zuhörer können sich auf ein spannendes, abwechslungsreiches und emotionales Erlebnis freuen. Hier ist eine Band am Werk, bei der Spielfreude, Musikalität und die gemeinsame Begeiste-rung für einen lebendigen Blues im Vordergrund steht.

Rob Griffith voc.,git., mandolin, steelgit., bluesharp
Georg „Ge" Houfer git., voc.
Walter Jenniches piano, org., voc.
Georgios Vasiloudis bass
Kurt Berresheim dr., voc.

Downloads:
Videos: http://www.youtube.com/watch?v=JAwikHEDKZU
http://www.youtube.com/watch?v=EtLHvEXzGvk
Website: http://www.bluesaders.de
Kontakt: Tel. 02405/14517 oder 0170/3843001
E-Mail: WalterJenniches@web.de

 


28September201620:00 Uhr

JOHANNES SCHRÖDER & IDIL BAYDAR als JILET AYSE

powered by APFELSTRUDEL TRIFFT BAKLAVA

Apfelstrudel

29.09.2016   -   20 Uhr   -   Johannes Schröder & Idil Baydar als Jilet Ayse

powered by Apfelstrudel trifft Baklava

IDIL BAYDAR ALS JILET AYSE

Biographie: Idil Baydar geboren in 1975 in Celle ist eine deutsche Schauspielerin und Comedian. Ihre klischeehaft angelegte Kunstfigur Jilet Ayse, eine 18-jährige Kreuzberger Türkin,
wurden über YouTube bekannt. Baydars Eltern sind türkische Einwanderer, die sich kurz nach ihrer Geburt trennten. Sie wuchs bei ihrer alleinerziehenden Mutter in Celle auf
und besuchte eine Waldorfschule. Die Schule beendete sie mit dem Abitur. Heute lebt sie als Schauspielerin und Comedian in Berlin und arbeitete hier auch für Jugendeinrichtungen.
Baydars YouTube-Kanal, auf dem sie seit 2011 selbstgeschriebene und selbstgespielte Stücke zum Thema Integration präsentiert, erreichte bis zu 80.000 Klicks pro Video.
Im Fernsehen war sie in Kabarett- und Comedysendungen wie StandUpMigranten (EinsPlus), NightWash (Einsfestival), Puffpaffs Happy Hour (3sat) oder Ladies Night (WDR) zu sehen.
Seit 2015 hat sie eine feste Rolle in der RTL-Fernsehserie Block B - Unter Arrest. Von 2012 bis 2014 war Baydar als Jilet Ayse mit der Show „Isch schwöre ..." auf Bild.de auf Sendung.
Am 29. September 2014 hatte ihr Comedy-Soloprogramm „Deutschland, wir müssen reden!" in Berlin Premiere. Seitdem ist sie mit diesem Programm in ganz Deutschland auf Tour.
Zudem ist Idil Baydar in verschiedenen Mixed-Shows in Deutschland, aber auch schon in Österreich und der Schweiz aufgetreten.

Programm: „Deutschland, wir müssen reden!"

Ein ganzes Land wird zum Gespräch gebeten. Ein Land, in dem Idil Baydar lebt und das ihr zunehmend Sorgen bereitet.
Sie hat als hier geborene und vom Umfeld geprägte Berlinerin einiges an Migrations- Hintergründigkeit zu bieten und tut das gerne
und vehement vor allem in ihren typischen Figur Jilet Ayse auf sehr eindrucksvolle und gewollt nachhaltige Weise.

Jilet Ayse ist schwer und gewichtig, rein und rassig und glaubt das auch noch, wenn sie in den Spiegel schaut.
Der ansonsten übrigens hauptsächlich dem Zuschauer vorgehalten wird. Sie ist überzeugt davon, das richtige Instrument zur Persönlichkeitsbildung
und zur individuellen Freiheit gefunden zu haben - Sturheit! Getreu dem Motto: „Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirr' sie!"
hinterlässt sie leidenschaftlich vorgetragene Argumentationsketten, die nur am Anfang logisch und gerecht erscheinen.
Das tun sie aber immer für Jilet Ayse! Und wir sollten es glauben. Immerhin schwört sie uns in guter, alter Kanak-Sprachen-Tradition,
dass alles, was uns unglaubwürdig vorkommt, die Wahrheit ist. Und schon kommt es uns bekannt vor.

Für jede ihrer Überzeugungen würde sie auch glatt sterben. Nicht sofort, klar. Aber wenn sie einen persönlichen Vorteil in ihrem Tod sehen würde, wär' sie sofort dabei.
Und so erleben wir altbekannte Stereotypen, nagelneue Schimpfwörter, ungelogene Wahrheiten und garantierte Tatsachen am laufenden Band und mit besonders breiter Brust vorgetragen.
Aggression ersetzt Überzeugungskraft bei Jilet Ayse und Lautstärke fehlende Argumente. Wenn sie etwas zu ihrem eigenen Wohl erreichen kann,
dann wird sie trotz aller Vehemenz schnell opportunistisch, ohne zu wissen, was das ist. Sie verbreitet Botschaften, Lösungen und Angst in den ersten Reihen.
Und doch wird sie geliebt. Davon ist sie zumindest überzeugt. Vermeintlich naiv begegnet sie Unbekanntem und hofft, irgendwann den Lohn für ihr anständiges Leben zu bekommen.
Der Weg dahin ist sicher noch weit, aber äusserst unterhaltsam für den Zuschauer.

JOHANNES SCHRÖDER
Programm: Eskalation Klassenzimmer
Halbtags - lebenslänglich. „Es ist auch für mich die 6. Stunde. Kinder, ihr schadet doch nur euch selbst!" - Lehrer. Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten!
Muss das nun auch auf der Bühne sein? Die Antwort lautet: Ja! Herr Schröder, Beamter mit Frustrationshintergrund, hat die Seite gewechselt und packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft,
über intellektuell barrierefreien Unterricht und die Inkompetenz-Kompensations-Kompetenz, über die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach dem Sympathieprinzip.
So therapiert er liebevoll-zynisch ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer.
Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht - oder etwa doch? „Was macht einen guten Lehrer aus? Empathie - SPÜREN, in welche Schublade das Kind passt.
" Johannes Schröder, gebürtiger Berliner, hat nach 12 Jahren auf der Bühne ‚Klassenzimmer' eine kreative Pause vom Schuldienst eingelegt und im kanadischen Toronto mit Standup begonnen.
Seither ist eins klar: er möchte nur noch freiwilliges Publikum vor sich haben. Ein Jahr ist er nun mit seinem ersten kabarettistischen Programm „Eskalation Klassenzimmer"
auf den Kleinkunstbühnen in Deutschland unterwegs und wurde bereits mit zwei Comedy-Preisen ausgezeichnet. In seinem Solo verpackt Herr Schröder schrille Alltagsbeobachtungen
von dies- und jenseits des Schulhofs in geschliffene Wortkunst und sucht Antworten auf drängende Fragen der Zeit, wie etwa: „Zähle ich mit 41 eigentlich überhaupt noch zu Ü30?"

LINKS:
FACEBOOK: https://www.facebook.com/events/1590240924599787/

WEB: www.apfelstrudeltrifftbaklava.de
YOUTUBE: https://www.youtube.com/user/atrifftb
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/apfelstrudel_trifft_baklava/

Tickets:
Vorverkauf 19 €
Abendkasse 25 €
Es gilt freie Platzwahl.

 

 
29September201620:00 Uhr

DIE FEISTEN - Zwei-Mann-Song-Comedy

Nussschüsselblues

Die Feisten

02.10.2016   -   20 Uhr   -   Die Feisten

Nussschüsselblues

Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. „Gänseblümchen", „Es ist gut wenn du weißt was du willst" oder „Du willst immer nur f...en" sind Songs die Ganz Schön Feist populär machten. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erstmal besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy zurück. Der feine Humor vom rauchig feurigen C. verschmilzt auf dem Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich von Rainer wie Käse auf der Pizza. „Nussschüsselblues", „Die schönste Frau der Welt", „Tofuwurst"...schon allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm der feisten. „Kriech nicht da rein" war der erste Youtube-Hit der Beiden. Der „Nussschüsselblues" wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt. Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie die feisten gibt.


Nussschüsselblues auf YouTube:
https://youtu.be/zOWU9alodP4


www.diefeisten.de
www.facebook.com/diefeisten

 

 
02Oktober201620:00 Uhr

SÜDSTRASSEN-FESTIVAL

Aftershow-Party

Südstraße 206

Zum zweiten mal findet die Süd-Strassen-Festival-After-Show-Party im „Franz" statt.
Musikalisch bietet der Abend eine bunte Tüte Tanzflur-Orgien auslösender Musik aus sämtlichen Genres
serviert vom „Hotel Europa" Dj Kollektiv.
Gespielt werden unter anderem Funk, Soul, Hip Hop, Electro, Tangos, Brasil, Latin, House, Cumbia, Polkas, Indie, Brass, Nu-Jazz...

Los geht's ab 23 Uhr


02Oktober201623:00 Uhr

AACHEN BIG BAND

Bigband at its Best

Aachener Big Band

"Big Band is where jazz songs want to go when they grow up"

Getreu dem Motto der amerikanischen Jazzclubs "Monday is Bigbandnight" ist die Aachen Big Band jeden ersten Montag im Monat im "FRANZ" zu hören.

Die ungemeine Vielseitigkeit dieser traditionellen Besetzung erleben Sie im Konzert der Aachen Big Band. Ob Swing oder Funk, Count Basie oder Pat Metheny, die neunzehn Musiker unter der Leitung von Adi Becker sitzen stilsicher im Sattel. Eine pulsierende Rhythmusgruppe, gestochen scharfes Brass und relaxed swingende Saxophone sorgen für den charakteristischen Big-Band-Sound. Das 19-köpfige Ensemble in klassischer Big Band-Besetzung (5 Saxophone, 5 Trompeten, 5 Posaunen + Rhythmusgruppe) wurde 2002 gegründet und besteht größtenteils aus professionellen Jazzmusikern der Aachener Region.

Vorverkauf 8,- Euro + Gebühr

Abendkasse 10,- Euro

Tickets gibt es im Franz, an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

Tickethotline: 02405-40860

 

 
03Oktober201620:30 Uhr

DAVE DAVIS

Blacko mio!

Dave Davis 2016

Fans von schwarzem Humor sollten sich Dienstag, 4. Oktober, vormerken! Dann nämlich serviert Dave Davis im Franz Aachen ein Preview seines vierten Soloprogramms. Und darin geht es erfreulich wenig politisch korrekt, doch dafür umso witziger zu. Denn der doppelte Prix-Pantheon-Preisträger und Gewinner des Deutschen Comedypreises 2010 weiß: „Lachen ist der beste Medizin, Mann!“

Bestens gelaunt, äußerst lustvoll und vor allem gnadenlos knöpft sich der Comedian spezielle Klischees und Vorurteile der Germanen und die deutschen Befindlichkeiten im Allgemeinen vor. Dem Kittel seines Alter Egos Motombo Umbokko ist er entwachsen, ohne die tiefgründig-ironische Sichtweise eines spitzzüngigen Toilettenmannes dabei abzulegen. Vielmehr hat der Wahlbonner mit ugandischen Wurzeln sein Comedyarsenal erweitert, ist kritischer, streitbarer, radikaler geworden. Dave Davis redet Klartext – und beliebt dabei so herrlich selbstironisch wie eh und je.

Bei allem Ernst, der hinter vielen Späßen steckt, sorgt Dave Davis doch immer dafür, dass den Zuschauern das Lachen nicht im Hals stecken bleibt, und streut feine Heiterkeiten und unbeschwerte Späße ein. Beispielsweise rät er den Frauen im Publikum dringend davon ab, Diäten aus Frauenzeitschriften à la „Igitte“  oder „Frau im Koma“ zu machen: „Da halte ich es doch eher mit der Wodka-Diät. Mit der verliere ich in der Woche drei Tage.“

Man merkt sofort: In seinem neuen Programm lauert immer der doppelbödige Spaß. In allen Pointen blitzt Dave Davis’ hintersinniger Schalk auf – egal, ob er als er selbst auf der Bühne steht oder in eine der vielen Rollen schlüpft und sein irrwitziges Talent ausspielt, Personen und Dialekte zu imitieren. Black und kecker denn je vermengt er geistreiche Comedy und hintersinniges Kabarett mit cleveren Wortspielen zu einer farbenfrohen und unterhaltsamen Melange. In köstlichen Dosen und verblüffend spontan verabreicht er seine lustvolle Sicht auf unser geliebtes Germany und den Rest der Welt. Nur das Beste aus der Frucht und garantiert mit Nebenwirkungen!

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
04Oktober201620:00 Uhr

quinzet b. (Jazz)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

quintet b

05.10.2016   -   20 Uhr   -   quintet b.

Rhythmus, lyrische und kraftvolle Melodien, Spannung in der Harmonie sowie Raum für Improvisation und Interplay zeichnen die Kompositionen von Benjamin Schneider aus.

Diese ausdrucksstarke Musik in Kombination mit dem energiegeladenem Zusammenspiel der fünf Musiker lädt den Zuhörer auf eine Reise durch den zeitgenössischen Jazz ein.

(Joos Vandueren - Tenor Saxofon,
Benjamin Schneider - Gitarre,
Moritz Schippers - Klavier,
Roman Wollenhaupt - Bass,
Max Hilpert - Schlagzeug)


05Oktober201620:00 Uhr

FRANK GOOSEN

Lesung: "Förster, mein Förster"

Frank Goosen

06.10.2016   -   20 Uhr   -   Frank Goosen

Förster, mein Förster - Lesung

Ein Mann kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag. Zwei Freunde, die sich seit vierzig Jahren kennen und streiten. Eine greise Saxophonspielerin mit Post aus der Vergangenheit, ein Hamster namens Edward Cullen und ein Trip ans Meer. Frank Goosens neuer Roman ist ein tragikomisches Lesevergnügen für alle, die einfach mal weg wollen: Nach Iowa, ins Outback oder zumindest an die Ostsee.

Förster ist ein Schriftsteller, dem nichts mehr einfällt. Von seinem neuen Buch existiert schon seit langem nur der erste Satz. Seine Freundin treibt sich derweil auf den Äußeren Hebriden herum. Sein Nachbar Dreffke trägt auch mit siebzig noch knappe Badehosen, aber was er hustet, sieht nicht gut aus. Fränge und Brocki, die Förster seit der Schulzeit kennt, geht es auch nicht besser. Der eine ist drauf und dran, seine Ehe an die Wand zu fahren, der andere scheitert an den Herausforderungen des modernen Lebens. Und dann ist da noch Finn, der wohlstandsverwahrloste Teenager. Sie alle müssen mal raus hier. Da trifft es sich gut, dass Försters verwirrte Nachbarin Frau Strobel, die betagte Saxophonistin, einen Brief aus der Vergangenheit erhält. In Fränges altem Bulli fahren sie alle sechs an die Ostsee, um dem Reunion-Konzert der Tanzkapelle Schmidt beizuwohnen. Vor allem aber, um sich - die eigene Vergangenheit im Gepäck - der Zukunft wie einer steifen Meeresbrise entgegenzustellen.

Zwischen absurder Komik und feiner Melancholie erweist sich Frank Goosen in dieser Lesung aus seinem neuen Roman erneut als brillanter Beobachter und Erzähler des Zwischenmenschlichen.

 

 
06Oktober201620:00 Uhr

! SALSA !

mit: DJ Alan

! SALSA !

! SALSA ! mit DJ ALAN

Salsa, Mambo, Timba, Cha Cha Cha, Bachata, Zouk, Cumbia & Merengue

happy-hour entrance 21 - 22 Uhr


Ab 21 Uhr bis 03 Uhr habt ihr die Gelegenheit Salsa, Bachata, Guaguancó, Kizomba, Cha Cha Cha, Mambo, Zouk, Timba, Cumbia und Merengue zu tanzen.


07Oktober201621:00 Uhr

6 JAHRE FRANZ - EINTRITT FREI !

Große Party mit DJ und Live-Musik von LUCY ECHO

6 Jahre Franz


08Oktober201620:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


09Oktober201620:00 Uhr

ANDREAS MARTIN HOFMEIR

Andreas Martin Hofmayr

10.10.2016   -   20 Uhr   -   Andreas Martin Hofmeir

Er gewann den ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres", er ist Professor am Mozarteum in Salzburg und Tubist und Gründungsmitglied der bayerischen Kultband Labrassbanda.

Jetzt besinnt er sich wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln!
Das Kabarett lässt Andreas Martin Hofmeir einfach nicht los: Nach sechs Jahren mit der Musikkabarettgruppe „Star Fours" (Hallertauer Kleinkunstpreis, Schweiger Kleinkunstpreis, Thurn und Taxis Kabarettpreis, Goldene Weisswurscht) und dem Theaterkabarett „Die Qualkommission" (Bronzener Koggenzieher, Kleines Scharfrichterbeil) wählt Andreas Martin Hofmeir altersbedingt die Lesevariante: In seinem trockenen Stil liest er aus seinen Erfahrungen als Tubist und
Weltreisender, in epischer Breite und lyrischer Würze. Dazu gibt's brasilianische, ungarische und argentinische Musik aus der Tuba, begleitet von Guto Brinholi an der Gitarre.

In bester Tradidtion eines Gerhard Polt oder Karl Valentin schildert er seinen Kampf mit dem Instrument, dem ungeliebten Üben, die Schwierigkeiten beim Reisen, den plötzlichen Zusammenprall des Landburschen mit der Grosstadt Berlin und seinem hauseigenen Einbrecher Jürgen.... nach diesem Abend darf sich jeder mal ein bisschen als Tubist fühlen. Diese tragikomische und atmosphärische Mixtur hat sich aus dem Stand als Erfolgsprogramm entpuppt, so entwaffnend und witzig sind die allesamt wahren Geschichten, so verträumt und mitreissend virtuos die Musik!

 

 
10Oktober201620:00 Uhr

KUNST GEGEN BARES

Comedy- und Musikshow

KGB neu

Kunst Gegen Bares - Comedy- und Musikshow

"Kunst gegen Bares" ist eine Kleinkunst-Show mit Wettbewerbscharakter. Jeden Monat bekommen die Besucher der Veranstaltung einen bunten Strauß an Künstlern geboten, aus dem Sie Ihre Favoriten wählen können. Dabei verläuft die Show nach folgenden Regeln:

1. Jeden Monat treten 6 - 8 neue Künstler auf.

2. Ein Mix aus Comedy, Musik, Poetry Slam, Zauberei und ganz speziellen Talenten

3. Jeder Künstler hat 10 Minuten Zeit für den Auftritt

4. Jedem Künstler ist ein Sparschwein zugeordnet, das nach dem letzten Auftritt an der Bühne aufgestellt wird.

5. Anschließend greift das Konzept „Kunst gegen Bares": Das Publikum hat die

Möglichkeit nach eigenem Ermessen zu entscheiden, welche/n Künstler sie unterstützen wollen. Das Geld in den Sparschweinen geht zu 100% an die Künstler.

6. Der Inhalt der Sparschweine wird ausgezählt. Derjenige mit dem vollsten Schwein ist Sieger der Veranstaltung und trägt den Titel „Kapitalistenschwein des Monats".

Moderiert wird die Show von 100´5 DASHITRADIO Spaßreporter Daniel Kus.

Weitere Informationen zu den Künstlern die an dem Abend auftreten werden: https://www.facebook.com/kunstgegenbares.club/

VVK 5,-
AK 7,-


11Oktober201620:00 Uhr

PUDDINGHAUT SÜNDIKAT

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Puddinghaut

12.10.2016   -   20 Uhr   -   Puddinghaut Sündikat

Das Aachener Akustik-Quartett um SingerSongwriter und Ukulelenspieler Dirk "Dirk.li" Lother besteht nun schon seit vier Jahren. In dieser Zeit haben sich die vier Musiker ein umfassendes Bild davon gemacht, wie die Welt (nicht) funktioniert und kommentieren dies in eigenen, humorvollen Songs mit hauptsächlich deutschen Texten. Ende 2015 haben sie ihre erste EP mit dem Titel "Vanille geschehe!" herausgebracht.

Musikalisch verpackte Ratschläge wie z.B. "Fahr' doch mal an's Meer!" sind ebenso im Repertoir enthalten wie Rezepte ("Chicken Vindaloo"), romantische Balladen ("Durch Gerstenfelder an's Meer") oder Geschichten aus dem Berufsleben ("Kaffeevollautomatsklave"). Dazu gibt's eine Prise gepflegtes Aachen-Bashing, d.h. musikalische Anekdoten aus der großen Weltstadt mit AIX, die uns so sehr ans Herz gewachsen ist. Ob es auch Satire gibt? Auf gar keinen Fall! Ob es lustig wird? Ganz bestimmt nicht!


12Oktober201620:00 Uhr

BADEMESTER SCHALUPPKE

10 Jahre unterm Zehner - Best of

Bademeister

13.10.2016   -   20 Uhr   -   Bademeister Schaluppke

„10 Jahre unterm Zehner" von und mit Bademeister Schaluppke

Gewinner des „Stuttgarter Besen (Publikumspreis) 2015"

Nun ist es bereits eine Dekade her, dass Bademeister Rudi Schaluppke sein Bühnendebut gab!
In den 10 Jahren ist Schaluppke zu einer festen Größe in der deutschen Kleinkunstszene geworden und hat sich mit bissigen Erzählungen vom Arbeitsalltag in einer Kölner Badeanstalt bundesweit eine große Fangemeinde erspielt.
Schaluppke steht als Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft! Der Mann hat nicht nur etwas zu sagen, er hat in seinem Jubiläumsprogramm auch sonst viel zu bieten: verbale Arschbomben, groovige Songs und eine Bewegungskomik, die ihresgleichen sucht! Ein waschechter Entertainer, der zum 10-jährigen Bühnenjubiläum ein Programm präsentiert, bei dem kein Auge trocken bleibt: Erleben Sie - neben Schaluppke-Klassikern unterm Acapulco-Tower - neue Geschichten von einem Arbeitsplatz, an dem sich große und kleine Kulturen treffen.

Der zweite Teil des - ständig aktualisierten - Programms steht dann unter dem Motto: „Poolparty"! Da ist wasserfeste Kleidung gefragt, wenn es heißt:
„Sportsfreunde, geht Duschen!"

Der „Comedian mit mimischer Begabung und Rythmusgefühl" (WDR) enterte in den letzten Jahren auch erfolgreich diverse Fernsehsender („Quatsch Variety Show"/Pro7, „NDR Talkshow", 5 x (!) bei Jürgen Becker in „Baustelle Deutschland"/WDR)!
Im März 2015 gewann Schaluppke beim Kabarett-Wettbewerb „Stuttgarter Besen" den Publikumspreis!
So feierte ihn die Presse beim Stuttgarter Besen:
„Der eigentliche Star des Abends ist aber der Kölner Bademeister Schaluppke alias Robbi Pawlik...
Es vergeht keine Minute, in der nicht gelacht wird, was Schaluppke vollkommen zu Recht den Publikumspreis einbringt." (Stuttgarter Nachrichten)

Mit seinem Solo-Programm „10 Jahre unterm Zehner" gastiert der Bademeister mittlerweile regelmäßig auf renommierten Kleinkunstbühnen wie z.B. den drei Quatsch Comedy Clubs, dem Nürnberger Burgtheater, Schmidts Tivoli, Renitenztheater, Hofgarten oder den Berliner Wühlmäusen.

Wer sich von Robbi Pawlik den Chlorgeruch des Kombibads Köln-Zollstock um die Nase wehen liess, für den waren im Nürnberger Burgtheater Entspannung und Glücksmomente gewiss. Der rappende, rockende, synchronschwimmende Bademeister schont weder sich noch die Zuschauer, die er so gut im Griff hat wie die Pubertiere im Bad... La-Ola-Wellen schwappen durchs Burgtheater". (Die Abendzeitung Nürnberg)

"Begeisterung über eine Sternstunde intelligenter Blödelei!" (Südkurier Villingen/Schwenningen)

Ein „Komiker mit Kultcharakter" (Westdeutsche Allgemeine)

Schaluppkes Buch "Chlorreiche Tage" ist bei Amazon erhältlich!

 

 
13Oktober201620:00 Uhr

DJane Monis PARAPLÜ Party

Deine Party!

Paraplü 9

DJane Monis PARAPLÜ Party

zu hören gibt's eine bunte Mischung aus brandneuen Grooves
und alten Schätzchen......come together .....!

Eintritt: 7 €
Happy-Hour-Entrance 21h-22h 5 €


15Oktober201621:00 Uhr

ONKeL fiSCH

Vorpremiere

Onkel Fisch

16.10.2016   -   20 Uhr   -   Onkel Fisch

Deutschland - ein einziges Lobbyparadies!
Damit nicht nur die Lobbyisten lachen, ist es jetzt Zeit für das Expertenteam im feinen Anzug und mit feinem Näschen. Das Duo ONKeL fISCH analysiert genüsslich die besten Lobbyisten-Tricks: Von Schmieren über Kungeln bis In-den-Puff-einladen - was die Kriegskasse so hergibt.

• Wenn Politiker nicht nur zum Trinken in die Wirtschaft gehen!
• Wenn soziale Kälte durch die Thermounterwäsche kriecht!
• Wenn nur noch Lachen hilft!

ONKeL fISCH sind anders, weil sie Kabarett und Entertainment auf eine intelligente Art miteinander verquicken. Abwechslungsreich, spielfreudig, charmant und auf den Punkt. "Neues aus der Lobbythek" ist ein komischer Action-Kabarett-Abend, bei dem gesungen, getanzt und überrascht wird - mit flächendeckendem Mindestgehalt für die „Generation Angeschmiert".
"Einer der besten und kurzweiligsten Kabarett-Abende seit langem, modernes Polit-Kabarett eingebettet in unbändige Spielfreude - ein einziger intelligenter Spaß von Anfang bis Ende." (Kölner Stadtanzeiger)
"Sonderklasse!" (Rheinische Post)
"Selten war Aufklärung unterhaltsamer." (Bonner Generalanzeiger)
"Grandiose Pointen, von einem dynamischen Duo präzise platziert, zwei gewiefte Anwälte des Kabaretts" (Mainzer Allgemeine)

 

 
16Oktober201620:00 Uhr

JAZZ-SESSION im FRANZ

"Der Dino der Aachener Jamsessions"

Jazz-Session

Der Dino der Aachener Jamsessions! - Eintritt frei!

An jedem 3. Montag im Monat findet  Aachens renomierteste Jamsession an neuer alter Wirkungsstätte im Franz statt. Mit frischem Konzept bringen Gerd Breuer  (Drums) und Bernd Kistemann (Bass) neuen Wind in die traditionsreiche Veranstaltung.

War früher das Trio für den Opener immer gleich besetzt, so laden sich die Protagonisten nun  jeden Monat einen Überraschungsgast für das 45 minütige Eröffnungsset ein. Da kann es durchaus auch mal funky oder etwas rockiger zugehen! Die Rhythmussection der Klangfahrer ist bekanntermaßen stilistich absolut flexibel. Im Anschluß sind die Gäste wie gewohnt eingeladen auf der Bühne mitzuwirken und dem Abend einen spannenden weiteren Verlauf zu sichern.

www.tiefsaiter.de

www.gerdbreuer.com


17Oktober201620:00 Uhr

SONGWRITER'S TABLE - Der Szene-Tipp!

EINTRITT FREI!

Table neu

Songwriter's Table   -   Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Songwriters Table im Franz: Der Szene-Tipp!

Es geschieht meist am dritten Dienstag im Monat...da verwandelt sich der ohnehin schon gemütliche Raum an der Bar des Aachener Franz in ein wohliges Wohnzimmertheater.

Hier empfängt der schräge "Show-Asylant" OSSI GUITAR facettenreich prickelnde Künstler und ihre Musik allerlei Genres aus dem lokalen und überregionalen Singer/Songwriter-Zirkus.

Neben lockeren Ledersofaplaudereien aus dem Nähkästchen steht natürlich die Musik im Vordergrund, die hier intim zwischen Freudentränen und Gänsehautfaktor zu Gehör gebracht wird.

Kurzweilig, spontan und immer wieder aufheiternd ergänzt durch die gelegentlichen Einwürfe ("...ruhig Brauner!") von Ramon Creutzer, der zuverlässig für den legendär edlen Sound sorgt.

So entwickelt sich ein magischer Abend. Der Insider-Tipp der Stadt....mit Klassikerpotential!

aktuelle Infos unter: https://www.facebook.com/songwriterstable/


18Oktober201620:00 Uhr

DIETER BORNSCHLEGEL (psychedelic freestyle sologuitar performance)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Bornschlegel

19.10.2016   -   20 Uhr   -   Dieter Bornschlegel   -   Eintritt frei!

"Der ungekrönte König der horizontalen Gitarre"

Er sitzt passgenau zwischen allen Stühlen (Kultur News!) und ist der Mann mit dem ganz eigenen Kopf' (Rolling Stone)

'psychedelic freestyle guitar' nennt der Marburger Gitarren Virtuose, Sänger und Songschreiber DIETER BORNSCHLEGEL seine elektroakustische Soloperformance. Der ehemalige Gitarrist von GURU GURU und INGA RUMPF, der bereits in den 70ern in den Pop Polls zu den besten Rockgitarristen avancierte, nimmt uns mit seiner einzigartigen Spieltechnik auf die Reise durch seinen Kosmos aus eigenwilligen tanzbaren Pop Songs mit Space und Raum für Improvisationen.


19Oktober201620:00 Uhr

VOLKER DIEFES

Ein Bauch ist schon mal ein Ansatz

Diefes

20.10.2016   -   20 Uhr   -   Volker Diefes

„Ein Bauch ist schon mal ein Ansatz"
Kabarett gegen Abnehmwahn und Diätenerhöhung!


Gewinner des Dortmunder Comedy Pokals 2011!
Nagelneues Album "Nacktes Fleisch - Lieder für Männer" ab sofort bei I-Tunes und Amazon erhältlich!

In seinem neuen OneManShowKabarett bewegt sich Diefes genau an der Grenze zum Mainstream und schlägt ihn mit seinen eigenen Waffen. Er ist niemals zynisch, sondern immer charmant. Sein Weg sind nicht die Trampelfade des politischen Kabaretts und nicht der schnelle Lacher der Comedy, sondern der Spiegel einer unpolitischen Generation die einfach nicht erwachsen werden will! Und wieder setzt Diefes auf seine eigenen Songs mit Ohrwurmcharakter, die er gemeinsam mit seinem Musik-Produzenten Michel C. Kent im Studio aufgenommen hat.


"... eine echte Rampensau ... der "ewige Klassenclown" hat sich weiterentwickelt ... Mimik, Gestik, alles stimmt ... Diefes kennt keine Berührungsängste!"
Der Stadtspiegel Krefeld

Volker Diefes wird in Krefeld geboren und ist vom ersten Tag an als Alleinunterhalter unterwegs. Seine Eltern, männlich und weiblich - also konservativ - hatten ihn kurz nach seiner Geburt bereits zum Kinderstar erkoren und in der Szene hatte er im Alter von 5 Jahren den Namen „Der Heintje vom Niederrhein" weg.

Büttredner, Klassenclown, Statist bei den "Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld Mönchengladbach" und dazwischen so störende Elemente wie die Schule.
1991 dann die Gründung des Kabaretts „Die Scheinheiligen" mit Christian Ehring.
Und nebenbei auch noch Student der Theaterwissenschaften.
Und wo? Na klar, in Köln! Wenn das die Düsseldorfer gewusst hätten, wer weiß, ob sein Engagement im Kom(m)ödchen jemals zustande gekommen wäre. 1996 wurde erste zarte Bande zum Kom(m)ödchen geknüpft. Kay Lorentz war von ihm und Christian Ehring so angetan, oder man kann ruhig sagen begeistert, dass er „Die Scheinheiligen" für einige Gastspiele verpflichtete.
Schliesslich war „Generation XXL", das erfolgreichste Programm der Scheinheiligen, und wurde über 270 mal gespielt (u.a. St.Ingberter Kleinkunstpfanne). Dann die erste Kom(m)ödchen-Produktion „Ein Lied für NRW", anlässlich der Feierlichkeiten für 50 Jahre Nordrhein-Westfalen.
Seit 1998 ist Volker Diefes eine feste Größe im Kom(m)ödchen. Spielt hier im Ensemble, in dem schon so berühmte Kollegen wie Thomas Freitag und Harald Schmidt groß geworden sind u.a. die Produktionen: „Die letzten Tage von Erkrath", „Schlachtfest", „6.Tag, 2.Versuch", „Oktoberfest - 6 Dosen Deutschland" und seine eigene Late Night Show „Diefes Nacht". 2006 dann sein erstes Soloprogramm nach 8 Jahren im Kom(m)ödchen „Hotel Mama"!

 

 
20Oktober201620:00 Uhr

LADIES NIGHT - Ganz oder gar nicht

FISCHER & JUNG Theater

Ladies Night

21.10.2016   -   20 Uhr   -   LADIES NIGHT - GANZ ODER GAR NICHT

Kein Job, kein Geld, keine Unterhosen.

Fünf arbeitslose Männer die aus lauter Not auf die waghalsige Idee kommen, es den erfolgreichen „Chippendales" gleich zu tun. Sie strippen.
Doch sie haben Rettungsringe und Hühnerbrüste! Wie wird man(n) Herr über die eigene Scham, über klemmende Reißverschlüsse?Und als schließlich nur noch ein knapper String als letzte Schamgrenze bleibt, stellt sich die alles entscheidene Frage:

Ganz oder gar nicht?!

Weltweit bekannt wurde der Stoff dieser „Enthüllungskomödie" der beiden Neuseeländer Stephen Sinclair und Anthony McCarten durch den Oscar-prämierten Film „Ganz oder gar nicht - The Full Monty". Freuen Sie sich auf eine turbulente Inszenierung des fischer & jung ensemble: Ein Stück über „männschliche" Schwächen, über Geldnot, Freundschaft, Verzweiflung, Mut und Größenwahn.

Seit 2005 tourt das Fischer & Jung Theater  mit Ladies Night durch Deutschland. 
300.000 begeisterte  Zuschauer und ein Ende ist zum Glück nicht in Sicht.

Das Fischer & Jung Theater wurde von Guido Fischer und Björn Jung 2004 gegründet. Seither sind sie mit ihren Komödien regelmäßig zu Gast in Theatern wie dem Stratmanns in Essen, Springmaus in Bonn,  Fletch Bizzel und dem Spiegelzelt RuhrHOCHdeutsch in Dortmund, Gloria in Köln, Kurhaus Binz, Parktheater in Augsburg oder im Tollhaus in Karlsruhe u.a.

Es spielen:

Kalle: Guido Fischer; Julian Baboi

Herbert: Björn Jung; Hagen Range

Norbert: Daniel Andone; Björn Jung

Kevin: Tobias Novo; Stefan Igeler

The Rock: Ace Grandison; Stephen Appleton

Antje: Karin van Sijda; Katharina Leisinger

 
„Vollblut-Komiker lassen die Hosen herunter. Großartig und urkomisch!" (WAZ)

Tickets VVK im Franz: 20,00 €
Tickets im VVK:          22,40 €
Tickets Abendkasse:   24,00 €

Tickethotline: 02405-40860

 

 
21Oktober201620:00 Uhr

DENNIS GASTMANN

Atlas der unentdeckten Länder

Dennis Gastmann

23.10.2016   -   20 Uhr   -   Dennis Gastmann

Atlas der unentdeckten Länder

Piratennester, verbotene Berge, versinkende Inseln - mit Dennis Gastmann auf einer einzigartigen Abenteuerreise.
Nach Marco Polo, Kolumbus und Vasco da Gama geht der nächste große Entdecker auf Reisen. Dennis Gastmann erkundet die letzten unentdeckten Länder dieser Welt: Akhzivland, Karakalpakstan, R'as al-Chaima - magische Orte, fern, unbekannt oder vergessen. So steuert Gastmann an Bord eines Seelenverkäufers auf Pitcairn zu, einen Felsen in der Südsee, auf dem die Nachfahren der Meuterer von der Bounty leben. Sie bitten ihn, für immer zu bleiben - es fehlt an jungen Leuten. Er wandert durch die tausendjährige Mönchsrepublik auf dem Berg Athos, in der Touristen unerwünscht sind, Frauen ein Skandal - die bärtigen heiligen Männer wollen unter sich bleiben. Gastmann taucht mit einem Rudel Haie in Palau, der weltweit ersten Haischutzzone, und sucht nach Liebe in Transnistrien, einem Mafiastaat, der Besuchern rät: „Fahren Sie lieber nach Spanien!" Er gerät in Wüstenstürme, strandet tagelang in einem Flughafenterminal und wird zum letzten Kaiser von Ladonien gekrönt ...

Dennis Gastmann begibt sich auf eine Reise zu den Ausläufern unserer Zivilisation. Wie sieht es dort aus? Wie lebt man dort? Und was sagt das über den Rest unserer durchorganisierten Erde? Eine aufregende Mischung aus Douglas Adams und Herodot - und ein einzigartiges Reiseabenteuer.

Dennis Gastmann, geboren 1978, studierte Politik und Journalistik in Hamburg und war Autor bei der legendären Satiresendung „extra3". 2009 erhielt er den Journalistenpreis Goldener Prometheus als „Bester Newcomer". 2011 erschien sein vielgelobter Band „Mit 80.000 Fragen um die Welt", danach folgten „Gang nach Canossa" (2012), eine abenteuerliche Wanderung von Hamburg über die Alpen bis nach Italien, und „Geschlossene Gesellschaft" (2014), eine Exkursion in die Welt der Superreichen.

„Gastmann ist ein außergewöhnlicher Reporter, der uns nicht als Wissender, sondern als Fragender durch die Welt führt. Es sind liebevoll komponierte Reportagen aus fremden Welten - die auch gleich nebenan liegen können." (Stefan Niggemeier, FAZ.net)

„Gastmann ist ein brillanter Beobachter, mit einem Hang zu kleinen Bösartigkeiten." (NDR Kultur)

„Ein Lichtblick!" (taz)

„Hartnäckig wie Michael Moore und furchtlos wie Borat." (Geo)

„Drastisch, komisch, mitunter gefährlich, aber durchweg überraschend." (Focus über „Mit 80.000 Fragen um die Welt")

„Eine Glückserfahrung. Und ein Glück für die Leser, dass Gastmann sie unverstellt und uneitel an seinen Leiden und Freuden teilhaben lässt." (Frankfurter Allgemeine Zeitung über „Gang nach Canossa")

dennisgastmann.de                           Foto: Dennis Gastmann

 

 
23Oktober201620:00 Uhr

MICHALKE & FRIENDS

heute mit: AFIWA SIKA KUZEAWU

Afiwa Sika Kuzeawu

Michalke & Friends

mit
Afiwa Sika Kuzeawu - bass/voc
Stefan Michalke - piano
Steffen Thormählen - drums

Abendkasse  6 €


25Oktober201620:00 Uhr

KLANGFAHRER (Jazz)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Klangfahrer

26.10.2014   -   20 Uhr   -   Klangfahrer   -   Eintritt frei !

Seit Erscheinen des Debütalbums Humanity ist einige Zeit verflossen. Aber die Klangfahrer haben in dieser Zeit ihren Weg konsequent weiterverfolgt. Der eigene Stil ist unverkennbar und doch reifer. Die wichtigsten Attribute sind unverändert: schrill, lyrisch, atmosphärisch und groovig. Die 4 Protagonisten haben zweifelsfrei ihre Klangwelt gefunden!

Ein Ergebnis jahrelanger intensiver Zusammenarbeit in gleicher Besetzung, ein Habitus der üblicherweise eher in der Pop- und Rockszene zu finden ist. Die Klangfahrer aber sind ganz klar dem Jazz zuzuordnen, auch wenn man auf dem gerade produzierten 2. Album Colors of Trance wieder vergeblich nach einem Swingbecken oder Walking Bass sucht.

„Komplexe Rhythmen und Arrangements leicht und verständlich klingen zu lassen ist eine Spezialität der Klangfahrer" sagt Gerd Breuer, der Drummer des Quartetts. Er hat in seiner Karriere mit vielen Größen der nationalen und internationalen Jazzszene gespielt und zeichnet bei den Klangfahrern für viele Kompositionen verantwortlich.

Für die musikalische Umsetzung der Ideen haben die Klangfahrer die Instrumentierung verbreitert. So kommt bei Johannes Flamm neben diversen Saxophonen nun auch eine Bassklarinette zum Einsatz. Thomas Berndt nutzt gelegentlich den weichen Sound eines Fender Rhodes, diverse exotische Percussioninstrumente sind zu hören während Bernd Kistemann das warme, holzige Fundament der Klangräume bereitet.

Die Klangfahrer laden ein zu einer Reise durch ihre Sphären erfüllt von Energie und überraschenden Momenten!

Bandwebsite: www.klangfahrer.de

Facebook: https://de-de.facebook.com/pages/Klangfahrer/712052978822017


26Oktober201620:00 Uhr

HANS-HERMANN THIELKE

Läuft bei mir

Thielke neu

27.10.2016   -   20 Uhr   -   Hans-Hermann Thielke

Hans-Hermann Thielke ist wieder da - und er ist gut drauf!
Eben erst hat er seine neue Wohnung an einer abknickenden Vorfahrtstraße in Itzehoe bezogen und es sich neben seinen Goldfischen auf dem Sofa bequem gemacht, da klopft die Liebe an seine frisch gestrichene Wohnungstür. Und nichts ist mehr, wie es einmal war. Er weiß, sein Leben will sich nun ändern...

Für seinen Neustart fehlt ihm nur noch der erste Schritt, und der will gut überlegt sein. Denn wie jeder weiß, kann schon der erste Schritt auch einen Thielke zu Fall bringen. Allen Widrigkeiten zum Trotz wandert er erhobenen Hauptes den neuen Herausforderungen entgegen.

Thielke ist wieder da, aufregender denn je, und vielleicht sogar in einem neuen Strickpullunder.

Regie: Gregor Mönter

 

 
27Oktober201620:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


28Oktober201620:00 Uhr

6. AACHENER KRIMITAGE

Klaus-Peter Wolf - "Ostfriesenschwur"

Wolf Klaus-Peter

29.10.2016   -   20 Uhr   -   6. Aachener Krimitage

„Ostfriesenschwur"
Krimilesung mit Klaus-Peter Wolf
Ein abgetrennter Kopf auf Wangerooge und ein Rumpf in Cuxhaven - doch beide Teile gehören nicht zu einer Leiche. Ihr zehnter Fall führt Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen auf die beiden ostfriesischen Inseln Wangerooge und Langeoog.

Als der Postbote an diesem Morgen bei Ubbo Heide klingelt, bringt er ein großes Paket. Darin liegt ein abgetrennter Kopf. Es ist der Kopf eines Menschen, den Ubbo Heide kennt. Jahrelang hat er versucht, ihn seiner Taten zu überführen, doch am Ende mussten die Gerichte ihn laufenlassen. Dann findet man einen zweiten Kopf. Auch diesem Toten konnte man damals die Tat nicht nachweisen. Ann Kathrin Klaasen beschleicht zunehmend das Gefühl, dass der Täter ihnen immer einen Schritt voraus ist. Fast scheint es so, als ob er aus ihren eigenen Reihen kommt.
Ann Kathrin ahnt, wer das nächste Opfer sein wird. Kann sie dem Täter eine Falle stellen?

Auch der fulminante neue Band der Bestsellerserie mit Ann Kathrin Klaasen beweist wieder einmal mehr, dass Klaus-Peter Wolf zu den Spitzenautoren in Deutschland gehört. Er ist mit der Musikerin Bettina Göschl verheiratet, die ihren Mann auf der Bühne begleitet. Bettina Göschl hat mit ihren ironischen Songs zu den Ostfriesenkrimis sowie ihrer Interpretation bekannter Hits aus über 80 Jahren Musikgeschichte die Herzen der Fans von Klaus-Peter Wolf längst erobert.

Veranstalter: Buchhandlung Schmetz am Dom, Münsterplatz 7 - 9, Tickets: Tel. 0241-31369 und info@buchhandlung-schmetz.de
(irgendwann im Sommer ist auch alles unter www.aachener-krimitage.de zu finden)
Foto: Gaby Gerster

29. Oktober 2016, Samstag, 20:00 Uhr • € 16,-  / ermäßigt € 12,-
Franz, Franzstraße 74

 

 
29Oktober201620:00 Uhr

HALLOWEEN-PARTY

mit LOCAL GROOVE COLLECTIVE

Helloween 2013

 31.10.2016   -   Helloween-Party

Dance Music for Rhythm Enthusiasts!

DJ Schorsch - Turntables
Herr Kruse - Deejaying
Thomas Hoffmann - Percussion, Seaboard, FX
und special guest Urs Mechsner - Guitar, FX.

Gänsehautgrooves, feinste Electrohousemusik und Artverwandtes.


31Oktober201621:00 Uhr

BENJAMIN von STUCKRAD-BARRE

Lesung: PANIKHERZ

Benjamin von Stuckrad-Barre

01.11.2016   -   20 Uhr   -   Benjamin von Stuckrad-Barre

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften
Nächte - dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne.

Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren.
Udo Lindenbergs rebellische Märchenlieder prägten und verführten ihn, doch Udo
selbst wird Freund und später Retter.
Benjamin von Stuckrad-Barre erzählt eine Geschichte, wie man sie sich nicht
ausdenken kann: Er wollte den Rockstar-Taumel und das Rockstar-Leben, bekam
beides und folgerichtig auch den Rockstar-Absturz. Früher Ruhm, Realitätsverlust, Drogenabhängigkeit. Und nun eine Selbstfindung am dafür unwahrscheinlichsten  Ort - im mythenumrankten »Chateau Marmont« in Hollywood. Was als Rückzug und Klausur geplant war, erweist sich als Rückkehr ins Schreiben und in ein Leben als Roman. Drumherum tobt der Rausch, der Erzähler bleibt diesmal nüchtern.

Schreibend erinnert er sich an seine Träume und Helden - und trifft
viele von ihnen wieder. Mit Bret Easton Ellis inspiziert er einen Duschvorhang, er
begegnet Westernhagen beim Arzt und Courtney Love in der Raucherecke und
geht mit Thomas Gottschalk zum Konzert von Brian Wilson. Andere sind tot und
werden doch gegenwärtig, Kurt Cobain, Helmut Dietl.

Stuckrad-Barre erzählt mit seiner eigenen Geschichte zugleich die Geschichte der  Popkultur der letzten 20 Jahre. »Panikherz« ist eine Reise in die Nacht, eine Suche nach Wahrheit, eine Rückkehr aus dem Nebel.
»Ein Buch über die Freundschaft, über Helden,Schmerz und Rettung und über all
die anderen Dinge, die uns ausmachen. Ich habe lange nichts gelesen, was mich so berührt hat, es ist klug, schnell, poetisch, komisch und vor allem ist es wahr.

Stuckrad-Barre ist einer der begabtesten Schriftsteller seiner Generation, und endlich hat er das Buch geschrieben, das er schreiben musste.«
Ferdinand von Schirach
PANIKHERZ
Abschied von der Nacht

 

 
01November201620:00 Uhr

THE HOOKERS (Blues)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Hookers

02.11.2016   -   20 Uhr   -   The Hookers   -   Eintritt frei!

Mit Hubert Clemens als Sänger und Bluesharp-Spieler, Walter Jenniches am Piano und Jochen Solbach am Kontrabass bieten The Hookers einen Querschnitt durch ein halbes Jahrhundert amerikanischer Rock- und Bluesgeschichte.

Blues-Standards und Rhythm'n'Blues-Klassiker aus dem US Süden prägen das Programm der Hookers ebenso wie die Songs und Balladen der großen Songwriter wie Tom Waits, Bruce Springsteen und John Hiatt.

Bekannt geworden als Leadsänger der Thirsty Man Band und der Bottlefield Blues Band ist Hubert Clemens mit seinem ungezähmt kraftvollem und ausdrucksstarkem Gesang das musikalische Gesicht der Hookers. Eine Stimme, die buchstäblich unter die Haut geht - Power und Emotion pur.

Am Piano wird er von Walter Jenniches begleitet. Seine Vorliebe für die bluesige und erdene Spielweise der großen „alten" amerikanischen Blues- und Boogiepianisten hat seinen Stil geprägt. Zusammen mit dem Gesang und der urwüchsigen Bluesharp von Hubert Clemens ist damit die Grundlage für ein mitreißendes und packendes Rock- und Bluesprogramm gelegt.

Mit Jochen Solbach am Kontrabass komplettiert sich das Unplugged Trio. Er lässt seinen Bass singen und swingen und ersetzt auch schon mal - wenn's sein muss - ein kleines Streichorchester.

Die Hookers setzen sich bewusst ab von den synthetischen Klängen und langweiligen Industrieprodukten unserer heutigen Zeit. Intimität und Romantik, gepaart mit Ausdruckskraft und einem individuellen Stil, führen uns wieder zurück zu den Wurzeln des Rock'n'Roll und des Good-Old-Song.
Ein Projekt für Musikfreunde, die sich offen zu ihrer Nostalgie bekennen.

Downloads:
http://www.thehookers.de/Downloads.html

Hubert Clemens voc., harp

Walter Jenniches piano, voc

Jochen Solbach bass, voc.

 


02November201620:00 Uhr

MORITZ NETENJAKOB

Mit Kant-Zitaten zum Orgasmus

Moritz neu

03.11.2016   -   20 Uhr   -   Moritz Netenjakob

"MIT KANT- ZITATEN ZUM ORGASMUS"

Das neue Satire- Programm

Moritz Netenjakob ist nicht Solo-Künstler, sondern Ein-Mann-Ensemble.
In seinem neuesten Programm bringt der Bestseller-Autor und Grimme-Preisträger prominente und weniger prominente Deutsche in brüllend komische Situationen - mit sarkastischem Esprit.

Netenjakob vergleicht deutsches und südländisches Flirtverhalten, schickt Dorfbewohner in eine moderne Theaterinszenierung und zeigt, wie sich ein Lehrerehepaar beim erotischen Rollenspiel in der eigenen Political Correctness verheddert.

Ein türkischer Fabrikant verzweifelt an unseren DIN-Normen; ein deutscher Filmproduzent will nicht, dass die Titanic sinkt; und Udo Lindenberg, Jan Delay sowie Herbert Grönemeyer reagieren auf den Angriff eines Ufos.

In seinen Geschichten gelingt Moritz Netenjakob das Kunststück, exakte Alltagsbeobachtung, beißende Satire und warmherzige Figurenzeichnung zu einem Panoptikum deutscher Befindlichkeiten zu verweben, das vor allem eins ist: sehr, sehr komisch.

"Herrlich abgedrehte Szenen, die von seiner stupenden parodistischen Fähigkeit und jeder Menge selbstironischer Attacken leben"
(Kölner Stadt-Anzeiger)

"Zwerchfellmassage mit intellektuellem Anspruch" (WAZ)

"Das Publikum kriegt sich kaum mehr ein" (Rotenburger Kreiszeitung)

 

 
03November201620:00 Uhr

! SALSA !

mit: DJ Alan

! SALSA !

! SALSA ! mit DJ ALAN

Salsa, Mambo, Timba, Cha Cha Cha, Bachata, Zouk, Cumbia & Merengue

happy-hour entrance 21 - 22 Uhr


Ab 21 Uhr bis 03 Uhr habt ihr die Gelegenheit Salsa, Bachata, Guaguancó, Kizomba, Cha Cha Cha, Mambo, Zouk, Timba, Cumbia und Merengue zu tanzen.


04November201621:00 Uhr

URBAN GROOVES

mit DJ INA ROYALE

Urban 2

URBAN GROOVES

Neues Clubformat im Franz für music lovers.

Energetische Symbiose aus
Live-Visualisierungen by Peter K.
musikalisch abgemischt by DJane Ina Royale

gentle- & deep-house
funk & soul
elektro-swing
neo tango & waltz

21-22 Uhr happy entrance


05November201621:00 Uhr

SALIM SAMATOU

VOLL TIGHT

Salim Samatou

Das erste Solo-Programm: „Voll Tight“

Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2016

Er ist der Shootingstar der deutschen Comedy-Szene und der Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2016: Salim Samatou! Jetzt ist er endlich mit seinem ersten Solo-Programm „Voll Tight“ unterwegs. Am Sonntag, 6. November, beweist der 23-Jährige im Franz Aachen, dass er ein Improvisationsgenie mit einem unglaublichen Reaktionsvermögen ist.

Kreativer als MacGyver, geistesgegenwärtiger als Manuel Neuer: Salim Samatou, zarte 23 Jahre jung – und doch schon so erstaunlich cool. Dank seiner amerikanischen Stand-up-Prägung durch gemeinsame Auftritte mit den größten US-Komikern wie Dave Chapelle oder Kevin Hart verfügt der Spaßmacher mit marokkanischen Wurzeln über ein faszinierendes Bühnenrepertoire. Spontan. Schlagfertig. Spitzbübisch. Durch sein atemberaubendes Tempo, seine wahnwitzigen Perspektivwechsel und seine entwaffnende Ehrlichkeit verwandelt Salim seine Shows in ein einziges interaktives Feuerwerk mit seinem Publikum. Wie ein filigraner Chirurg seziert er den Alltag, wie ein fleischgewordener Ganzkörperscanner durchleuchtet er unsere Gesellschaft. Seine Pointen setzt er gestochen scharf, seine Selbstironie wirkt befreiend. Mit seinem Lausbuben-Lachen erobert er die Herzen. Tiefgründig lustig beschäftigt sich der Filou unter den Comedians in seiner Show mit der harten Hand der Erziehung, lüftet das Geheimnis der mysteriösen Macht des Klassenbuchs, berichtet von seinen Erfahrungen als „Flüchtlingsopfer“ oder geißelt die heuchlerische Doppelmoral der schlimmsten Bewegung unserer Zeit: der Tierrassisten.

Nach begeisternden, viel beachteten Gastspielen bei der „Generation Gag“, „Rebell Comedy“ oder „NightWash“ dürfen sich seine Zuschauer bei seinem ersten Solo-Live-Programm „Voll Tight“auf ein Comedy-Spektakel der ganz besonderen Art freuen. Denn wenn Salim Samatou in den Unterhaltungsring steigt, gibt es keine Regeln, keine Grenzen, keine Tabus. Sicher ist nur, dass überhaupt nichts sicher ist. Erst dann nämlich ist für ihn alles gut, oder wie er es formuliert: voll tight eben. 

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
06November201619:00 Uhr

AACHEN BIG BAND

Bigband at its Best

Aachener Big Band

"Big Band is where jazz songs want to go when they grow up"

Getreu dem Motto der amerikanischen Jazzclubs "Monday is Bigbandnight" ist die Aachen Big Band jeden ersten Montag im Monat im "FRANZ" zu hören.

Die ungemeine Vielseitigkeit dieser traditionellen Besetzung erleben Sie im Konzert der Aachen Big Band. Ob Swing oder Funk, Count Basie oder Pat Metheny, die neunzehn Musiker unter der Leitung von Adi Becker sitzen stilsicher im Sattel. Eine pulsierende Rhythmusgruppe, gestochen scharfes Brass und relaxed swingende Saxophone sorgen für den charakteristischen Big-Band-Sound. Das 19-köpfige Ensemble in klassischer Big Band-Besetzung (5 Saxophone, 5 Trompeten, 5 Posaunen + Rhythmusgruppe) wurde 2002 gegründet und besteht größtenteils aus professionellen Jazzmusikern der Aachener Region.

Vorverkauf 8,- Euro + Gebühr

Abendkasse 10,- Euro

Tickets gibt es im Franz, an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

Tickethotline: 02405-40860

 

 
07November201620:30 Uhr

STOPPOK mit BAND

Tour 2016

Stoppok

08.11.2016   -   20 Uhr   -   Stoppok mit Band

Wer einmal auf einem Konzert von ihm war, der kommt immer gerne wieder. Und wer ihn einmal für ein Konzert gebucht hat, bucht ihn auch gerne immer wieder, denn STOPPOK überzeugt nicht nur musikalisch, sondern auch als Mensch und Entertainer. So beherzt und humorvoll seine Songs sind, in denen er oft der Gesellschaft den Spiegel vorhält, so kabarettistisch sind auch seine Überleitungen zwischen den Songs bei seinen Auftritten.

„Liegt es nicht auf der Hand", singt er in einem der Songs auf seinem neuen Album Operation 17 wegweisend, denn liegt es nicht auf der Hand, dass ein (Lieder-)Macher wie er, auch nach seinem 60. Geburtstag noch die gleichen starken Lieder macht, wie in den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten? Die Kreativität des beseelten und lässigen Singer-Songwriters mit Hang zum Folk und Blues scheint unaufhaltsam. Nachts, verrät er, fallen ihm mitunter Strophe für Strophe neue Lieder ein, so dass er manchmal mehrfach aufsteht, um
Songtexte zu notieren. Zur Ruhe kommt er erst, wenn er der Forderung der Lieder, geschrieben zu werden, nachgekommen ist. Er selbst meint scherzend zu seinem derzeit schier unglaublichem Output, er habe ja nicht mehr viel Zeit, um all das herauszubringen, was er noch so im Kopf und Sinn habe.

Und so beschert STOPPOK uns mit Operation 17 nun sein 17. Studio-Album, nachdem er Ende 2014 noch den Longplayer Popschutz und Anfang 2016 die dritte gemeinsame CD mit der indischen Formation Tagore & We veröffentlicht hat. Vielleicht beflügelt durch eine neue Liebe oder auch durch eine weitere
Auszeichnung, mit der er unlängst einmal mehr offiziell bedacht wurde - mit dem Deutschen Weltmusikpreis „RUTH" 2016 beim Rudolstadt-Festival für Folk, Roots und Weltmusik - geht STOPPOK mit vielen neuen kraftvollen Songs, gewohnt mitreißendem Groove und vielfältigen Sounds jetzt wieder mit seiner Band auf Tour.

Begleitet von seinen bewährten Bandmusikern, lässt der Meister selbst wie immer einb reiches Sortiment an Gitarren anklingen. Nicht, wie er betont, um angeberisch zu zeigen, dass er stolzer Besitzer einer größeren Instrumentensammlung ist, die insgesamt 45 verschiedene Gitarrenmodelle umfasst, welche er alle auch spielt, sondern einfach, weil er gerne die Stücke auf den Instrumenten spielt, auf denen er sie ursprünglich komponiert hat.
Außerdem erzeugt er über seine verschiedenartigen Gitarren, die natürlich alle ihren eigenen Sound haben und mitunter unterschiedlich gestimmt sind, auch eine größere klangliche Vielfalt auf seinen Konzerten. Mit fünfsaitigem Banjo, Mandoline und Waldzither erweitert STOPPOK gern zudem den Klangkosmos seiner diversen elektrischen und akustischen Gitarren.

Welch brillanter Instrumentalist er ist, wird spätestens jedem klar, wenn STOPPOK lustvoll seine Soli spielt. Dann wird gut nachvollziehbar, wie ehrgeizig er sich einst das Gitarrenspiel selbst beigebracht hat. Als Jugendlicher spielte er komplizierte Riffs von Jimi Hendrix oder Ten Years After nach, die er mitunter auf seinem Tonbandgerät per Hand so langsam abspulte, bis er jeden einzelnen Ton heraus gehört hatte. Die Tonfolge übte er danach so lange, bis er sie absolut einwandfrei beherrschte.
Mit der gleichen Leidenschaft, mit der STOPPOK für sein neues Album nach Los Angeles geflogen ist, um Teile einiger Songs einzuspielen, präsentiert er jetzt auch sein neues Live-Programm. Ob er mit seinen anspruchsvollen Stücken, die mal mit Wah-Wah-Effekten und Hammondorgel nach kultigem Bluesrock der 1970er Jahre klingen und mal ruhiger, nachdenklich und fast filigran angelegt sind, die Welt verbessern wird? „Man weiß es nicht".

So formuliert STOPPOK es selbst im Titel einer seiner neuen Stücke, in dem er davon singt, dass man auch nicht wisse, ob der Papst nicht mit der Nonne und der Mafia im Vatikan zusammen vegan frühstücke. „Wir haben aber die Ahnung..." heißt es darin weiter und ebenso ahnt man, dass STOPPOK auf jeden Fall daran arbeitet, die Welt menschlicher zu machen. In Songs wie „Mein Herz hat damit nichts zu tun" wägt er den oberflächlichen Stumpfsinn von Casting-Shows gegen das ab, was einen wirklich bewegt, zum Beispiel das
Schicksal eines Kriegsflüchtlings. In „Wunderschöne Augen" rät er, trotz allem Chaos die Augen immer offen zu halten, um das Schöne nicht zu übersehen. Er warnt, nicht „Planlos durch das All" zu treiben und die gleichen Fehler zu begehen wie einst schon unsere Urgroßväter, die alles eliminierten, was sich ihnen in den Weg stellte. Auch sollte man sich keine „Märchen" von der heilen Welt erzählen lassen, dass sich alles von allein wieder einrenke oder gar durch Gottesglauben. Doch wenn man den Karren in den Dreck gefahren habe, müsse man als letzte Konsequenz den stinkenden Fisch eben fressen, fordert STOPPOK schließlich in „Friss den Fisch".

Der steigenden Kommerzialisierung in der Gesellschaft und der damit verbundenden Massenverblödung die Stirn zu bieten und wieder mehr auf die echten Werte im Leben zu achten, ist das, wofür STOPPOK sich nach wie vor stark macht. Seine Operation 17 sozusagen. Er selbst hat immer vorgelebt, dass man mehr Erfüllung findet, wenn man nicht auf die kommerzielle Schiene aufspringt, sondern sich seine Unabhängigkeit bewahrt und damit auch seine Individualität.
Antje Hollunder


STOPPOK zur anstehenden Tour:
„Wir werden selbstverständlich einiges von unserem neuen Album „OPERATION 17" spielen, aber wir freuen uns natürlich auch, die alten Gassenhauer zu rocken. Die Besetzung ist Reggie Worthy - Bass, Wally Ingram - Percussion/Drums, Sebel - Hammond/Gitarre - für mich ist das die beste Combo, die ich mir wünschen kann und ich freue mich sehr auf die Shows und natürlich auf das beste Publikum der Welt!"

 

 
08November201620:00 Uhr

LA SOCIÉTÉ (Chansonrockbluesjazz)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

La Societe

09.11.2016   -   20 Uhr   -   La Société   -   Eintritt frei!

Mitreißend-tanzbarer französischer Chanson, eine Prise Gipsy, ein Hauch "Rumpelpolka", ein bisschen Rock, ein bisschen Blues, ein bisschen Jazz.

Liebevoll ausgefeilte Arrangements, eine tolle Stimme an der Front - das ist La Société.

Laßt Euch verzaubern vom Chansonrockbluesjazz aus Köln!


09November201600:00 Uhr

PETER VOLLMER

Frauen verblühen - Männer verduften - Folge 2

Vollmer Folge 2

10.11.2016   -   20 Uhr   -   Peter Vollmer

Viele Männer verduften, aber einer kommt - zum Glück! - immer wieder zurück.
Diesmal mit der lang ersehnten Fortsetzung seines Erfolgsprogramms.

Beim Mann in der Lebensmitte besteht nämlich weiterhin akute Fluchtgefahr. Er kann es sich nicht als Golf spielender Genießer mit Bauchansatz, Komfortlimousine und Zweitfrau gemütlich machen; er hat Altersgenossen wie Brad Pitt, Til Schweiger und Henry Maske vor Augen - also quält er sich im Hamsterrad der Fitnessmühle und spricht das Mantra: „ich möchte niemals auseinandergehen."

Für eine heiße Liebesaffäre fehlt ihm die Zeit, denn er muss noch zur Kosmetikerin. „Burn out" ist und bleibt ein Fremdwort - aber inzwischen spürt er, was es bedeutet. Und an jeder Ecke lauert ein Arzt oder Apotheker mit einem neuen Lifestyle-Medikament - doch leider zu spät. Denn was an Geld übrig war, ist längst für die Haarverpflanzung draufgegangen.

Da fragt sich auch Peter Vollmer, ob es nicht höchste Zeit ist, diesem unwürdigen Leben zu entfliehen. Vorher aber nimmt er sich und seine Altersgenossen noch einmal ins Verhör: Gibt es wirklich nichts Wichtigeres als die Frage nach der eigenen Rente, dem richtigen Joggingschuh und dem dazu passenden Rotwein? Wir wollten doch mal die Welt verändern - jetzt gehen wir schon zufrieden ins Bett, wenn wir es geschafft haben, den Müll in die richtige Tonne zu werfen.

„Vollmer kommt locker rüber, hat eine hohe Schlagzahl an Spitzen und Gags und trifft permanent den Nagel auf den Kopf." NEUE WESTFÄLISCHE ZEITUNG

 

 
10November201620:00 Uhr

MAX GOLDT

Nax Goldt liest - Neue und alte Texte

Max Goldt

11.11.2016   -  20 Uhr   -   Max Goldt

MAX GOLDT LIEST

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. Daniel Kehlmann

„Auf die Unklarheiten in der Systematik der Dinge hinzuweisen ist nur eine der ehrenwerten Aufgaben, denen sich der deutsche Kolumnist Max Goldt verschrieben hat. Kaum einer versteht es so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens ins Auge des Betrachters zu schieben und den heutigen Alltag auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten."
Regula Fuchs, Der Bund, Bern (CH)


Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

Zuletzt erschienen:

Bücher
Gattin aus Holzabfällen, Mit Text versehene Bilder (2010)
Die Chefin verzichtet (2012)
Chefinnen in bodenlangen Jeansröcken (2014)
Räusper, Comic-Skripts in Dramensatz (30.10.15)


Comic-Bücher mit Stephan Katz
Katz und Goldt sowie der Berliner Fernsehturm aus der Sicht von jemandem, der zu faul ist,
seinen Kaktus beiseite zu schieben (2012)
Der Baum ist köstlich, Graf Zeppelin (2014)

Hörbücher
Chloroformierte Vierzehnjährige im Tweed-Kostüm (2013)
Schade um die schöne Verschwendung (2014)
Freundin in der Hose der Feindin, Feindin in der Küche des Freunds (11.09.15)

 

 
11November201620:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


12November201620:00 Uhr

Vincent Pfäfflin

Ich vertrau Dir nicht!

Vincent Pfäfflin

Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2015

Erst als 13-Jähriger ist Vincent Pfäfflin aus den USA nach Deutschland gekommen. Den Kulturschock hat er immer noch nicht ganz verdaut! Mit seiner ruhigen, fast vorsichtigen Art rockt er seit Kurzem die deutsche Comedylandschaft – und räumt die Auszeichnungen gleich reihenweise ab. Am Sonntag, 13. November, präsentiert das hauptberufliche Model für Retalin im Franz Aachen sein Solo-Programm: „Ich vertrau dir nicht!“

Egal, ob Einheitspreise in renovierten Bahnhofstoiletten, Warentrenner an Supermarktkassen, Erlebnisse mit norwegischen Waffenfans oder Werbedurchsagen im Zug, die zum Besuch des Bord-Bistros animieren wollen – Vincent Pfäfflin registriert die Welt mit Staunen. Manche Dinge erschrecken ihn so sehr, „dass sich fast mein Gesichtsausdruck geändert hätte“. Zum Glück nimmt der Comedian das Leben und all seine absurde Begebenheiten mit Humor. Sein eigenwilliger Blick auf die Banalitäten des Alltags führt zu urkomischen Perspektiven. Wer sich darüber wundert, dem entgegnet er stoisch: „Ich vertrau dir nicht!“

Pfäfflins Markenzeichen ist sein Slow-Motion-Humor. Die Beschreibung „Berlins langsamste Schnauze“ trifft es perfekt: Sein Sprachgefühl ist präzise, sein Timing perfekt. Gerade weil sich der 35-Jährige Zeit lässt, seine Überlegungen zu Alltag und Kultur in Deutschland auszubreiten, schlagen seine Pointen umso unerwarteter und direkter ein. Bei ihm darf das Publikum nie sicher sein, dass der Gag tatsächlich schon vorbei ist – vielleicht kommt ja noch etwas ...

Dass er mit seinen tiefenentspannt vorgetragenen Alltagsbeobachtungen einen Nerv getroffen hat, zeigt schon ein kleiner Auszug seiner Auszeichnungen: Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2015, 2. Preis des Passauer Scharfrichterbeils 2014, Gewinner der Talentschmiede 2014 des Quatsch Comedy Clubs ...

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen


13November201620:00 Uhr

CYNTHIA NICKSCHAS

Cynthia Nickschas

14.11.2016   -   20 Uhr   -   Cynthia Nickschas

Es ist gerade mal über ein Jahr her, als Cynthia Nickschas' erste CD "Kopfregal" im September 2014 auf Konstantin Weckers Label Sturm & Klang veröffentlicht wurde. In einem groovigen Mix aus Blues, Folk und Soul mit punkigen Untertönen, prangert Cynthia Verdummung, Geldgier und Leistungsdruck einer scheinbar immer gleichgültiger werdenden Gesellschaft im selben Maße an, wie sie leidenschaftlich mehr Liebe, Toleranz, Spaß und Freiheit fordert. Und das mit einer kraftvollen Stimme, die nicht selten an Janis Joplin erinnert: mal rauh und kratzig-laut, mal sanft und nachdenklich.

Seit der CD-Veröffentlichung hat die 28-jährige Powerfrau einen kometenhaften Aufstieg in Deutschlands Liedermacherszene hingelegt - ohne Ende in Sicht, im Gegenteil! In über hundert Auftritten und Konzerten begeisterte sie seitdem das Publikum. Ein Highlight natürlich der Support für ihren Mentor und Altmeister Konstantin Wecker bei seinen "Ohne Warum" und "40 Jahre Wahnsinn"-Touren. Zusammen mit Liedermacher Felix Meyer rockte Cynthia genauso die Bühne wie mit ihrer eigenen Band, Cynthia Nickschas & Friends - bestehend aus zweiter Gitarre (Stefan „Doc" Janzik), Akustikbass (Christoph Wegener) und Cajón, bzw. Schlagzeug (Mario Hühn) und Saxophon (Christian „Zet" Zerban).

 

 
14November201620:00 Uhr

KUNST GEGEN BARES

Comedy- und Musikshow

KGB neu

Kunst Gegen Bares - Comedy- und Musikshow

"Kunst gegen Bares" ist eine Kleinkunst-Show mit Wettbewerbscharakter. Jeden Monat bekommen die Besucher der Veranstaltung einen bunten Strauß an Künstlern geboten, aus dem Sie Ihre Favoriten wählen können. Dabei verläuft die Show nach folgenden Regeln:

1. Jeden Monat treten 6 - 8 neue Künstler auf.

2. Ein Mix aus Comedy, Musik, Poetry Slam, Zauberei und ganz speziellen Talenten

3. Jeder Künstler hat 10 Minuten Zeit für den Auftritt

4. Jedem Künstler ist ein Sparschwein zugeordnet, das nach dem letzten Auftritt an der Bühne aufgestellt wird.

5. Anschließend greift das Konzept „Kunst gegen Bares": Das Publikum hat die

Möglichkeit nach eigenem Ermessen zu entscheiden, welche/n Künstler sie unterstützen wollen. Das Geld in den Sparschweinen geht zu 100% an die Künstler.

6. Der Inhalt der Sparschweine wird ausgezählt. Derjenige mit dem vollsten Schwein ist Sieger der Veranstaltung und trägt den Titel „Kapitalistenschwein des Monats".

Moderiert wird die Show von 100´5 DASHITRADIO Spaßreporter Daniel Kus.

Weitere Informationen zu den Künstlern die an dem Abend auftreten werden: https://www.facebook.com/kunstgegenbares.club/

VVK 5,-
AK 7,-


15November201620:00 Uhr

WILD HEART OF A BEAR (Die Mädels von Tideline akustisch)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Heart of a Bear

16.11.2016   -   Heart of a Bear   -   Eintritt frei!

Das Akkustik-Trio "Heart of a Bear" ist unterwegs mit Gitarre, Cello und Klavier.

Die drei Mädels von The Tideline mit Songs von The Tideline und für The Tideline, d.h. rohe Versionen und neue Songs, die später ins "tidelineische" umgesetzt werden mit kompletter Band.


Freut Euch auf Julia, Anne und Nicole pur.


16November201620:00 Uhr

3 NACH 8 - Die Comedy-Nacht

mit: Jacqueline Feldmann, Kristian Kokol & Herr Schröder

3 nach 8

17.11.2016   -   20:03   -   3 nach 8 - Die Comedy-Nacht

3 Comedians - 2 Halbzeiten - 1 schriller Abend

Diesmal dabei: Jacqueline Feldmann, Kristian Kokol & Herr Schröder

Jacqueline Feldmann ist Deutschlands jüngste Comedienne, die mit einem abendfüllenden Soloprogramm auf Tour ist. Die coole 20-jährige aus Lüdenscheid steht schon seit 2011 auf der Bühne, hatte über 200 Liveauftritte und spielt regelmäßig in renommierten Mix-Shows wie dem Quatsch Comedy Club, NightWash, Komische Nacht und im GOP Varieté.
TV-Aufzeichnungen hatte sie u.a. schon für Nuhr ab 18 (ARD), Cindy aus Marzahn (SAT.1), RTL Comedy Grand Prix, Comedy Tower (HR), NightWash (Eins Festival), NDR Comedy Contest, Fat Chicken Club (Tele 5) und ZDF Morgenmagazin und sie gewann mehrere Kleinkunstwettbewerbe, zuletzt den Jurypreis beim Stockstädter Jugendkleinkunstpreis. Jacqueline hat einen Liveauftritt auf der Kulturbörse 2016 und ist für die Freiburger Leiter nominiert.

Ihre selbstsichere, lockere und charmant-freche Art auf der Bühne ist wunderbar authentisch und es macht unglaublich Spaß ihr zuzuschauen und zuzuhören. Ihre irrsinnig komische Geschichten sind gut beobachtete Situationen Ihres Alltags.
Jacqueline schafft den Spagat zwischen 2 Generationen zu vermitteln. Dem jungen Publikum dient sie als Identifikationsfigur, dem älteren Publikum gibt sie einen faszinierenden Einblick in das Leben einer jungen Frau.
Ob jung, ob alt, am Ende des Programms weiß man: „Jeder ist auf seine eigene Art „Zum Glück verrückt" und das ist auch gut so! Denn wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt!

Pressestimme:
"Jacqueline sorgt mit quirligem Wortwitz und charmanter Ausstrahlung für enormen Spaß im Publikum. Offen plaudert sie aus Familienleben und Freundeskreis. Ihre Anekdoten kommen bonbonbunt, skurril und doch so lebensnah daher, dass sich jeder im Saal darin wiederfindet. (Westfälische Nachrichten)


Videos
TV-Auftritt "NDR": www.dailymotion.com/video/x2tg4n7

Kristian Kokol - Wicked

Kristian Kokol mit seinem 2. Soloprogramm „WICKED" erfolgreich am Puls der Zeit.

Die deutsche Kleinkunst-Landschaft verändert sich. Es wird urbaner.

Die Stand-Up-Clubkultur ist da ! Ihre Meinungsführer sind die Millennials, Hipsters und Yuccies (Young Urban Creatives). Sie sind jung, gut ausgebildet und gehen der Kernfrage der „Generation Y" (engl. „why?" - „warum?") nach. Auf Ihrer Sinnsuche alles hinterfragend stoßen sie sich automatisch an verschiedenen Grenzen, nicht zuletzt Ihren eigenen.

Ein Vorreiter dieser Bewegung ist Kristian Kokol (ebf. Millennial mit ABI 2000).

Keiner hat die Grenzen zwischen Comedy und Kabarett so erfolgreich gesprengt wie er. So ist er salonreif genug für das Feuilleton (WDR Prix Pantheon Preisträger) und laut genug für den Klatsch des Mainstreams (TV Total Comedian des Jahres -PRO7). Ein bisher einzigartiger Spagat in der Szene. Für Kristian Kokol (YouTuber) tun sich seither neue, avantgardistische Wege auf, ab von den ausgetretenen Pfaden.

Er stammt aus jener „Generation Y, die den Planeten retten muss", schrieb unlängst DER SPIEGEL. Kristian Kokol (Hipster) ist das zu einfach und er sagt: „Wer da mitmachen möchte, muss unkonventionell und quer denken können. Ich hab Ideen."

Sein neuester Beitrag zum Thema ist sein Programm „WICKED", dessen Titel ein dehnbarer Begriff ist. „Cool" und „geil" sind gleichbedeutend mit wicked, es kann aber genau so gut für etwas Böses oder Übles stehen.

So zeigt Kristian Kokol (Young Urban Creative) in seinem abendfüllenden Programm „WICKED" seine Sicht der Welt, und ist dabei stets jenseits von Gut und Böse. Sehr unkonventionell und schräg. Ein echter Querdenker, der Lösungen präsentiert, deren Probleme wir noch gar nicht kennen.

(Bekannt aus Sendungen wie Nightwash, dem WDR Prix Pantheon, der 1Live Hörsaalcomedy, 1Live Freak (Radio), dem Quatsch Comedy Club, TV Total & YouTube. In Kooperation mit: WDR, 3Sat, PRO7, HR, Einsfestival, ZDF neo, NDR, tbc.)
Weitere infos unter: www.kristiankokol.de

Herr Schröder - World of Lehrkraft

Ein Trauma geht in Erfüllung

„Es ist auch für mich die 6. Stunde!" - Lehrer. Haben die uns nicht schon genug gequält!
Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muss das nun auch auf der Bühne sein? Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, hat die Seite gewechselt und packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. So therapiert er liebevoll-zynisch ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht - oder etwa doch?

„Was macht einen guten Lehrer aus? Empathie - SPÜREN, in welche Schublade das Kind passt."

facebook.com/schroeder.comedy

www.herrschröder.de

 

 
17November201620:03 Uhr

TAHNEE

Leck mich!

Tahnee

Newcomerin Tahnee gehört zu dem Besten, was die junge Comedyszene aktuell zu bieten hat. Mit einer geballten Ladung „Leck mich“-Attitüde haut die 24-Jährige ihr gleichnamiges erstes Soloprogramm raus – am Freitag, 18. November, im Franz Aachen.

In ihrer Bühnenshow geht es voll auf die Zwölf. Tahnee berichtet von Mädelsabenden mit Heulkrämpfen und schlechten Dates, parodiert Tutorial-Tussis, talentfreie Poetry-Slammer und Stars wie Heidi Klum oder Silvie Meis. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie sich mit den wesentlichen Dingen des Lebens befasst: Warum sind Lesbenpornos scheiße? Bin ich Spanierin, wenn ich den Refrain von „Danza Kuduro“ kann? Und die entscheidende Frage, die sich jeder Mensch einmal stellt: Würde ich mich selbst vögeln? Tahnee hat auf all diese Themen eine Antwort: „Leck mich!“

Die Comedienne beweist besonders mit ihren Parodien ein bemerkenswertes Gespür für die kleinen Macken ihrer Mitmenschen und begeistert sowohl mit ihrer enormen Wandlungsfähigkeit als auch mit ihrer schauspielerischen Vielseitigkeit. Dabei bleibt sie immer sie selbst: „Was ich den Zuschauern auf der Bühne zeige, bin zu 100 Prozent ich.“

Authentisch heißt bei der Wahl-Kölnerin stets auch schonungslos direkt, ehrlich und immer wieder mal unter der Gürtellinie. Leicht oder seicht gibt es bei Tahnee nicht: „Comedy muss auch weh tun, man muss überzeichnen. Es muss knallen“, sagt sie nachdrücklich. Mit ihrem frischen, modernen Humor beweist sie in „Leck mich!“ spielend, dass sie ein Ausnahmetalent der neuen Comedy-Generation ist!

Auch außerhalb ihres Soloprogramms ist Tahnee gefragt. Bei „NightWash“, Deutschlands lustigstem Waschsalon, ist sie ständig als Moderatorin im Einsatz. Außerdem präsentiert sie regelmäßig als Co-Moderatorin von Luke Mockridge die „NightWash Naughty Girls“ im TV sowie als Moderatorin live on Tour. Ab April 2016 ist Tahnee zudem mit dem Erfolgsformat „1LIVE Hörsaal-Comedy“ an den Hochschulen in NRW auf Livetour.

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
18November201620:00 Uhr

PRIMA TANZMUSIK

mit: DJ SCHORSCH

Prima neu

Der Name ist Programm.....


19November201621:00 Uhr

CAFÉ RICK

EINTRITT FREI! - Einlass ab 17 Uhr!

Cafe Rick neu

20.11.2016   -   18 Uhr   -   Cafe`Rick

Café Rick - Live Musik mit Rick Takvorian und seinen Gästen

Das Café Rick - der coole Kultmix aus Live Musik und Talk - steht wieder an für 2016. Und zwar sowohl im Franz wie auch im KuKuK! Gastgeber Rick Takvorian freut sich wieder mal über eine bunte Vielfalt aus musikalischen Stilen und Musikergenerationen mit seinen Gästen!
Bei dem neuen Programm reicht das Spektrum wie immer von Singer/Songwriter und Indie bis hin zu World-Klängen, Instrumentales und Perkussives, R&B und Soul.

Am 8.5. geht es im Franz los mit Café Rick - ETWAS LEISER. Damit ist Singer-Songwriter Kunst vom Feinsten gemeint, intim, hautnah und soulig.

Am 19.6. geht es dann open-air im KuKuK weiter mit Café Rick - ETWAS LAUTER. Zu Gast sind Bands die von Indie -Pop/Rock ,R&B, punkiges und rhythmisches im Gepäck haben. Es wird mal funky, mal jazzig, mal rockig, und durchweg SOULig - das setzt Gastgeber rt voraus! (Und Special Guests sind, wie immer, NIE ausgeschlossen)

Und am 20.11. begrüßt Rick seine Gäste erneut im Franz.


20November201618:00 Uhr

JAZZ-SESSION im FRANZ

"Der Dino der Aachener Jamsessions"

Jazz-Session

Der Dino der Aachener Jamsessions! - Eintritt frei!

An jedem 3. Montag im Monat findet  Aachens renomierteste Jamsession an neuer alter Wirkungsstätte im Franz statt. Mit frischem Konzept bringen Gerd Breuer  (Drums) und Bernd Kistemann (Bass) neuen Wind in die traditionsreiche Veranstaltung.

War früher das Trio für den Opener immer gleich besetzt, so laden sich die Protagonisten nun  jeden Monat einen Überraschungsgast für das 45 minütige Eröffnungsset ein. Da kann es durchaus auch mal funky oder etwas rockiger zugehen! Die Rhythmussection der Klangfahrer ist bekanntermaßen stilistich absolut flexibel. Im Anschluß sind die Gäste wie gewohnt eingeladen auf der Bühne mitzuwirken und dem Abend einen spannenden weiteren Verlauf zu sichern.

www.tiefsaiter.de

www.gerdbreuer.com


21November201620:00 Uhr

SONGWRITER'S TABLE - Der Szene-Tipp!

EINTRITT FREI!

Table neu

Songwriter's Table   -   Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Songwriters Table im Franz: Der Szene-Tipp!

Es geschieht meist am dritten Dienstag im Monat...da verwandelt sich der ohnehin schon gemütliche Raum an der Bar des Aachener Franz in ein wohliges Wohnzimmertheater.

Hier empfängt der schräge "Show-Asylant" OSSI GUITAR facettenreich prickelnde Künstler und ihre Musik allerlei Genres aus dem lokalen und überregionalen Singer/Songwriter-Zirkus.

Neben lockeren Ledersofaplaudereien aus dem Nähkästchen steht natürlich die Musik im Vordergrund, die hier intim zwischen Freudentränen und Gänsehautfaktor zu Gehör gebracht wird.

Kurzweilig, spontan und immer wieder aufheiternd ergänzt durch die gelegentlichen Einwürfe ("...ruhig Brauner!") von Ramon Creutzer, der zuverlässig für den legendär edlen Sound sorgt.

So entwickelt sich ein magischer Abend. Der Insider-Tipp der Stadt....mit Klassikerpotential!

aktuelle Infos unter: https://www.facebook.com/songwriterstable/


22November201620:00 Uhr

CROSSWIND - Irish Folk

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Crosswind neu

23.11.2016   -  20 Uhr   -   CROSSWIND   -   Eintritt frei!

Crosswind - so heißt eine der aktivsten und kreativsten jungen Bands der deutschen Irish Folk Szene. Mit musikalischem Talent, ausgefeilten Arrangements und beeindruckender Bühnenpräsenz touren die vier Musiker seit 2012 durch Deutschland, wo sie regelmäßig ausverkaufte Konzertsäle vorfinden und ein begeistertes Publikum zurücklassen.

Auf der Bühne ist Crosswind eine Begegnung zweier Duos. Béatrice Herrmann und Mario Kuzyna spielen seit vielen Jahren zusammen. Mit Marios ausdrucksvollen, unverfälschten Stimme, seinem druckvollen Gitarrenspiel und Béatrice‘ virtuoser Begleitung auf der Fiddle, konnten sie sich schon früh eine große und treue Fangemeinde erspielen. Ihr Repertoire umfasste dabei hauptsächlich Songs aus Irland - ruhige Balladen und solche, die zum Mitsingen anregen. Stefan Decker und Sebastian Landwehr kommen beide aus Bonn, der Irish Folk Hochburg Deutschlands. Auf wöchentlichen traditionellen Sessions konnten beide über Jahre ein großes Repertoire an irischen Tunes aufbauen und haben sich zu wahren Könnern auf ihren Instrumenten entwickelt.

Songs und Tunes - die Band führt diese beiden Facetten der irischen Musik zusammen wie keine zweite in Deutschland und hat so einen völlig neuen gemeinsamen Bandsound entwickelt. Darin wechseln sich liebevoll arrangierte Songs mit mitreißenden Tunes ab, dargeboten auf den, für den Irish Folk typischen, Instrumenten wie Fiddle, Irish Flute, Tin Whistle, Button Box, Concertina und Gitarre. Zwischendurch kann sich der Zuhörer bei ruhigen Balladen und zweistimmigen Gitarrenarrangements erholen, nur um kurz darauf wieder das Tanzbein zu schwingen. 2011 kreuzten sich die Wege der zwei Duos erstmals auf einem Workshop für irische Musik. Bis zur Bandgründung verging dann aber noch ein weiteres Jahr. Alle vier Bandmitglieder spielen ihre Instrumente seit frühester Kindheit. Sie sind Mitglieder in diversen anderen Folkformationen und haben ihr Können auf zahlreichen Workshops und bei diversen musikalischen Virtuosen aus Irland erlernt. Für Mario ist die Musik nicht nur Zeitvertreib, sondern Antrieb,

 

Pressespiegel

WERNE. Wie kam diese junge, vor Charme und Esprit sprühende Irish Folk Band mit Namen Crosswind zum flöz K? Diese Frage beantwortete Roland Sperlich vom Vorstandsteam vor ihrem Konzert: „Wir trafen uns auf einem Folk Festival in Hamm und kamen ins Gespräch."

Nun debütierte Crosswind am vergangenen Freitag in der Lippestadt. Die Resonanz war groß. Wer als Nachzügler zum Konzert kam, musste sich mit einem Platz an der Tür begnügen. Die zarten Klänge zu Beginn führten das Publikum auf besondere Weise an die Irish Traditional Music heran, die sich durch einen Mix aus folkloristischer Tanzmusik und rhythmischen Gesangsstücken auszeichnet. Harmonisch leicht wechselten die Musiker zu einer beschwingten Melodie über und einige Zuhörer klatschten sogleich begeistert mit, andere nahmen den Rhythmus mit den Füßen auf und wippten im Takt.Der stetige Wechsel zwischen ruhigen Balladen und mitreißenden irischen Tanzstücken zeichnete das Konzert aus. Die Leidenschaft des Gitarristen Sebastian Landwehr für Tunes war dabei ein tragendes Element. Auf der Fiddle (Geige) und als Sängerin begeisterte Béatrice Herrmann. Stefan Decker war als ambitionierter Flötist des Quartetts in seinem Element. Denn beim Irish Folk darf die Holzquerflöte nicht fehlen. Mario Kuzyna zeichnete sich als Gitarrist mit ausdrucksstarker Stimme aus. Auch wenn der eine oder andere Besucher sich mehr schwungvolle Tanzstücke gewünscht hätte, so tat das der guten Gesamtstimmung keinen Abbruch.

„Das Konzert hat uns große Freude gemacht. Wir mögen es, wo man so nah am Publikum ist und eine Beziehung zu den Leuten aufbauen kann. Und gerade in Werne haben wir viel von den Zuschauern zurückbekommen", sagte Stefan Decker nach dem Konzert. Im kommenden Jahr bringt die Irish Folk Band ihre erste gemeinsame CD heraus. Pla

Ruhrnachrichten, 23.11.2013

ENGELSCHOFF. Einen Ausflug in die irische Musik erlebten am Wochenende mehr als 120 Besucher im bis auf den letzten Platz gefüllten Danz- und Klönhus in Engelschoff, als dort das vierköpfige Folk-Ensemble Crosswind auftrat. Der örtliche Tanzkreis hatte die Gruppe aus Nordrhein-Westfalen für einen Abend in die Oste-Region geholt. Hier gaben die vier Musiker Béatrice Herrmann, Mario Kuzyna, Stefan Decker und Sebastian Landwehr ihr vielfältiges Repertoire aus ruhigen Balladen, mitreißenden Stimmungsliedern und tanzbaren Instrumentalstücken zum Besten - stilecht auf traditionellen irischen Instrumenten.

Hans Heinrich Heinsohn, 1. Vorsitzender des Tanzkreises, versprach in seiner plattdeutschen Begrüßung einen stimmungsvollen Abend. Das aus nah und fern angereiste Publikum sollte nicht enttäuscht werden: Bereits bei seinem ersten Stück, einem Instrumentalarrangement, gelang es dem Quartett, das Publikum aufzutauen. Wenig später präsentierte die Gruppe einen stimmungsvollen Song über eine englisch-irische Liebesgeschichte und lud die Besucher zum Mitsingen ein. „Can you hear me" schallte es sogleich aus dem Publikum, das immer mutiger wurde und mit der Zeit auch die übrigen Textzeilen mitsingen konnte.

Während zwei Mitglieder der Band auf Grund freundschaftlicher Beziehungen bereits zum vierten Mal in Engelschoff zu Gast waren, war es für die anderen ihr erstes Aufeinandertreffen mit dem norddeutschen Dorfleben. „Wir sind vorhin zum ersten Mal durch dieses Dorf gefahren und jetzt sehr glücklich, dass offenbar 100 Prozent der Bevölkerung heute Abend hier sind", sagte ein sichtlich gut gelaunter Stefan Decker. Immer wieder nahmen die Musiker im Laufe des Abends auch sich selbst auf die Schippe und erzählten selbstironisch Anekdoten von einem viertägigen Folkfestival, auf dem „immer und überall Musik gemacht wurde - auch am Kamin und im Hühnerstall". Gegen Ende des Konzerts spielte Crosswind einen Track ihrer ersten CD, die im Laufe des Jahres erscheinen wird. Zum ersten Mal geschah das live und vor Publikum. „Wir hatten ganz schön Muffensausen", gestand Mario Kuzyna danach. Ein langer und lauter Applaus am Ende des zweieinhalbstündigen Konzerts und die Aufforderung zu drei Zugaben ermutigten die Künstler, ein Wiedersehen in Engelschoff anzukündigen: „Dann haben wir auch unsere CD dabei - versprochen."

Tageblatt, 15.01.2014

Irish Folk mit frischem Wind

Crosswind, eine junge Band aus Nordrhein-Westfalen, hat sich mit irischem Folk in die Herzen von hundert Zuhörern in der Tufa Trier gespielt. Ihr abwechslungsreiches Programm aus traditionellen wie selbst geschriebenen Tänzen und Balladen sorgte für beste Stimmung im voll besetzten Saal.

TRIER. Auf der Bühne setzen zwei Gitarren, eine Geige und eine Irische Querflöte zu den ersten irischen Volkstanz- Rhythmen an, schon liegt ein glückliches Strahlen auf Gesichtern im Zuschauerraum der Tufa. Was sich da in den warmen Klangfarben akustischer Instrumente so melodiös und temperamentvoll entfaltet, gibt authentisch den Geist der grünen Insel wieder, berührt Seele und Tanzbein gleichermaßen.

Dabei sind es keine Iren, die da Jigs und Reels spielen, als hätten sie es von Kindesbeinen auf gelernt. Crosswind, bestehend aus Mario Kuzyna und Sebastian Landwehr (Gitarren), Béatrice Herrmann (Geige) und Stefan Decker (Querflöte, Tin Whistle), sind Studenten aus Bonn, Witten und Münster. Stefan Decker ist die ersten zwei Jahre seines Lebens in Trier aufgewachsen.

Alle sind klassisch auf ihren Instrumenten ausgebildet und haben auf der Suche nach weniger steifen Einsatzmöglichkeiten dafür die Folk-Szene und Folk-Leidenschaft entdeckt. Mit letzterer verleihen sie traditionellem Erbe aus Irland, aber auch Schottland, Amerika und Schweden einen mitreißend lebendigen, frischen Klang.

Die Vier spielen gekonnt mit Variationen von Tempo, Rhythmus und Tonart. Sie zaubern Stimmungen durch Wechsel von melancholischen bis romantischen Balladen und fröhlichen Tanzmelodien. Mit viel Feingefühl, immer zum jeweiligen Liedcharakter passend, schöpfen sie ihre instrumentalen und stimmlichen Ausdrucksmöglichkeiten aus. Mal spielen nur die zwei Gitarren, dann wieder Fiddle und Flöte, mal ist die Solosingstimme weiblich, mal männlich, mal gibt es mehrstimmigen Satzgesang.

Das Repertoire der im ganzen deutschen Raum konzertierenden Gruppe beschränkt sich nicht auf Traditionelles, viele ihrer Stücke stammen aus eigener Feder. Worum es jeweils geht, erklären so witzige wie charmante Moderationen. Das alles ist abwechslungsreich und packend, das Publikum bekommt nicht genug. Erst nach mehr als zwei Stunden entlässt es die Musiker mit stehenden Ovationen und der Hoffnung auf ein neues Gastspiel in Trier. Ae

Volksfreund Trier, 20.01.2014


23November201620:00 Uhr

FAISAL KAWUSI

Glaub nicht alles, was Du denkst

Faisal Kawusi 2016 Neu

1,92 Meter geballte Comedy! Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan,  erobert mit seinem ersten Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst“ die Bühnen der Republik. Am Donnerstag, 24. November, zeigt der 24-Jährige seinen Fans im Franz Aachen mit seiner wunderbar witzigen Show, was alles in ihm steckt.

Ein entwaffnendes Lachen, gedankliche Schärfe und vor allem Selbstironie ohne Grenzen zeichnen das junge Comedy-Schwergewicht aus. „Ist das sein Bauch oder ein Bombengürtel?“ – Faisal Kawusi spricht einfach aus, was sich die Menschen fragen, wenn sie ihm begegnen. Er ist ein Mann wie ein Baum, und er steht zu seinem Körperumfang. Als Zuschauer sieht man die Welt durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes, der in Deutschland geboren ist. Und man erfährt zugleich so einiges aus der Gefühls- und Gedankenwelt eines Afghanen in Deutschland. Dass seine Familie aus Afghanistan stammt und er die Kultur und die Sitten des Landes in- und auswendig kennt, inspiriert ihn zu etlichen Gags.

„Zu sagen, was die Menschen auf der Seele haben und sich nicht trauen würden auszusprechen, ist die beste Art Comedy“, sagt Kawusi. Und so macht er mit klugem Humor Witze, wo andere Tabus sehen: „Für mich sind Burkas wie Überraschungseier: Da weiß man nie, was drunter steckt. Ich war schon oft mit meiner Tante einkaufen und bin mit der falschen zurückgekommen. Und das haben wir erst Wochen später gemerkt …“ Geschickt spielt er mit Vorurteilen, provoziert und eckt auch schon mal an – allerdings ohne jemanden zu beleidigen oder zu verletzen: „Ich will Missstände aufzeigen.“ Politische Korrektheit würde da nur stören. Endlos viele Anekdoten kann Faisal erzählen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Seine offene, sympathische Art kommt bei seinen Fans, Kollegen und Kritikern gleichermaßen an. Das zeigt sich nicht nur an etlichen Einladungen ins TV – etwa an der Seite von Luke Mockridge in „Luke! Die Woche und ich“, bei Stefan Raabs letztem „TV Total Turmspringen“ oder in Carolin Kebekus“ Sendung „Pussy Terror TV“ –, sondern auch an der stetig steigenden Zahl der Live-Zuschauer. 2011 hatte Kawusi seinen ersten öffentlichen Auftritt in Frankfurt – vor sieben Zuschauern. Ende Oktober 2015 ist er in Köln aufgetreten: mit den angesagtesten Comedians bei der „1LIVE Comedy-Nacht XXL“ – vor über 14.000 Leuten!

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
24November201620:00 Uhr

GUILDO HORN & die ORTHOPÄDISCHEN STRÜMPFE

Das Weihnachts-Festival der Liebe

Guildo X-mas

25.11.2016   -   20 Uhr   -   Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe

Das Weihnachtsfestival der Liebe
- SCHLAGER UNSER-

Ein jedes Jahr, wenn die zuckerwattige Weihnachtszeit beginnt, scharrt das Weihnachtshorn seine Orthopädischen Strümpfe um sich herum und gemeinsam wird sich auf die Schönste aller Touren vorbereitet: Die „WeihnachtsFESTival der Liebe" Tour, der sogenannte Speckgürtel des absoluten Wohlbefindens.

Mandeln, Bratäpfel, Zimtsterne und Kokosmaronen werden verköstigt, eine Menge Glühpunsch erwärmt und während der Diaprojektor Weihnachtliches aus der glücklichen Kindheit der jungen Männer an die Wände projiziert, greifen die Musiker beherzt zu ihren Musikinstrumenten und füllen den Probenraum mit weihnachtlichen Klängen.

Die Vorbereitung christlichen und weltlichen Liedgutes weckt in den Orthopädischen Strümpfen eine nervöse Vorfreude und sie scharren ungeduldig mit ihren Füsschen um recht schnell mit ihrem Meister den weihnachtlichen Fackellauf durch Deutschlands schöne Städte zu beginnen.

Es wird serviert: traditionelles adventliches Liedgut gepaart mit „verweihnachtlichen" Rock und Pop Klassikern, wie Dreamer, Timewarp, So this is Christmas, Under the Moon of Love, Eternal flame, das alles garniert mit den besten Schlagerfiletstückchen der 70er.


Eine wahrhaft göttliche Unterhaltung musikalisch unterstützt von seiner grandiosen Band „Die Orthopädischen Strümpfe" und vielerorts auch dabei ist die Asoziale Blaszentrale Dessau.

Am Ende des Jahres sollte die Welt sich noch einmal so richtig verwöhnen zu lassen und wem könnte man sich da besser anvertrauen als einem der besten Live-Entertainer, den Deutschland zu bieten hat: Dem Meister Guildo Horn.

Auch im Jahr 2015 werden Guildo Horn & seine Orthoposteln wieder gemeinsam auf dem Weg zum Christkind unterwegs sein und in einigen Städten der Republik ihre Weihnachtskonzerte zelebrieren. Die Tickets sind bereits im Vorverkauf!

 

 
25November201620:00 Uhr

DJane Monis PARAPLÜ Party

Deine Party!

Paraplü 9

DJane Monis PARAPLÜ Party

zu hören gibt's eine bunte Mischung aus brandneuen Grooves
und alten Schätzchen......come together .....!

Eintritt: 7 €
Happy-Hour-Entrance 21h-22h 5 €


26November201621:00 Uhr

MICHALKE & FRIENDS

Michalke

Michalke & Friends

Abendkasse  6 €


29November201620:00 Uhr

LORMAN (Comedy & Kabarett)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Lormann

30.11.2016   -   20 Uhr   -   Lorman   -   Eintritt frei!

„Wo gejodelt wird da lallen Dänen!" - nur eines der täglich wechselnden Motti (das ist tatsächlich die einzig zulässige Pluralform!) dieses Ausnahmehumoristen.

Womit wir schon wieder Klärungsbedarf geschaffen haben: bedeutet „Ausnahmehumorist" nun Geistreiches von selten erreichtem Niveau - oder lediglich, dass Lorman, bürgerlich Lorenz Böhme, nur ausnahmsweise witzig ist?

Die vielen Kleinkunstpreise, die der Kabarettist allein 2015 eingeheimst hat, sprechen eher für ersteres.
Wobei Lorman selber Preisverleihungen durchaus skeptisch gegenübersteht, kein Wunder, wer mag schon geborgte Pokale?

Sie merken schon: bei Lorman geht´s ans Fein-Gedachte, allerdings, wie er hinzufügt : "man soll den Sarg nicht vor den Maden loben!"

Lorman begleitet nicht nur das Leben mit dem ihm gebührenden Spott, sondern auch sich selbst souverän an Klavier, Gitarre und Bass.


30November201620:00 Uhr

KONRAD BEIKIRCHER

Sternstunde - Das Weihnachtsprogramm

 

 
01Dezember201620:00 Uhr

PASCAL's TROMMELPARTY

40 Drummers on Stage

Trommelparty 2015

03.12.2016   -   20 Uhr   -   Trommelparty

Mehr als 40 Trommlerinnen und Trommler präsentieren heiße Rhythmen unter der Leitung von Pascal aus Senegal

Wie jedes Jahr gibt es rhythmische Überraschungen

Diese Party solltet ihr nicht verpassen !

Kommt einfach vorbei und feiert mit uns !

Es gibt jede Menge tolle afrikanische Musik mit tollen Künstlern

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Unsere senegalesische Köchin bereitet sehr leckere senegalesiche Speisen zu.

Eintritt: 10 €


03Dezember201620:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


04Dezember201620:00 Uhr

AACHEN BIG BAND

Weihnachtskonzert

Aachener Big Band

"Big Band is where jazz songs want to go when they grow up"

Getreu dem Motto der amerikanischen Jazzclubs "Monday is Bigbandnight" ist die Aachen Big Band jeden ersten Montag im Monat im "FRANZ" zu hören.

Die ungemeine Vielseitigkeit dieser traditionellen Besetzung erleben Sie im Konzert der Aachen Big Band. Ob Swing oder Funk, Count Basie oder Pat Metheny, die neunzehn Musiker unter der Leitung von Adi Becker sitzen stilsicher im Sattel. Eine pulsierende Rhythmusgruppe, gestochen scharfes Brass und relaxed swingende Saxophone sorgen für den charakteristischen Big-Band-Sound. Das 19-köpfige Ensemble in klassischer Big Band-Besetzung (5 Saxophone, 5 Trompeten, 5 Posaunen + Rhythmusgruppe) wurde 2002 gegründet und besteht größtenteils aus professionellen Jazzmusikern der Aachener Region.

Vorverkauf 8,- Euro + Gebühr

Abendkasse 10,- Euro

Tickets gibt es im Franz, an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

Tickethotline: 02405-40860

 

 
05Dezember201620:30 Uhr

ROBERT ALAN

Die Robert Alan Show

Robert Alan

Robert Alan unterhält nicht bloß – er reißt sein Publikum mit. Am Klavier oder mit der Gitarre singt er Lieder voller Selbstironie, die nicht politisch sein wollen – und es daher umso mehr sind. Wie gut und wie überraschend er dabei ist, zeigen nicht nur die vielen Kabarettpreise, die er inzwischen eingeheimst hat, sondern das beweist er am besten live – am Nikolausdienstag, 6. Dezember, im Franz Aachen.

Ursprünglich wollte Robert Alan Rapper werden. Da diese aber Mitte der 90er mit großer Beliebtheit erschossen wurden, beschloss er, ungefährlichere Musik zu machen. In seinem ersten Soloprogramm „Die Robert Alan Show“ erzählt der DDR-Flüchtling saucool und spitzbübisch von seinem Werdegang vom harten Rapper zum noch härteren Humoristen, singt Lovesongs und tanzt wie ein junges Rehkitz.

„Der Rock ’n’ Roll ist tot – man fand ihn in der H&M-Garderobe“, singt der 29-Jährige mit dem Leder-Nieten-Käppi. Die Orientierungslosigkeit (s)einer Generation legt er mit ein, zwei fallengelassenen Pointen offen: „Dein Opa war Nazi, dein Vater war Hippie, und du bist nur vegan ...“ Keine Vorbilder mehr, keine Reibungspunkte – sogar „Keith Richards raucht jetzt nur noch Salat“.

Auch Alan ist ein Suchender: „Jeder wird geboren / für ’nen bestimmten Zweck. Ich hab meinen / nur noch nicht entdeckt.“ Sich selbst bezeichnet er als Stand-up-Comedian, der auch singt. Die Passauer Neue Presse bezeichnet ihn als Satiriker, der das politische Kabarett auf die Comedybühnen holt: „Selten gab es einen eindeutigeren Scharfrichterbeil-Gewinner als ihn.“

Robert Alan ist im „Quatsch Comedy Club“ aufgetreten, war in TV-Comedy-Shows wie „NightWash“, „NDR Comedy Contest“ oder dem „RTL2 Fun Club“ zu Gast und begeisterte die Zuschauer beim „Hamburger Comedy Pokal“ im Schmidt Theater. Er ist u. a. Gewinner des renommierten Passauer Scharfrichterbeiles 2015, des Publikumspreises Goldener Rottweiler 2015, des Trierer Comedy Clash 2014 und hat zweimal den 1. Platz beim Stuttgarter Comedy Clash gemacht.


Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
06Dezember201620:00 Uhr

LIVE SOIRÈE

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

HeJoe neu

07.12.2016   -   20 Uhr   -   Live Soirée   -   Eintritt frei !

Zu jeder Live-Soiree mit HeJoe Schenkelberg ( Akkordeon, Piano, Keyboards ) wird ein Gast eingeladen, der sein eigenes Repertoire mitbringt - die Musiker vermischen, verweben und verbinden ihre Stücke miteinander und das mit viel Spaß bei der Sache. Eine schöne Herausforderung, da sich die verschiedenen Genre miteinander mischen und so außergewöhnliche, überraschende oder auch improvisierte Stücke entstehen.


Die Live Soirée hat sich über die Jahre zu einem festen Anlaufpunkt für Musikfreunde jeden Alters etabliert und zaubert ihr ganz eigenes Flair auf die Bühne.


07Dezember201620:00 Uhr

THOMAS REIS

Endlich 50

Thomas Reis - 50

08.12.2016   -   Thomas Reis   -   Endlich 50!

Endlich 50! Aber was? Jahre auf dem Buckel? Seelen in der Brust? Vorschläge zur Weltverbesserung? Euro aufm Konto? Zuschauer im Saal? Kinder an der
Backe? Prozente bei der Wahl oder Promille beim Blasen? Freunde beim Männerabend oder Geliebte im Depot? Oder von allem etwas? Vermutlich letzteres.

Wer Reis kennt, weiß das. Der weiß aber auch, dass sich der Mann bewährt hat als Animateur geriatrischer Selbsthilfegruppen.
Denken Sie nur an sein unvergessliches Programm: „Gibt's ein Leben über 40?" Das hat er 10 Jahre gespielt und darüber vollkommen vergessen, älter zu
werden. Bis ihn seine Freunde zum 50sten eingeladen haben, zu seinem eigenen.


Da ließ es sich nicht mehr leugnen: 50! Schon? Erst? Schon wieder? Egal. Es gilt jetzt die 50 zu halten, zumindest für die nächsten 40 Jahre. Für immer 50! Das kann nur lustig enden, aber das macht nichts, denn Lachen hält frisch und
macht zweifelsfrei die hübschesten Falten.
Vorsicht! „Endlich 50!" ist Kabarett. Keine humoristische Altenpflege, sondern die Anstiftung zur ewigen Jugend. Auch wenn wir mit 50 endlicher sind als etwa mit 30, aber nur statistisch. Schon darum lautet das Motto des Abends:
Nie wieder tot! Nie wieder Angst! Nie wieder Mitleids- Krisen!

Heute fängt die Zukunft an! Es lebe die permanente Revolution Deiner selbst! Es gibt kein Leben, es sei denn Du lebst es. Solange wir sind, sind wir ewig. Das Leben ist zu kurz zum Sterben und Sterben ist kein schöner Tod.
Älter werden ist nicht schwer, alt zu sein hingegen sehr - weshalb wir besser darauf verzichten sollten. Wie? Ganz einfach: Unsere Bedürfnisse altern ja nicht mit, also folgt Euren Bedürfnissen, auch wenn Ihr ab und an mal eine
Aspirin mehr einwerfen müsst als früher.
Einstein hat recht. Zeit ist relativ, vor allem relativ gnadenlos, sie macht uns alle platt. Darum sollten Sie sich für einen Besuch dieses ebenso komischen wie geistreichen Abends entscheiden, denn: Besser Sie schlagen die Zeit tot, als umgekehrt.

Anti-Aging war gestern, willkommen zu Pro- Aging, denn Angriff ist die beste Verteidigung. Nach Erfolgsprogrammen wie „Gibt's ein Leben über 40?"
und „Machen Frauen wirklich glücklich?" bohrt Thomas Reis erneut nach dem Sinn im Alltäglichen und entlarvt dabei jede Menge Lug und Trug und haarsträubenden
Unfug.
Das Resultat ist eine perfekte Mischung aus Alltagskabarett und philosophischen Sentenzen, die ihm volle Säle und gefeierte TV-Auftritte beschert.
Auch bei seinen neuen Produktion wird Thomas Reis wieder unterstützt von seinem Regisseur Joe Knipp.

 

 
08Dezember201620:00 Uhr

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

geschlosse gesellschaft


09Dezember201620:00 Uhr

DER MESSIAS - Eine Weihnachtscomedy

FISCHER & JUNG Theater

Messias

11.12.2016   -   20 Uhr - DER MESSIAS

Was Sie schon immer über Weihnachten wissen wollten, aber bisher nicht zu Fragen wagten.

Der Messias ist ein hinreißend komödiantisches Stück über die Weihnachtsgeschichte.

Theo (Guido Fischer) ist ein über die Maßen ambitionierter Stückeschreiber und träumt von seinem großen Durchbruch. Er fühlt sich dazu berufen die berühmteste Geschichte der Welt auf die Bühne zu bringen - die Weihnachtsgeschichte. Leider hat er kein Geld um andere Schauspieler zu engagieren und so bleibt ihm nichts anderes übrig als sämtliche Rollen mit sich selbst und seinem Freund Bernhard (Björn Jung) zu besetzen. Gemeinsam stürzen sie sich in das gigantische Abenteuer.

Wenn sie wissen wollen, wie Maria als junges Mädchen wirklich war.
Wenn sie miterleben wollen wie Joseph die Zeit der Geburtsvorbereitung erlebt hat.
Wenn es sie interessiert in was für einem Verhältnis Gabriel und der liebe Gott zueinander stehen und was Michael Jackson damit zu tun hat.
Wenn sie verstehen wollen warum die Heiligen Drei Könige junges Gemüse dabei hatten und wenn sie gespannt darauf warten wer am Ende des Stückes der Esel ist und wem die Hörner aufgesetzt werden, dann sollten sie sich Theos Version von „DER MESSIAS" auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Die Weltpresse schrieb bisher:

„...beides präsentieren Björn Jung und Guido Fischer mit überquellender Spiellust, mit hinreißender Mimik und viel Sinn für britischen Humor."
Ruhr Nachrichten

„ Der schwarze Monty Python-Humor ist allgegenwärtig"
Kölner Illustrierte

„...ein Angriff auf die Lachmuskeln, wie man ihn im Theater selten erlebt"
Bonner Rundschau

Björn Jung und Guido Fischer stehen schon seid mehr als 10 Jahren auf der Bühne mit Ihrem eigenem fischerundjung Ensemble. Dem Theaterpublikum sind sie seid Jahren durch ihre Erfolgskomödien: Ladies Night, Männerhort oder Die 39 Stufen bekannt u.v.a.

Bekanntheit erlangte Guido Fischer vor allem durch „Caveman", dem erfolgreichsten Solo-Stück in der Geschichte des Broadway, welches auch hierzulande in der deutschen Inszenierung von Esther Schweins längst Kultstatus erreicht hat.
Björn Jung dürften viele aus dem Fernsehen kennen u.a. Lindenstraße", „Danni Lowinski", „Die Mütter
Mafia", „Die Patin".

Der offizielle trailer und nähere Informationen unter: www.fischerundjung.de

Tickets im Franz:        20,00 €
Tickets im VVK:          23,60 €
Tickets Abendkasse:   25,00 €

Tickethotline: 02405-40860

 

 
11Dezember201620:00 Uhr

KNACKI DEUSER

Seltsames Verhalten

Knacki Deuser 2016

Schnell, schräg, schlau und immer stilsicher – Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser präsentiert am Montag, 12. Dezember, sein aktuelles Soloprogramm „Seltsames Verhalten“ im Franz Aachen. Und wieder einmal gibt Deutschlands schnellster Anzugträger so richtig Gas.

Knacki Deuser entdeckt wie kaum ein anderer Comedian die Absurditäten des Alltags – und denkt sie weiter. Und weil er auch noch um die Ecke denkt, wenn er seltsames Verhalten entdeckt, stellt er Fragen. Was würde wohl in seiner Straße geschehen, wenn er eines Tages eine Mülltonne in einer völlig neuen Farbe rausstellen würde? Wenn Marihuana wirklich legalisiert würde: Wie lange würde es wohl dauern, bis die IHK den Ausbildungsberuf des Betäubungsmittelkaufmanns einführen würde? Und warum wird seine Tochter morgens trotz sieben Weckern einfach nicht wach???

Mit enorm viel Wissen und Witz liefert er Beispiele, warum das Leben immer wieder seltsam ist, es aber stets an uns liegt, etwas daraus zu machen: „Ganz ehrlich: Frustriert sein kann jeder. Gut drauf sein hingegen ist harte Arbeit!“

In seinem neuen Programm „Seltsames Verhalten“ widmet sich Deuser seinem liebsten Humorgenre: dem Stand-up im amerikanischen Stil, kurz, knackig, schnell und direkt. Er selbst haut 60 bis 70 Minuten nonstop eine Pointe nach der anderen raus, streift dabei selbstbewusst alle Themen, die er für relevant erachtet, und ist sich selbst für einen waschechten Kalauer nicht zu schade. Live feuert Knacki Deuser temporeich bissige Spitzen und rasante Verbalattacken ab und spielt dabei seinen enormen Sinn fürs Timing aus. Der Erfinder von Erfolgs-Comedy-Formaten wie „NightWash“, der SWR-3-Spaßkantine, der 1LIVE-Hörsaal-Comedy oder dem Deutschen Stand-up-Festival braucht nicht viel für sein Programm aus irrwitzigen Anekdoten, tiefgehendem Wortwitz und kurioser Situationskomik – ein Mikro und vielleicht noch einen Barhocker, das reicht. Und selbstverständlich hat er auch einen Gastkünstler quasi als „Vorgruppe“ dabei.

Veranstalter: Meyer-Konzerte


12Dezember201620:00 Uhr

KUNST GEGEN BARES

Comedy- und Musikshow

KGB neu

Kunst Gegen Bares - Comedy- und Musikshow

"Kunst gegen Bares" ist eine Kleinkunst-Show mit Wettbewerbscharakter. Jeden Monat bekommen die Besucher der Veranstaltung einen bunten Strauß an Künstlern geboten, aus dem Sie Ihre Favoriten wählen können. Dabei verläuft die Show nach folgenden Regeln:

1. Jeden Monat treten 6 - 8 neue Künstler auf.

2. Ein Mix aus Comedy, Musik, Poetry Slam, Zauberei und ganz speziellen Talenten

3. Jeder Künstler hat 10 Minuten Zeit für den Auftritt

4. Jedem Künstler ist ein Sparschwein zugeordnet, das nach dem letzten Auftritt an der Bühne aufgestellt wird.

5. Anschließend greift das Konzept „Kunst gegen Bares": Das Publikum hat die

Möglichkeit nach eigenem Ermessen zu entscheiden, welche/n Künstler sie unterstützen wollen. Das Geld in den Sparschweinen geht zu 100% an die Künstler.

6. Der Inhalt der Sparschweine wird ausgezählt. Derjenige mit dem vollsten Schwein ist Sieger der Veranstaltung und trägt den Titel „Kapitalistenschwein des Monats".

Moderiert wird die Show von 100´5 DASHITRADIO Spaßreporter Daniel Kus.

Weitere Informationen zu den Künstlern die an dem Abend auftreten werden: https://www.facebook.com/kunstgegenbares.club/

VVK 5,-
AK 7,-


13Dezember201620:00 Uhr

SOLO (Akustik-Indie-Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Solo

14.12.2016   -   20 Uhr   -   Solo   -   Eintritt frei !

Solo ist Akustik-Rock aus dem Raum Aachen/Köln.
Perkussiv, indie und folkig - ein klein wenig Pop und ganz vielleicht sogar ein Hauch von Punk. Zumindest wären sie das gerne. Ein bisschen rebellisch, eine Idee dreist , aber eigentlich grundsolide und hochsympathisch.

Deutsche Texte über die kleinen Dinge im Leben: wichtige und unwichtigere. Und immer mit unverschämt viel guter Laune dabei.
Die Musik eigenständig, aber mit dem Gespür für Melodien. Mal laut mal leise, aber immer intensiv.

Die klassische Besetzung immer wieder ergänzt durch weitere Instrumente wie Cello, Violine, Melodica oder Ukulele.
Nach dem Debüt „Blumen für ein besseres Du" im Herbst 2012 wird 2015 endlich das Nachfolgealbum produziert. Der Radius der Live-Konzerte, die bisher vorrangig im Rheinland, am Niederrhein, im Dreiländereck Deutschland-Niederlande-Belgien und in der (Vor-)Eifel stattgefunden haben, soll deutlich erweitert werden. Vor allem andere Regionen inmerhalb Deutschlands stehen dann im Fokus.
Wenn sich die Gelegenheit ergibt, wir aber sicher auch Halt in unseren Nachbarländern gemacht.
Martin


14Dezember201620:00 Uhr

NIGHTWASH LIVE

Stand-Up at its best

NightWash Live

NightWash – die Comedy-Show, die sich gewaschen hat

Mit Horst Fryguth, Stefan Danziger, Marcel Mann und Tino Bomelino

Von wegen Schonprogramm! Humor immer volle Pulle, Zwerchfellattacken im Schleudergang, Spaßalarm im roten Bereich und knitterfreie Comedians, die in höchster Drehzahl ihre Gags und Pointen abschießen: Darauf dürfen sich die Zuschauer freuen, wenn NightWash am Donnerstag, 15., und Freitag, 16. Dezember, im Franz Aachen das Publikum mit einem Trommelfeuer an blitzsauberer Unterhaltung aus den Socken haut.

Live und ganz nah dran ist Stand-Up-Comedy am lustigsten! Wie praktisch, dass der wunderbare Fernsehwaschsalon zu den Comedyliebhabern und NightWash-Fans in die Clubs und Hallen ihrer Stadt kommt. Bei der großen Live-Tour heizt NightWash-Moderator Horst Fryguth, seines Zeichens Deutschlands ältester Nachwuchscomedian, das Publikum mit wunderbar verzweifelten Stories von unerwartetem philosophischem Tiefgang auf. Anschaulich erklärt er, warum Masern auch die Treuepunkte der Homöopathie genannt werden… Für die Hauptwaschgänge ist wieder eine wilde Mischung aus bekannten Comedians, Shootingstars der Szene und neuen Talenten dabei, wie man sie eben nur von NightWash kennt:

Stefan Danziger ist tagsüber Tour-Guide, nachts Stand-up-Comedian. Als Stadtführer in Berlin wird er öfter mal als „Herr Führer” angesprochen. Kein Ding so weit, wenn die Amerikaner und Teenies nicht so blöde Fragen stellen würden … Geboren in der DDR, aufgewachsen in der Sowjetunion und aus Russland zurück in die BRD, mit gesammelter Bühnenerfahrung aus unserer schönen Hauptstadt, aber auch aus London, Edinburgh und Amsterdam, bringt Danziger das Publikum zum leisen Schmunzeln, zum lauten Lachen – und zum Nachdenken. Er beleuchtet Geschichte und die Geschichten dahinter, die kulturellen Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

Der Wahlberliner Marcel Mann, der 2015 die Talent-Schmiede im „Quatsch Comedy Club Berlin“ gewonnen hat, ist der Synchronsprecher unter den deutschen Comedians. Sozusagen „The Voice of Comedy“. Das Gesicht ist neu, doch seine Stimme seit Jahren im Fernsehen und im Kino zu hören. Leider stirbt er meistens tragisch bei der Arbeit. Davon und von weiteren Kuriositäten aus seinem Leben auf der Tonspur erzählt er rasant und stimmgewaltig. Eine Frage bleibt jetzt aber doch: Woher bitteschön kennen wir die Stimme? Die Antwort gibt‘s live.

Tino Bomelino ist der NightWash-Talent-Award-Gewinner 2015. 
Er vertont einen Keks, nimmt das Publikum auf, loopt seine Stimme und spielt auch ein bisschen Gitarre dazu. Auf diesem vollgekrümelten Klangteppich lässt er dann textliche Türmchen einstürzen. Das darf er. Er hat ja versprochen, hinterher zu saugen … Messerscharf analysiert Tino Bomelino die Spalten der Gesellschaft und seiner Mitmenschen und malt sie mit nahezu dadaistischem Stil bunt aus. Dabei bleibt kein Thema sicher: Er analysiert die Liebe („Kennt ihr das, wenn man eigentlich Schluss machen will, aber vergisst das dem zu sagen?“) und Bagels („Ich versteh Bagels nicht. Wo ist die Mitte von meinem Brötchen hin?!“).

Weichspüler gibt es hier nicht – NightWash Live schont nichts und niemanden! Jeder auf seine ganz eigene Art werden die Comedians mit frechem Witz und sprudelnder Spielfreude die Zuschauer zum Lachen, Kichern, Jauchzen, Johlen, Prusten und Kreischen bringen. Denn so viel ist schon mal sicher – es wird lustig, grenzenlos und ultimativ komisch.

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
15Dezember201620:00 Uhr

NIGHTWASH LIVE

Stand-Up at its best

NightWash Live

NightWash – die Comedy-Show, die sich gewaschen hat

Mit Horst Fryguth, Stefan Danziger, Marcel Mann und Tino Bomelino 

Von wegen Schonprogramm! Humor immer volle Pulle, Zwerchfellattacken im Schleudergang, Spaßalarm im roten Bereich und knitterfreie Comedians, die in höchster Drehzahl ihre Gags und Pointen abschießen: Darauf dürfen sich die Zuschauer freuen, wenn NightWash am Donnerstag, 15., und Freitag, 16. Dezember, im Franz Aachen das Publikum mit einem Trommelfeuer an blitzsauberer Unterhaltung aus den Socken haut.

Live und ganz nah dran ist Stand-Up-Comedy am lustigsten! Wie praktisch, dass der wunderbare Fernsehwaschsalon zu den Comedyliebhabern und NightWash-Fans in die Clubs und Hallen ihrer Stadt kommt. Bei der großen Live-Tour heizt NightWash-Moderator Horst Fryguth, seines Zeichens Deutschlands ältester Nachwuchscomedian, das Publikum mit wunderbar verzweifelten Stories von unerwartetem philosophischem Tiefgang auf. Anschaulich erklärt er, warum Masern auch die Treuepunkte der Homöopathie genannt werden… Für die Hauptwaschgänge ist wieder eine wilde Mischung aus bekannten Comedians, Shootingstars der Szene und neuen Talenten dabei, wie man sie eben nur von NightWash kennt:

Stefan Danziger ist tagsüber Tour-Guide, nachts Stand-up-Comedian. Als Stadtführer in Berlin wird er öfter mal als „Herr Führer” angesprochen. Kein Ding so weit, wenn die Amerikaner und Teenies nicht so blöde Fragen stellen würden … Geboren in der DDR, aufgewachsen in der Sowjetunion und aus Russland zurück in die BRD, mit gesammelter Bühnenerfahrung aus unserer schönen Hauptstadt, aber auch aus London, Edinburgh und Amsterdam, bringt Danziger das Publikum zum leisen Schmunzeln, zum lauten Lachen – und zum Nachdenken. Er beleuchtet Geschichte und die Geschichten dahinter, die kulturellen Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

Der Wahlberliner Marcel Mann, der 2015 die Talent-Schmiede im „Quatsch Comedy Club Berlin“ gewonnen hat, ist der Synchronsprecher unter den deutschen Comedians. Sozusagen „The Voice of Comedy“. Das Gesicht ist neu, doch seine Stimme seit Jahren im Fernsehen und im Kino zu hören. Leider stirbt er meistens tragisch bei der Arbeit. Davon und von weiteren Kuriositäten aus seinem Leben auf der Tonspur erzählt er rasant und stimmgewaltig. Eine Frage bleibt jetzt aber doch: Woher bitteschön kennen wir die Stimme? Die Antwort gibt‘s live.

Tino Bomelino ist der NightWash-Talent-Award-Gewinner 2015. 
Er vertont einen Keks, nimmt das Publikum auf, loopt seine Stimme und spielt auch ein bisschen Gitarre dazu. Auf diesem vollgekrümelten Klangteppich lässt er dann textliche Türmchen einstürzen. Das darf er. Er hat ja versprochen, hinterher zu saugen … Messerscharf analysiert Tino Bomelino die Spalten der Gesellschaft und seiner Mitmenschen und malt sie mit nahezu dadaistischem Stil bunt aus. Dabei bleibt kein Thema sicher: Er analysiert die Liebe („Kennt ihr das, wenn man eigentlich Schluss machen will, aber vergisst das dem zu sagen?“) und Bagels („Ich versteh Bagels nicht. Wo ist die Mitte von meinem Brötchen hin?!“).

Weichspüler gibt es hier nicht – NightWash Live schont nichts und niemanden! Jeder auf seine ganz eigene Art werden die Comedians mit frechem Witz und sprudelnder Spielfreude die Zuschauer zum Lachen, Kichern, Jauchzen, Johlen, Prusten und Kreischen bringen. Denn so viel ist schon mal sicher – es wird lustig, grenzenlos und ultimativ komisch.

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen

 

 
16Dezember201620:00 Uhr

X-mas LAUGH & PIECE-PARTY

We wish you all a Merry MIX-mas

x-mas

17.12.2016   -   21 Uhr   -   X-mas Love & Peace Party


17Dezember201621:00 Uhr

BIG BAND NÜTHEIM SCHLECKHEIM

Spiel mit! - Das besondere Weihnachtskonzert der Big Band Nütheim Schleckheim


18Dezember201617:00 Uhr

JAZZ-SESSION im FRANZ

"Der Dino der Aachener Jamsessions"

Jazz-Session

Der Dino der Aachener Jamsessions! - Eintritt frei!

An jedem 3. Montag im Monat findet  Aachens renomierteste Jamsession an neuer alter Wirkungsstätte im Franz statt. Mit frischem Konzept bringen Gerd Breuer  (Drums) und Bernd Kistemann (Bass) neuen Wind in die traditionsreiche Veranstaltung.

War früher das Trio für den Opener immer gleich besetzt, so laden sich die Protagonisten nun  jeden Monat einen Überraschungsgast für das 45 minütige Eröffnungsset ein. Da kann es durchaus auch mal funky oder etwas rockiger zugehen! Die Rhythmussection der Klangfahrer ist bekanntermaßen stilistich absolut flexibel. Im Anschluß sind die Gäste wie gewohnt eingeladen auf der Bühne mitzuwirken und dem Abend einen spannenden weiteren Verlauf zu sichern.

www.tiefsaiter.de

www.gerdbreuer.com


19Dezember201620:00 Uhr

SONGWRITER'S TABLE - Der Szene-Tipp!

EINTRITT FREI!

Table neu

Songwriter's Table   -   Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Songwriters Table im Franz: Der Szene-Tipp!

Es geschieht meist am dritten Dienstag im Monat...da verwandelt sich der ohnehin schon gemütliche Raum an der Bar des Aachener Franz in ein wohliges Wohnzimmertheater.

Hier empfängt der schräge "Show-Asylant" OSSI GUITAR facettenreich prickelnde Künstler und ihre Musik allerlei Genres aus dem lokalen und überregionalen Singer/Songwriter-Zirkus.

Neben lockeren Ledersofaplaudereien aus dem Nähkästchen steht natürlich die Musik im Vordergrund, die hier intim zwischen Freudentränen und Gänsehautfaktor zu Gehör gebracht wird.

Kurzweilig, spontan und immer wieder aufheiternd ergänzt durch die gelegentlichen Einwürfe ("...ruhig Brauner!") von Ramon Creutzer, der zuverlässig für den legendär edlen Sound sorgt.

So entwickelt sich ein magischer Abend. Der Insider-Tipp der Stadt....mit Klassikerpotential!

aktuelle Infos unter: https://www.facebook.com/songwriterstable/


20Dezember201620:00 Uhr

MAX FREYTAG (Piano-Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Max Freitag hp

21.12.2016   -   Max Freytag   -   Eintritt frei!

Hinter dem Pseudonym MAX FREYTAG verbirgt sich der Multiinstrumentalist Christian Dreher. An Gitarre, Bass, an diversen Tasteninstrumenten sowie als Sänger hat sich der Wahlkölner in Bands wie Capricorn oder A Dark Day for the Dinosaurs im Indierock-Zirkus bereits einen Namen gemacht. Nun legt er mit „Solo Piano II" sein zweites reines Klavieralbum vor. Mit weichem Tastenanschlag entfaltet MAX FREYTAG unaufdringlich und behutsam immer wieder große Melodienbögen. Dabei schöpft er aus einer schier unerschöpflichen Ruhe und man wird schon nach den ersten Tönen von „Dresden" unweigerlich in den sanften Fluss seiner wundervoll verträumten Stücke gesogen. Auch die neun weiteren Eigenkompositionen auf „Solo Piano II" sind filigran gespielt und zeugen von außergewöhnlichem Feingefühl, werden im Verlauf energischer, bleiben aber doch immer klar und zugänglich. Damit ist die Musik von MAX FREYTAG im besten Sinne als Piano-Pop zu bezeichnen.


21Dezember201620:00 Uhr

BELLA COOLA (Jazz)

EINTRITT FREI !

Bella Coola

22.12.2016   -   20 Uhr   -   Bella Coola   -   Eintritt frei!

Vocal Jazz mit eingängigen Melodien über abwechslungsreichen und mitreißenden Grooves. So ließe sich kurz die Musik von Bella Coola beschreiben.

In ihren eigenen Kompositionen und Neuinterpretationen von Jazz Standards verarbeiten die Musiker stilsicher die vielfältigen rhythmischen und harmonischen Möglichkeiten des zeitgenössischen Jazz, bereichert um Einflüsse aus Popmusik und Latin.
Die Arrangements wechseln zwischen durchkomponierten und improvisierten Passagen und betonen einen kompakten und gleichzeitig transparenten Sound der Band.
Bella Coola besteht aus vier erfahrenen Musikern aus dem Raum Aachen. Die Stimme der Band ist Anja Pies. Das harmonische und rhythmische Fundament legen Johannes Thomassen an Klavier und e-Piano, Jo Ritterbeck am Bass und der auch über die Grenzen der Region hinaus bekannte Schlagzeuger Gerd Breuer.


22Dezember201620:00 Uhr

MIKA ALLSTARS

Live!

Mika Allstars

23.12.2016   -   20 Uhr   -   Mika Allstars

Die Band um den Bassisten Mika Ernst existiert bereits seit fast 10 Jahren. Das Debut-Konzert der Band fand am 3.7.2005 im Jakobshof statt. Seitdem hat die Band zahlreiche Gigs gespielt, viele Zuhörer erfreut und einen gewissen Kult-Status erreicht.

Am 22.12. stehen Songs von Prinz, Bryan Ferry, Randy Crawford, Fanta vier und vielen anderen auf dem Programm, immer in eigenen (unplugged) Arrangements.

Mit dabei sind:

Johanna Schneider - voc
Heiko Wätjen - voc
Christoph Titz - trp
Heribert Leuchter - sax
Martin Rohdich - git
Stefan Michalke - keys
Mika Ernst - bass
Gerd Breuer - drums

 

 
23Dezember201620:00 Uhr

LAGERFEUER TRIO

X-MAS-SPECIAL

Lagerfeuer x-mas

Hier kommt das ultimative Weihnachtsgeschenk:

Das große X-mas Saisonabschluss Konzert am 3. Weihnachtstag
live im "Franz" Aachen

LAGERFEUER-TRIO

Jetzt Tickets sichern. Erhältlich an allen Vorverkaufsstellen, im Franz und online und ab damit auf den Gabentisch.....

27.12.2016   -   20 Uhr   -   Lagerfeuer X-mas-Special

Man kennt das: Weihnachten, 3 Tage Essen von morgens bis abends und plötzlich ist alles vorbei, die Waage traut sich nicht mehr einem die Wahrheit zu sagen und man fällt in ein unermesslich tiefes Loch, in dem man alle 15 Minuten auf die Uhr schaut und dann nachrechnet, wie lange es noch genau bis Sylvester dauert.

Das Lagerfeuer-Trio hat sich entschieden, der Post-Weihnachts-Tristesse eine lange Nase zu drehen und den 27.12. zum 3. Weihnachtsfeiertag zu erklären, wobei die Betonung hier eindeutig auf "feiern" liegt. Statt also übellaunig auf der Couch rumzugammeln, sollte man sich schleunigst Karten für das Saisonabschlusskonzert der Band besorgen, um am 27.12. im Franz zunächst den pelzigen Nachgeschmack des schweren Feiertagsrotweins mit einem frischen Kaltgetränk hinunter zu spülen und anschließend frisch gestärkt den zusätzlichen Pfunden mit Tanz und Gesang zu Leibe zu rücken.

Tickets gibt es bei Klenkes-Ticket, Kartenhaus Würselen, etc. und an allen bekannten VVk-Stellen sowie natürlich im Franz.

Einlass 19:00 Uhr
Konzert 20:00 Uhr

VVK:  13 € + Gebühren
AK:    16,-

 

 
27Dezember201620:00 Uhr

ICH & MEIN EGO

Mittwochs-Konzert - EINTRITT FREI!

Ich & mein Ego

04.01.2017   -   20 Uhr   -   Ich & mein Ego   -   Eintritt frei!

Die Aachener Band "Ich & Mein Ego" zäumt das Pferd von hinten auf. Während die meisten neuen Bands sich erst für viele Monate im Proberaum einschließen, ein Band-Konzept entwickeln, ein Repertoir erarbeiten und vor den ersten Aufnahmen im Studio viele Live-Auftritte absolvieren, legen "Ich & Mein Ego" ein atemberaubendes Tempo vor.

Nur wenige Monate nach der Gründung legen sie mit der EP "Riesenräder" ihren ersten Tonträger vor, die bei Musikliebhabern bestens ankommt. Erfolgreich sind Kerstin Breuer (Gesang), Andreas Janssen (Schlagzeug), Tom Schreyer (Gitarre) und Stephan von Zedlitz (Bass) auch bei nationalen wie internationalen Band-Wettbewerben, bei denen sie ständig vorderste Plätze belegen. Jetzt geht es wieder auf die Bretter, die bekanntlich die Welt bedeuten. Emotionale Live-Konzerte sind für uns das Salz in der Musikersuppe, so die Aussage von "Ich & Mein Ego".

Deutschsprachige Rock- und Popmusik hat sich "Ich & Mein Ego" auf die Fahnen geschrieben. "Wir sind musikalisch breit und Genre übergreifend aufgestellt", fachsimpelt Tom Schreyer auf die Frage nach der musikalischen Heimat. Wenn uns jemand in eine Schublade stecken möchte, dann solle er das tun, so das Quartett wie aus einem Munde.

Die instrumentale Abteilung - bestehend aus Stephan von Zedlitz, Andreas Janssen und Tom Schreyer - macht noch in anderen Bands gemeinsame Sache und hat Kerstin Breuer, gesegnet mit einer einger charismatischen Stimme, nach ihrem Ausflug in die Welt der Musicals für die Band adopiert. Und es funktioniert perfekt, weil die Musikerin und die Musiker sich lange kennen, die gleiche Musik mögen und viel Spaß im Proberaum und auf der Bühne haben.

Die Band "Ich & Mein Ego" hat ihre eigene Mission und musikalische Vision gefunden: Immer energetisch, immer tanzbar, immer eingängig und immer für Überraschungen gut - vor allem "live on stage".

(Text: Gerd Simons)


04Januar201720:00 Uhr

FRIEDEMANN WEISE

Die Welt aus der Sicht von schräg hinten

Friedemann neu

12.01.2017   -   20 Uhr   -   Friedemann Weise

Anarcho-Humor mit Musik

„Wenn nur einer das Theater mit einem Lächeln verlässt, hat sich der Abend für mich gelohnt", und gerade wenn man sich fragt, seit wann Friedemann Weise so handzahm ist, geht der Satz weiter „... vorausgesetzt derjenige bin ich".

Der Kölner Comedian, Liedermacher und Satiriker zeigt uns in seinem zweiten Soloprogramm „die Welt aus der Sicht von schräg hinten".

Neben neuen komischen Liedern, skurrilen Aphorismen, abstrusen Geschichten und erstklassigen Bilderwitzen bringt Friedemann Weise auch Texte aus seinem neuen Buch mit. Und was das alles mit Uschi Glas zu tun hat, dürfen Sie ruhig schon wissen: Nichts.

Das Programm ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern auch verbraucherorientiert:

Friedemann Weise erklärt: Wussten Sie schon, dass das beim Fracking gewonnene Gas aus alten Haarspraydosen von Jon Bon Jovi stammt, der selbige in den 80ern achtlos aus dem Tourbus warf?

Friedemann Weise deckt auf: Wussten Sie schon, dass das Gefährliche an Wildwechselschildern ist, dass sich die Rehe darauf verlassen?

Friedemann Weise stellt Fragen: Haben Sie sich schon mal gefragt, ob in Gefängnissen auch solche Fluchtwegpläne hängen müssen?

Friedemann Weise gibt Tipps: Wussten Sie schon, dass sich Eier ganz einfach durch Weintrauben ersetzen lassen, wenn man statt Omelett Obstsalat macht?

Ob der rote Faden diesmal wieder im Einstecktuch versteckt oder breitbeinig zur Schau gestellt wird, wird hier noch nicht verraten. Man darf sein, wie die Haut von Wolfgang Joop: Gespannt.

Kurzbio:
Friedemann Weise ist Comedian, Liedermacher, Satiriker und Autor. Er schreibt und schrieb u. a. für extra3 und heute show online und die Titanic.
In den sozialen Netzwerken hat der selbsternannte „King of understatement" viele Follower (über 20.000 auf facebook, twitter und YouTube), die er fast täglich mit aktuellen Witzen, Bildern und Texten versorgt. Schon einige seiner Internetgags gingen um die Welt und schafften es bis in Schulbücher (na gut, bis in eins, um ehrlich zu sein). Seine YouTube-Videos haben über 600.000 views und liefen in der Rubrik „Weise Worte" auf Spiegel Online. In der Kölner StadtRevue hat er eine monatliche Fotokolumne.

Preise:
Passauer Scharfrichterbeil (1. Platz)
Hamburger Comedy Pokal (2. Platz)
Stuttgarter Besen (3. Platz)
Prix Pantheon (Finalist)
Tegtmeiers Erben (Jurypreis)

TV:
NighWash (einsfestival)
Pufpaffs Happy Hour (3sat)
Mitternachtsspitzen (WDR)
Live aus dem Vereinsheim (BR)
Stuttgarter Besen (SWR)
NDR-Comedy Contest (NDR)
Comedy mit Karsten (MDR)
Gute Nacht, Deutschland! (WDR)
Schluss mit lustig (3sat)
Pussy Terror TV (WDR)
Das Beste der Pfanne (SWR)
So! Muncu (n-tv)


Presseauszüge:
» Der grandios absurd-komische Friedemann Weise. « Stuttgarter Nachrichten
» Mit seinen eckigen Bewegungen erinnert Friedemann Weise an Herbert Knebel, sein irrlichterneder Witz hat was von Helge Schneider. « Westdeutsche Allgemeine Zeitung
» Humor für kluge Leute.« WAZ
»Wer Olli Schulz und Rainald Grebe mag, wird Friedemann Weise verehren.« Rheinische Post

 

 
12Januar201720:00 Uhr

MARIAN MEYER

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Marian Meyer

18.01.2017   -   20 Uhr   -   Marian Meyer   -   Eintritt frei!

Marian Meyer besticht durch exzellentes Gitarrenspiel und eine Stimme, die virtuos und doch hautnah Gefühle transportieren kann. In seinen Texten zeigt er Feinheit, emotionale Intelligenz, Mut zur Zerbrechlichkeit und doch auch einen ansteckenden unbezwingbaren Humor, der allen Widrigkeiten des Lebens optimistisch ins Gesicht lacht.

Diese Mischung kommt beim Publikum ausgesprochen gut an, mit seinen gefühlvollen Balladen bringt er die Frauenherzen zum höher schlagen, mit seinen flapsigen Bluesnummern verschafft er sich den Respekt auch der härtesten Jungs.

Weitere Infos auf Facebook/YouTube oder der gratis App unter „Marian Meyer" !


18Januar201720:00 Uhr

HENNES BENDER

Luft nach oben

Hennes neu

19.01.2017   -   20 Uhr   -   Hennes Bender

Auf seiner neuen Tour präsentiert sich der quirlige Komiker aus dem Ruhrgebiet wieder wie er lebt und leibt. Dabei hat der „Hobbit auf Speed" auch in seinem verflixten siebten Programm wie stets viel LUFT NACH OBEN, misst er doch nach neuesten Messungen ein Meter zweiund-sechzig. Der Titel bedeutet aber auch, dass immer noch „was geht" , noch längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind und noch immer reichlich Spiel ist an der Stellschraube des alltäglichen Irrsinns.

Sogar in Zeiten wie diesen, in denen sich im Vergleich zu aktuellen Nachrichten selbst „The Walking Dead" wie eine liebenswerte Zukunfts-Utopie ausnimmt, lässt sich sagen: Da ist noch Luft nach oben, noch ist der Drops nicht gelutscht, kein Kind in den Brunnen gefallen oder aller Tage Abend! Denn Bender nimmt sich die Narrenfreiheit und geht da dran, beißt sich fest, kaut drauf rum, schwadroniert, powert und pulvert, wie gehabt ganz nah am Publikum, mit beiden Beinen auf der Bühne und dem Kopf in den Wolken.

Oft wird Hennes gefragt, was das Publikum bei seinen Auftritten erwarten darf. Ganz einfach: einen umtriebigen, auf Radau gebügelten gesellschaftskritischen Kabarettisten mit latentem Hang zum Unfug und einer popkulturellen Verstrahlung, die von Shakespeare bis Spongebob reicht.
Auch wenn Hennes Bender im Laufe der LUFT NACH OBEN-Tour 2016-18 die Fünfzig erreichen wird, kann von Altersmilde keine Rede sein. Wer etwas anderes erwartet ist auf dem Holzdampfer.

Torsten Sträter über Hennes Bender:
»Der Typ ist ein Titan. Also ein kleiner Titan. Aber ein Titan! Sie verstehen.«

 

 
19Januar201720:00 Uhr

Tim Becker

Bauchgespräche

Tim Becker

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen


22Januar201718:00 Uhr

JAHM ! (Indie-Rock-Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Jahm!

25.01.2017   -   20 Uhr   -   Jahm!   -   Eintritt frei!

JAHM! - die Indie-Band aus Unna geht mit einem erfrischenden Debütalbum („Come out and play") an den Start. Musikalisch ließen sich die 4 Jungs von Bands wie „U2" oder den „Kings of Leon" inspirieren, ohne dabei die eigene Kontur zu verlieren.

Treibende rockig-poppige Uptempo-Nummern werden durch coole Balladen ergänzt und runden das Debüt zu einem schicken Indie-Rock-Pop-Album ab, das die gesamte Bandbreite der Band aufzeigt. Die Songs von JAHM! wandern sofort und ohne Umweg von den Ohren direkt in die Beine der Zuhörer. Knackig frischer Indie-Rock-Pop!

JAHM! steht aber auch für eine authentische Live-Performance, die immer mehr Fans findet. Dabei erarbeitet sich JAHM! zielstrebig die ersten Erfolge: Mit „She" steuerte die Band den Soundtrack des Kurzfilms „Ein Traum für zwei" (A Dream for Two) bei, der es 2012 ins „Feel Good Film Festival" HOLLYWOOD" schaffte. Erste Vorstellungen und Airplay (z.B. WDR 2 - Musikzene NRW, bigFM, iM1, Antenne Unna) folgten.

„JAHM! klingen nach internationalem Stadionrock, Lederarmband und zerrissener Jeans!" (Coolibri 08/2014)

JAHM! sind: Aljoscha Szameitat - Guitar, Andreas Müller - Vocals, Hendrik Fahrenhorst - Drums und Patrick Kohler - Bass.


25Januar201720:00 Uhr

DAGMAR SCHÖNLEBER

40 Fieber - Zwischen Dope und Doppelherz

Dagmar Schönleber

26.01.2017   -   20 Uhr   -   Dagmar Schönleber

Dagmar Schönleber raucht der Kopf: sie hat altersmäßig ihre Schuhgröße überholt. Aber 40 ist das neue 30, sagt man, auch wenn der eigene Körper das Gegenteil behauptet. Der Vergleich zwischen dem Blick in den Spiegel und den Selfies auf facebook zeigt: das Leben hat keinen Vintage-Filter. Aber: sind Falten okay, so lange man darüber twittert? Was ist eigentlich in einer Gesellschaft los, die immer älter wird, aber gleichzeitig immer länger jung bleiben muss?

Frau Schönleber macht sich Gedanken zu Lebensmitte und Lebensmitteln, auch aus der Sicht von Teenagern und Senioren, dazu gibt es aufbauende und demoralisierende Lieder, Weisheiten und Unsinn. Ein Abend zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn, kurz: Eine Rheumasalbe fürs Gemüt.

Pressestimmen
„Sie ist schrill und verletzlich, melancholisch und cool, gefühlvoll und deutlich, bissig und liebevoll: Dagmar Schönleber. Ein Abend mit einer vielseitigen Künstlerin, die wie bei einem Weihnachtskalender viele kleine Türchen öffnet." (Kreiszeitung Syke)
„Kesse Schnauze, die in ihren Geschichten immer wieder für verblüffende Wendungen sorgt." (Bonner Rundschau)
„Das pure Vergnügen in Schönlebers Programm kommt von der zeitlich exakten Gratwanderung zwischen Realitätsbezug, Gesellschaftskritik und dem völligen Umkippen in den Bereich des Nonsens, das zwar nur punktuell stattfindet, aber stets Unheil dräuend über allem schwebte." (Hessische Niedersächsische Allgemeine)
Alle Termine und wichtigen Infos unter www.dagmarschoenleber.de

 

 
26Januar201720:00 Uhr

CHRISTINE PRAYON

Die Diplom-Animatöse

CHRISTINE PRAYON

27.01.2017   -   20 Uhr   -   Christine Prayon

dem TV-Publikum auch als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt

Die Diplom-Animatöse ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten.
Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer Sicher: Entscheiden Sie sich für Künstler mit Gütesiegel. Christine Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, hat sich das Ulknudel-Diplom auf die Netzhaut tätowieren lassen. So können Sie Qualität schon von weitem erkennen.

Dieser Abend passt in keine Schublade, denn er ist zwei Stunden lang und mindestens genauso breit. Wenn Sie darüber jetzt herzlich lachen konnten, sind Sie hier genau richtig. Es wird noch mehr schlechte Witze geben. Außerdem wird Frau Prayon einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder anderen bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen. Sie wird sich auch heute mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons.

Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon nun den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Sie verrät uns endlich, wer sie wirklich ist, welche seltene Krankheit sie hat. Ob es den deutschen Humor gibt und wenn ja, warum nicht. Wir erfahren die ganze Wahrheit über Jack Michaelson und die Große Deutsche Revolution. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen.

Kleine Inhaltsangabe, nur für Presseleute (kann gleich so abgeschrieben werden):
Es geht um Vieles. Eigentlich geht es um alles. Es geht um Schein und Sein in der realkapitalistischen Gesellschaft, einer zunehmend brutalisierten, anonymen Nahrungskette mithin, in der das gnadenlose Rollenspiel Überlebensstrategie, ja quasi systemimmanent ist. Es geht also um das Nicht-Sein im Sein, da alles Sein als Schein ein scheinbares Nicht-Sein im Schein des realen Seins zu sein scheint. Wer Antworten auf diese Fragen sucht, wird sie hier finden.

Die Diplom-Animatöse ist mutig und unkonventionell, ... von Redakteuren gefürchtet, von Therapeuten empfohlen, denn, so Prayon, "ich muß halt auch bleiben, wo ich gucke".

 

 
27Januar201720:00 Uhr

PHILIPP BRÄMSWIG TRIO (Jazz)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Philipp Brämswig

01.02.2017   -   Philipp Brämswig Trio   -   Eintritt frei!

Das Trio aus jungen gefragten Musikern der Kölner Szene um den Gitarristen Philipp Brämswig schafft Klangwelten jenseits von Stilgrenzen und erfreut sich und seine Zuhörer mit seinem berauschenden Zusammenspiel.
Neben einer natürlichen Virtuosität ist vor allem die mal einfühlsame, mal zupackende Interaktion zum Markenzeichen der Band geworden.
Die Kompostionen von Brämswig sind Schmelztiegel verschiedenster musikalischer Einflüsse und vereinen Intellekt und Groove.

Bio Philipp:

Philipp ist ein sehr aktiver und gefragter Bestandteil der nationalen Jazzszene. So ist er neben seiner Funktion als Bandleiter Philipp Brämswig Trios und des gemeinschaftlichen Quartetts mit Stefan Karl Schmid u.a. Mitglied der Formationen ‘Florian Ross Big Company‘, 'Anna Maria Schuller 5tet', 'Subway Jazz Orchestra', 'Louis Stapleton 4', 'Mengamo Trio', „Bas Trio".
Im Jahre 2013 war er Gitarren- und Rhythmusgruppen-Coach des 'BuJazzO' und erhielt einen Lehrauftrag für Pop-Gitarre an der Hochschule für Musik Osnabrück. CD-Produktionen neueren Datums umfassen: ‚Mengamo Trio - the one', ‚Subway Jazz Orchestra - Primal scream', „Stefan Karl Schmid / Philipp Brämswig - ANIMA", 'Ana Mai - Blossom', ‘Hannah Köpf - Lonely dancer' und 'Florian Ross Big Company - Ties and loose ends'.
Konzerte und Tourneen führten ihn nach Südkorea, Albanien, Bulgarien, Frankreich, Polen, Rumänien und die Schweiz. Er war an vielen Radio-, TV- und Theaterproduktionen in Deutschland und den Niederlanden beteiligt und spielte Konzerte mit der WDR Big Band, Charlie Mariano, Bob Mintzer, Richie Beirach, John Goldsby, Benjamin Herman, Candy Dulfer, Jesse van Ruller, Caro Emerald, Pete Philly & Perquisite u.v.m.
Während seines Master-Studiums am renommierten Conservatorium van Amsterdam erhielt er das ‚Top Talent'-Stipendium der niederländischen Konservatorien, welches ihm einen Studienaufenthalt in New York City ermöglichte, wo Wayne Krantz, Ben Monder, Chris Crocco und Dave Liebman zu seinen Mentoren zählten.
Schon zu Jugendzeiten war er bei Jazz- und Klassik-Wettbewerben als Solist und mit Ensembles erfolgreich (‘Jugend musiziert', 'Jugend jazzt', 'Jazz over Hannover', Biberacher Jazzpreis, Amersfoort Jazz Concours). Er war Mitglied des Landesjugend-Jazzorchesters Niedersachsen sowie des BundesJazzorchesters - 'BuJazzO' unter der Leitung von Peter Herbolzheimer.


01Februar201720:00 Uhr

MARKUS BARTH

Sagt wer?


Lustig und schlau – das muss ja kein Widerspruch sein: Markus Barth denkt nun mal gerne nach. Und so macht er auch in seinem neuen Stand-up-Programm „Sagt wer?“, was er am besten kann: lieb gewonnene Überzeugungen vom Sockel hauen. Nur eines stellt er absolut nicht in Frage – seinen Auftritt am Donnerstag, 2. Februar 2017, im Franz Aachen!

Markus Barth pflügt fröhlich durch sein und unser Leben und macht ganz schnell klar: Nichts bringt all die Welterklärer und Meinungströter so nachhaltig aus der Fassung wie ein gut gelaunter Zweifler. Und er zweifelt und hinterfragt, dass es eine Freude ist: Macht noch mehr Konsum mein Leben schöner oder nur voller? Muss ich zu jedem Thema eine Meinung haben – und wenn ja, wie schnell? Wenn Computer uns wirklich die Arbeit abnehmen – warum machen wir dann nicht schon mittags Feierabend? Braucht man im Ausland Fremdsprachenkenntnisse – oder reicht es, einfach sehr laut Deutsch zu sprechen?

Natürlich gibt es für alle Fragen einen spontanen, ersten Impuls, wie die Antwort richtig lauten sollte. Doch dann kommt der Wahlkölner Markus Barth und fragt einfach mal laut: „Sagt wer?“ Mit seinen skurrilen Überlegungen plädiert er für mehr Gedankenfreiheit – zumindest aber für mehr Gedanken! Vorurteile und aktuelle Trends bürstet er spielend leicht und dafür extrem originell gegen den Strich. Sprach- und bilderlustig, schlagfertig und mit spritzigen Pointen, die richtig sitzen, ohne bloß vordergründig zu knallen, macht Barth Stand-up-Comedy, die die Grenzen zum Kabarett locker verwischt.

Markus Barth arbeitet als Autor für zahlreiche Fernsehsendungen (u. a. für „Ladykracher“ und die „heute-Show“). Seit 2007 tritt er mit seinen Stand-up-Programmen live auf, ist auch auch bei „Nightwash“ oder im „Quatsch Comedy Club“ (Solo, Mix & Moderation) häufig zu erleben und ist auch im TV gern gesehener Gast, z. B. bei „Volker Pispers und Gäste“.

2012 wurde Markus Barth mit dem Bremer Comedypreis ausgezeichnet, 2014 gewann er den Publikumspreis beim Münsterländer Kabarett-Preis „Kiep“.

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen


02Februar201720:00 Uhr

MÄNNERHORT

Fischer & Jung-Theater

Männerhort

03.02.2017   -   20 Uhr   -  Männerhort

Komödie von Kristof Magnusson

Und immer, wenn du denkst, du hast es geschafft, ist ein Schuhgeschäft in der Nähe.

Samstagnachmittag, die beste Zeit der Woche, wäre da nicht die Ehefrau, die zur besten Fußballübertragungszeit shoppen gehen will.
Ein typischer Männer-Alptraum, der auch für Helmut, Eroll und Lars jeden Samstag zur bitteren Realität wird .
Sie suchen einen Ausweg aus dieser Zwickmühle und finden nur eine Lösung: die Flucht!
Zuflucht finden sie in einem alten, in Vergessenheit geratenen Heizungskeller - ausgerechnet im Einkaufscenter.
Es wird ihr geheimer Rückzugsort, ihr „Männer-Hort". Jeden Samstag flüchten sie unter fadenscheinigen Gründen in ihr aus Fußball, Romantikgrillen, Flaschenbier und Zigaretten bestehendes „Männerparadies".
Die Ruhe wird jedoch eines Tages empfindlich gestört:
Der Brandschutzexperte Mario entdeckt ihr Versteck und droht den Männerkeller aus Sicherheitsgründen dicht zu machen.
Nur gut, dass sich auch Mario als "Frauen-Shopping-Geschädigter" entpuppt und sich nach anfänglichem Zieren in die Herrenrunde integrieren lässt.
In Ihren „Kellergesprächen" entlarven sich die vier Akteure mit bissigen Pointen und wunderbarer Komik als Opfer ihrer Männlichkeit. Es ist ein Ort, an dem sie sich den Frust über den Einkaufstick ihrer Frauen von der Seele reden:
"Und immer, wenn du denkst, du hast es geschafft, ist ein Schuhgeschäft in der Nähe."

Es spielen:
Mario: Björn Jung
Lars: Guido Fischer
Helmut: Olaf Bürger / Andreas Ksienzyk
Eroll: Kristof Stössel


„Samstagnachmittag im Männerkeller! Ein Idyll, in dem es viel zu lachen gibt!" (KölnerStadtAnzeiger)

„Wahnwitzig und skurril! Bei Fischer & Jung geht mal wieder die Post ab." (WAZ)

Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen, im Franz und unter 02405-40860

VVK:   18 € + Gebühren
AK:     25 €

 

 
03Februar201720:00 Uhr

FELIX LOBRECHT

"Kenn ick"

Felix Lobrecht

05.02.2017   -   20 Uhr   -   Felix Lobrecht

„...wenn ick hier unterrichten müsste, würd ick ooch Korn ohne Flakes frühstücken..." Felix Lobrecht erinnert sich an seine Schulzeit in Neukölln zurück. Er hat trotz betrunkener Lehrer, brutaler Mitschüler und der Trostlosigkeit ihn umgebender Hochhausschluchten seinen Humor nie verloren. Über Umwege hat er es sogar noch an die Uni geschafft. Egal, wie widersprüchlich das klingt, es stimmt.

Und das Beste: er erzählt uns davon - in rotziger Berliner Art. Die trockenen, wortgewitzten und brachial komischen Gags sind sein Markenzeichen. Dicht an dicht - jeder eigen, jeder innovativ.
Der 27-Jährige spielt keine Rolle, hat keine Verkleidung, keine Requisiten, nichts. Sein erstes Stand-up Soloprogramm ‚kenn ick.‘ läuft seit Februar 2016, die Tickets hierfür sind schneller weg, als Pfandflaschen in Berlin von der Straße gesammelt werden.
Also: kommta hin, könnta zukieken!

"Felix Lobrecht ist ein gut frisierter, durchtrainierter, sehr ruhiger und lustiger junger Mann. Bis auf eine Eigenschaft das genaue Gegenteil von mir." Hennes Bender

"Lustig sein? Super! Vorlesen? Super! Aber durchtrainiert? Absolutes No-Go!" Torsten Sträter

"Felix Lobrecht ist ein cooler Typ aus der Leseszene, surreal, lakonisch, abgründig - er ist einfach 'sehr Berlin'." Thomas Hermanns, Intendant des Quatsch Comedy Clubs und Juryvorsitzender der Talentschmiede

Preise (Auswahl):
- 1. Platz NDR Comedy Contest 2015
- 1. Platz der Quatsch Comedy Club Talentschmiede 2015
TV 2016 (Auswahl):
- nightwash (einsfestival)
- Comedy Champions (RTL II)
- Comedy Kneipe (RTL nitro)
- Comedy mit Karsten (MDR)
- nuhr ab 18 (ARD)

 

 
05Februar201720:00 Uhr

CHRISTINA LUX

Soulfolkphilosophies

Christina Lux

07.02.2017   -   20 Uhr   -   Christina Lux

Charismatisch, innig und eigen ist die Musik von Christina Lux. Ohne Brüche mischt sie die englische und die deutsche Sprache, macht ihre Gitarre zu einer ganzen Band und erzählt wunderbare, kleine philosophische Geschichten zwischen den Songs.

Glitzerpop ist nicht ihre Sache. Lux strahlt anders. Ihre Musik hat eine berührende Intensität, ist minimalitisch und direkt. Worte und Musik, rütteln an gewohnten Wegen und eingeschlafenen Träumen. Ihre Stimme ist groß, kann erzählen, sanft schmeicheln und unbändig ausbrechen
aus dem Gewohnten und darüber hinaus ist sie eine wunderbare Gitarristin. Eine Perle im Meer der Songschreiber.

Christina Lux brachte ihre erste CD 1998 heraus. Mitte 1980 begann sie als Sängerin einer Rockband, reiste dann durch die Welt des Jazz, landete in der multikulturellen A Cappella Band Vocaleros und begann 1996 eigene Songs zu schreiben. Ihr siebtes Album "Playground" war 2012 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Ebenso das aktuelle Album "Embrace" feat. Bodek Janke von 2015.
Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz, Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn, Stoppok u.v.a. Sie tourte mit Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Midge Ure, Henrik Freischlader u.v.a.

Presse:

Christina Lux, Sängerin und Gitarristin aus Köln, packt ihren Mix aus Jazz &
Songwriterpop erneut auf ein so intimes wie famoses Livealbum. Eine der unterschätztesten
deutschen Künstlerinnen.

Das aktuelle Live-Album zeigt die Sängerin und Gitarristin von ihrer schönsten und besten
Seite und beeindruckt mit sensiblen Solo-Nummern mit Gitarrenbegleitung und stimmigen
Soulern und Jazzern mit perkussionistischer Verstärkung. Dabei macht die passionierte
Performerin sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache eine herausragende Figur.
Liedermacherei, Ethno, Soul und Jazz wurden selten so intim und intensiv präsentiert wie auf
,,Embrace".

Man hört einfach jedem Ton an, dass er tief in Christina's Seele entstanden sein muss
und nun mit absoluter Freude an die Oberfläche drängen will. Das ist weit weg von
Bühnenroutine und daher ungemein erfrischend.


Foto: Manfred Pollert::: www.christinalux.de

 

 
07Februar201720:00 Uhr

TOBI KATZE

Rocknrollmitbuchstaben


09.02.2017   -   20 Uhr   -   Tobi Katze

 

 
09Februar201720:00 Uhr

DIE MAGIER

Die Magier

10.02.2017   -   20 Uhr   -   Die Magier

Nach dem US-Vorbild "The Illusionists" kommt nun eine Show nach Deutschland die extra für
Kleinkunsttheater konzipiert wurde.

"DIE MAGIER" ist eine magische und unglaublich unterhaltsame Show die abwechslungsreicher
nicht sein könnte. Vier unterschiedliche Charaktere die auf der Bühne nur ein Ziel haben: Das
Publikum zu verblüffen, zum Staunen und zum Lachen zu bringen.
Sämtliche Emotionen werden bei den Zuschauern angesprochen die mit Sicherheit diesen
Abend nie wieder vergessen werden.
Magie hautnah und live vor Ihren Augen! Das sind "DIE MAGIER"!

Für einen abwechslungsreichen Abend sorgen:
CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER KOMISCHE" (Moderation)
Der Rheinländer macht "Comedy Magic" und verbindet seit 10 Jahren auf seine ganz eigene charmantlustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums-
Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhält und kein Auge trocken lässt.

CARSTEN LESCH ist "DER GEDANKENLESER"
Machen Sie mit Carsten Lesch eine Reise in Ihre Gedanken und werden Sie als Zuschauer nicht nur Zeugen unerklärlicher Experimente, sondern selber ein Teil der Darbietung. Malen Sie Bilder nur in Ihren Köpfen. Sprechen Sie nur mit Ihren Taten. Werden Sie an Momente Ihres Lebens erinnert.

SWANN ist "DER MASKIERTE"
Er entführt Sie in eine Welt des Geheimnisvollen, der Phantasie und der Romantik.
Eine Welt, in der Schauspiel, Tanz und Illusion zu einem einzigartigen Erlebnis verschmelzen.

AMILA ist "DIE MAGISCHE VERFÜHRUNG"
Undurchschaubar, reizend und charmant vertritt Amila die Rolle der verführerischen
Zauberkünstlerin. Bereits in jungen Jahren entdeckte sie ihre Liebe zur Magie und ist heute eine der wenigen Frauen weltweit, die mit extravaganter Zauberkunst das Publikum weltweit begeistert. Mit ihrer Teilnahme an der Pro7-Sendung "The next Uri Geller", wurde Amila in ganz Deutschland bekannt und verzauberte zahlreiche prominente Gäste. Auch die „Magica" Auszeichnung zum besten Illusionsact spricht für sich.


10Februar201720:00 Uhr

FRED KELLNER & Die famose SOULSISTER

Soul Brothers & Sisters-Show

Fred Kellner neu

13.02.2017   -   20 Uhr   -   Fred Kellner

FRED KELLNER & Die famose SOULSISTER

Er ist endlich wieder auf Tour und kommt exklusiv für Aachen im Franz:

Deutschlands absoluter Kultact FRED KELLNER & Die famose SOULSITER präsentiert in seiner neuen fulminanten Bühnenshow die besten Funk&Soul Hits ever!

Und er hat sich viel vorgenommen, denn er will nun ganz nach oben!

FRED KELLNER kommt in Topbesetzung, mit dabei sind Die famose SOULSISTER, Die Horny Horny Horns, Die SuperSonicSilverStrings und ein Very Special Surprise Act.

Der unumstrittene Funk&Soul Hero verspricht: Es wird ein Fest für Ohren, Augen und Beine!

Don´t miss it, und bringt Fußspray mit: it`s gonna be very funky!

 

 
13Februar201720:00 Uhr

EL JUANA BANDA

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

El Juana Banda

15.02.2017   -   20 Uhr   -   El Juana Banda

Die Musik ist ein Symbol der Identität, ein emotionaler Indikator, der jene Zustände des Seins übersetzt, die sich nicht mit Worten ausdrücken lassen. Aus diesem Grund, sagt man: Jede Musik habe ihren Zeitpunkt und um diesen auszuwählen, ist es besser sich treiben zu lassen.

El Juana Banda ist die Projektion eines Songwriters, der nach Schönheit und Glück in den spanischen Musikstilen strebt. El Juana hat einen einzigartigen Stil aus den Wurzeln des nordamerikanischen Blues und des spanischen Flamenco entwickelt, der seine Persönlichkeit und Präsenz auf der Bühne charakterisiert.

Floklore, perkussion, stimme und gitarre, eine intensive Performance, gefärbt mit dem Spanische­n Einfluss und dem beliebten südamerikanisch Rhythmus; die beste Wahl, Knochen, Muskeln und natürlich die Ohren zu verwöhnen.


15Februar201720:00 Uhr

NICO SEMSROTT

Freude ist nur ein Mangel an Information 2.5

Nico Semsrott

16.02.2017   -   20 Uhr   -   Nico Semsrott

Freude ist nur ein Mangel an Information 2.0

NEU! Ständig aktualisiertes Programm!
Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Kein Wunder, versucht er doch verzweifelt, die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten: Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und kann ich das Kaninchen nochmal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich.

Sein 90minütiger Vortrag trägt dementsprechend den Titel "Freude ist nur ein Mangel an Information".

Die Presse behauptet, dass Semsrott etwas vom Lustigsten ist, was die deutschsprachige Kabarettszene momentan zu bieten hat. Auf jeden Fall ist das, was der Mann mit der Kapuze da auf der Bühne treibt: einzigartig, intelligent und relevant. Obwohl er als staatlich nicht anerkannter Demotivationstrainer eigentlich ein Vorbild im Scheitern sein will, wird er mit Preisen überhäuft. Zum Beispiel: Karl-Marx-Poesie-Preis 2010, Freiburger Leiter 2012, Bayerischer Kabarettpreis 2014 (Senkrechtstarter). Peinlich.

Aus Protest gegen den Erfolg überlegte er zunächst, die Arbeit komplett niederzulegen. Doch weil er andererseits keine Arbeitsplätze gefährden will, erneuert Semsrott sein Programm kontinuierlich. Die Inhalte ändern sich, die Stimmung bleibt: Im Laufe jeder Saison tauscht er fortwährend die Hälfte des Programms aus, es kommen jedes Jahr 45 Minuten hinzu, während 45 Minuten im Archiv verschwinden. Daraus ergibt sich für die nächsten Jahre folgende Planung:

2015/2016 Fassung 2.0 (aktuell)
2016/2017 Fassung 2.5
2017/2018 Fassung 3.0

Für das Jahr 2075 ist bereits Fassung 32.0 geplant.
Nico Semsrott über sein Programm: "Das trifft wirklich genau meinen Humor."


Preise (neben Poetry-Slam-Titeln)
• 2014: Bayerischer Kabarettpreis (Senkrechtstarterpreis)
• 2012: Freiburger Leiter
• 2011: Jahressieger NDR-Comedy-Contest
• 2011: Stuttgarter Besen (Publikumspreis)
• 2011: NDR-Comedy-Contest Wintershow
• 2011: Bielefelder Kabarettpreis (2. Platz)
• 2011: Scharfrichterbeil Passau (3. Platz)
• 2010: Karl-Marx-Poesie-Preis
• 2009: Gewinner des ersten NDR-Comedy-Contests
• 2006: Beste verbotene Schülerzeitung Deutschlands laut SPIEGEL- Schülerzeitungswettbewerb
• 2006: Bertini-Preis für Zivilcourage
• 1993-1997: Teilnehmerurkunde Bundesjugendspiele

 

 
16Februar201720:00 Uhr

SPACE ODDITY - A tribute to DAVID BOWIE

Jakob Hansonis Band - Moderation: Alan Bangs

Space Oddity

02.03.2017   -   20 Uhr   -   Space Oddity

SPACE ODDITY - A Tribute To The Man Who Fell To Earth

Jakob Hansonis Band plays the songs of DAVID BOWIE
Moderation: Alan Bangs

Die Band um den Grönemeyer-Gitarristen Jakob Hansonis besteht schon viele Jahre
und immer wieder fanden einzelne Bowie-Titel den Weg in ihr Repertoire. Als der
„Thin White Duke" im Januar verstarb, war für die Band klar: das nächste Konzert
muss anders werden! Ein komplettes Bowie-Programm als respektvolle Verneigung
vor dessen Erbe - abseits jeglicher Maskerade und peinlicher Nachahmungen, sollte
es sein. Und nach zwei Proben stand alles. Die Premiere in Köln wurde ein solcher
Erfolg, der die Band seither antreibt, dieses junge Tribute-Projekt mit vollem Elan
fortzuführen.

Exquisite Songauswahl, musikalisches Können und pure Leidenschaft haben ihren
ersten Auftritt unter „Space Oddity" zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen.
Für alle, die das ausverkaufte Debüt verpasst haben, gibt es nun die Gelegenheit,
Jakob Hansonis und seine fantastische Band mit ihren Versionen von bekannten wie
unbekannteren Bowie-Klassikern live zu erleben.
Die Band präsentiert die Songs äußerst druckvoll, manche sind modernisiert und
weiter ausgeführt worden, andere sind neu arrangiert und rockiger. Hupperten
adaptiert Bowies gesangliche Kennzeichen auf geschickte und eigene Weise - alles in
allem mehr als nur ein Cover und niemals bloßes Plagiat.
Das Konzert wird durch keinen Geringeren als ALAN BANGS begleitet, welcher mit
eigenen Musikcollagen und Anekdoten seiner persönlichen Begegnungen mit Bowie
begeistert.

Der Musikjournalist, Radio DJ und Rockpalast-Präsentator moderierte in den 80ern
legendäre nächtliche Radiosendungen, die damals „Indie" waren, als es diesen Begriff
noch gar nicht gab. Alan ermöglichte Künstlern wie Television, Patti Smith, Pere Ubu,
Joy Division, Green On Red oder Cowboy Junkies den Weg ins Programm der
Sender. Seine Radioshows wurden zum Kult und veranlassten damals etliche
Musikfans gegen Mitternacht die Disco zu verlassen, nur um dem Programm und der
Stimme mit dem unverwechselbaren "english accent" zu lauschen.
Die Jakob Hansonis Band ist stolz darauf, ihren Freund Alan für dieses Prokekt
gewinnen zu können, jemanden, der DABEI war, die Musikwelt bewegt und Kultur
geformt hat.
Man darf sich auf einen außergewöhnlichen Abend freuen.

Jakob Hansonis (git/voc)
Pit Hupperten (voc/git)
Benno Müller v. Hofe (drums)
Helmuth Fass (bass)
Andreas Recktenwald (keys/voc)
Alan Bangs (presentation)


02März201720:00 Uhr

NICO LASKA (Singer/Songwriter)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Nico Laska

08.03.2017   -   20 Uhr   -   Nico Laska   -   Eintritt frei!

Don't question everything. Just let yourself fall
down this mountain, down this house, down this earth,
let yourself fall into the music.
Songwriter Nico Laska puts his life into words.
Now it's on you to feel his songs.


08März201720:00 Uhr

DAS LUMPENPACK

"Steil-Geh-Tour"

Lumpenpack

09.03.2017   -   20 Uhr   -   Das Lumpenpack

Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys mitbringt. Dort finden sich Max Kennel und Jonas Meyer neuerdings wieder - und wehren sich dagegen.
Was, wenn man dann plötzlich ein Liegefahrrad besitzt? Oder Socken in Sandalen trägt? Gefahren, denen sich nur mit Hilfe des Steil-geh-Tags begegnen lässt. Steil-geh-Tag, ein Credo, das dazu aufruft jede noch so kleine Gelegenheit zu nutzen, das beste aus dem Tag zu machen.

Davon singen und erzählen die beiden Mittzwanziger in ihrem Programm „Steil-geh-Tour". Songs garnieren sie mit Konfetti, Anekdoten und Tiergedichten. Mit dieser Mischung gewann „Das Lumpenpack" 2015 u. a. den Klagenfurter Herkules, die Krefelder Krähe und den NDR
Comedy Contest. 2016 erhielten die beiden den Förderpreis zum Kleinkunstpreis Baden-Württemberg und den Prix Pantheon.
Im November 2015 veröffentlichten sie ihre zweite CD „Steil II".

Und jetzt: Partyhüte aufgesetzt:
Es ist Steil-geh-Tag.
Denn jeder Tag ist Steil-geh-Tag.


TV (Auswahl):
- Pussy Terror TV (WDR)
- nightwash (einfestival)
- Comedy mit Karsten (MDR)
- Puffpaffs Happy Hour (3Sat)
- Prix Pantheon (WDR)
- Comedy Festival (SWR)
- Kunscht! (SWR)

 

 
09März201720:00 Uhr

Lena Liebkind

Auf die harte Tour!

Lena Liebkind

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen


12März201719:00 Uhr

KING KING

Reaching for the Light

King King

13.03.2017   -   20 Uhr   -   King King

MY REVELATIONS: "Obwohl es ziemlich langweilig ist, jeden, der Blues spielt, mit Joe Bonamassa zu vergleichen, verdienen KING KING diesen Vergleich trotzdem, denn sie spielen in der selben Liga!"

FABRICATIONS: "Reaching For the Light ist das beste Bluesrock Album, dass Sie dieses Jahr hören werden - und eins der besten der modernen Blues Ära."
Geschrieben aus dem Herzen und performt mit wahrer Leidenschaft - KING
KING's aufregender Bluesrock überquert Kontinente und wehrt sich gegen
Klischées. Mit Alan Nimmo (Gesang, Gitarre), Lindsay Coulson (Bass), Wayne Proctor (Schlagzeug) und Bob Fridzema (Keyboard/Piano) ergibt sich ein kollaborierender Inspirationsquell, den wenige moderne Bands so zu pushen wissen, wie KING KING. Deshalb war es nicht überraschend, dass der 2015 veröffentlichte Longplayer "Reaching For The Light" seine Position als bestes Album 2015 in Magazinen wie Classic Rock und The Blues, sowie zahlreichen weiteren, behaupten konnte. Die Musikpresse schrie vor Begeisterung!

2011 erschien King Kings Debütalbum Take My Hand, das bei den British Blues Awards 2012 den Preis als bestes Album erhielt. Ihr zweites Album Standing in the Shadows, erschienen 2013, erhielt 2014 die gleiche Auszeichnung. Die Band selbst wurde 2012 bis 2014 dreimal in Folge zur besten britischen Bluesband gewählt und damit in die British Blues Awards Hall of Fame aufgenommen.

In Deutschland wurde die Band unter anderem durch ihren Auftritt beim WDR Rockpalast Crossroads Festival 2014 bekannt.


13März201720:00 Uhr

BAALBEK

"Zeitlos"

Baalbek

17.03.2017   -   20 Uhr   -   Baalbek

BAALBEK - das ist der Name der berühmten Tempelstadt im Libanon und der Name einer Aachener Rockformation aus den spannenden 80er Jahren. Inspiriert von Gruppen, wie den frühen Genesis, Yes, King Crimson, Van der Graaf Generator, Soft Machine fanden sie zu einem unverwechsel baren eigenen musikalischen Ausdruck. Technisch, harmonisch und rhythmisch komplexe Kompositionen wurden zu kraftvollem, lauterem Rock verarbeitet, nicht immer leicht verdaulich, aber immer spannend.

So wird ein auf den ersten Blick sperriger Titel, wie: "Wir bedanken uns für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften" zu einem rockigen Kaleidoskop ineinander verflochtener rhythmischer Figuren mit schrägen Harmonien. Ein anderes Stück bezieht sich in seiner Rhythmik im Mittelteil auf die biedere Ziehung der Lottozahlen mit Karin Tietze-Ludwig in den achtziger Jahren und heißt dann auch so. „Monolith" erinnert an Szenen aus Stanley Kubricks „Odyssee im Weltraum 2001". „Die Verwandlung des Thomas Albert Droom" erweist Franz Kafka die Ehre, und Hermann Hesse‘s Gedicht „Abends" stellt sich in einer ganz eigenen rhythmischen Interpretation in ungewöhnlichem Gewand vor. „ General" wurde unmittelbar nach Bekanntwerden der Massaker in My Lai im Vietnamkrieg geschrieben, und war damals, und ist heute aktuell.

BAALBEK - das war schon immer eigen komponierte Musik, deutsche Texte, unter anderem das Projekt "Das Grosse Buch", 1975. BAALBEK waren auch mit die Ersten, die auf der Bühne Medien ( Dias, Filme, Klangeinspielungen ) nutzten, und die erste Rockgruppe, die eingeladen wurde, in der "Neuen Galerie" in Aachen zu spielen. Damals waren Ulli Bosetti ( voc.,guitar ) und Stan Müssener ( dr / perc ) sowie Bernhard Hocks ( guitar / bass ) die Gründungsmitglieder, ein Jahr später stieß Michael Orlea ( keyboards ) dazu. 1978 kam Annette Geimer ( flute / sax ) zur Band, und Peter Felden vervollständigte das Line-up mit Kontrabass und elektrischem Bass 1979.

Nachdem BAALBEK im August 1981 das legendäre Abschiedskonzert im Westpark in Aachen gegeben hatte, veränderten die Mitglieder der Band auch ihre Lebensmittelpunkte quer über Deutschland. Es gab weiterhin freundschaftliche Kontakte, aber wenig musikalische Berührungen, bis, ja bis im Jahr 2015 plötzlich die umwerfende Idee auftauchte, diese Musik noch einmal auf die Bühne zu bringen. Und tatsächlich waren alle Musiker begeistert von der Idee, dieses anspruchsvolle Projekt zum Leben zu erwecken.

Und seit diese Idee in der Welt ist, kreisen die Gedanken darum, wie sich diese komplexe, eigenwillige Musik auf die Bühne bringen lässt. Intensive Proben, intensive Kommunikation miteinander, es ist wieder eine starke Verbindung entstanden zur gemeinsamen Entwicklung der Musik aus den 80', und es ist wieder ein starkes Bandgefühl entstanden, dieses Projekt, die BAALBEK Musik wieder so auf die Bühne zu bringen, dass sie auch heute noch ihre Kraft entfaltet.
Das „Franz" war dabei in der Vorbereitung dieses Konzerts ein unterstützender und kooperativer Partner. Und so steht BAALBEK am 17. März auf der Bühne im „Franz".
Lassen Sie sich überraschen, entführen und rocken Sie mit.

BAALBEK - das sind:

Annette Bosetti - flute
Ulrich Bosetti - guitar/vocals
Peter Felden - bass
Bernhard Hocks - guitar/bass
Stan Müssener - drums/perc.
Michael Orlea - keyboards


17März201720:00 Uhr

WILLER (Singer/Songwriter)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Thorsten Willer

22.03.2017   -   20 Uhr   -   Willer

WILLER - ein Singer/Songwriter.
Getourt mit Acts wie Richie Sambora, Revolverheld, Laith Al-Deen, Jennifer
Rostock, Pohlmann, Wirtz, Luxuslärm, Tom Beck, Tobias Regner, Fools Garden, Ray Wilson uvm.

Beeinflusst vom Leben an sich und dafür geliebt von seinem Publikum, bewegt sich WILLER mit seinem neuen Album auf komplett neuer Straße und beweist erneut, dass sein Weg der richtige ist:
„Wovon sollen Lieder reden" heißt es.
Das imaginäre Fragezeichen dahinter wischt WILLER weg.
Zu recht. Er zeigt es.
Auf der Bühne macht WILLER dann ganz genau das, was er schon immer machen wollte: einfach nur Musik.
Aufrichtige Musik. Ehrliche Musik. Authentische Musik.

WILLERs Texte erzählen von Verlust, Liebe, Schicksal und der Suche nach dem
eigenen Weg, sind dabei nachdenklich aber niemals rührselig.
Es ist ihm wichtig, Songs über das Leben zu schreiben und nicht über fiktive Dinge, „schließlich merkt das Publikum ob es ehrliche Musik präsentiert bekommt oder nicht."

www.facebook.com/willermusic


22März201720:00 Uhr

ALAIN FREI

Alle Menschen sind anders....gleich!!

Alain Frei

23.03.2017   -   20 Uhr   -   Alain Frei

Der Schweizer Alain Frei geht Klischees auf den Grund.

Was in der Welt passiert holt er sich auf die Bühne, lausbübisch nimmt er die Erscheinungen des modernen Lebens auf die Schippe und bleibt stets bewundernswert sorglos und erfrischend.
Er spricht über das Schwarzweiß Denken in unserer Welt, was uns wirklich trennt und was uns verbindet.

Schubladendenken sind ihm ein Gräuel und mit viel Humor und Selbstironie räumt er so einige Klischees aus dem Weg.
Ohne Anklage und moralischen Zeigefinger legte er seine Finger in die Wunden der Gesellschaft und beleuchtet auch kritische Themen wie gleichgeschlechtliche Ehe, Waffengesetze, Rassismus und Vorurteile.

Authentisch und witzig, politisch unkorrekt und ehrlich, kreativ und originell, multikulturell und weltoffen, das ist ein Abend mit Alain Frei.

Alain Frei steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglied der Comedygruppe RebellComedy, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast.

Videos

Showreel: www.youtube.com/watch?v=HGPDgoCRGfo

TV-Auftritt: www.youtube.com/watch?v=N0tRK5uaY_8

 

 
23März201720:00 Uhr

BEN REDELINGS

Als die Axt den Toaster warf

Ben Redelings neu

30.03.2017   -   20 Uhr   -   Ben Redelings

Die große Fußballwelt ist bunt, facettenreich und überaus amüsant.
Ben Redelings, das wandelnde Lexikon der Fußball-Anekdoten und einer der beliebtesten Geschichten-Erzähler des Landes, erkundet sie gemeinsam mit uns an einem heiteren Abend voller Witz und Esprit. Bon voyage!

Mit Psycho, Nudel, dem Lord und Cesar entführt uns Redelings auf eine unterhaltsame Reise rund um den Fußball-Globus. Baby-Face berichtet von der schönsten Nacht seines Lebens, der Rasenmäher zeigt uns die Kneipen von Hamburg bis Shanghai und der Löwe von Moskau präsentiert eines der skurrilsten Geburtstagsgeschenke ever.
Liverpool-Legende Bill Shankly erzählt noch einmal von seinem Hund, der nur an einer ganz bestimmten Stelle in der Stadt seine Notdurft verrichten durfte und Ronaldo weiht uns in das Geheimnis ein, warum sein Sohn ausgerechnet Ronald heißen musste.

Mit dabei sind natürlich auch der unwiderstehliche Ballartist Diego Maradona, der schönste Fußballer aller Zeiten, David Beckham, und der Mann, der mit einem Kung-Fu-Tritt sein Leben neu erfand, Eric Cantona.
Zum krönenden Abschluss küren wir gemeinsam mit unserem charmanten Chef-Stewart Ben Redelings die fünf schönsten Francesco Totti Witze aller Zeiten. Anekdoten und Sprüche, das Leben und die Liebe - eine neunzigminütige Reise um den Fußball-Globus, die Lust auf mehr macht!


Über den Autor

Ben Redelings ist Deutschlands erfolgreichster Fußball-Komiker, Bestseller-Autor, Filmemacher und »der ungekrönte Meister im Aufspüren kurioser Fußballgeschichten« (»Deutsche Akademie für Fußballkultur«). Regelmäßig schreibt er für das Magazin »11FREUNDE«, den »Reviersport«, »Spiegel Online« und n-tv.de. Nach Meinung der Jungen Welt tut er dies sogar »um Längen besser als Nick Hornby«.

1975 in Bochum geboren, studierte er Deutsch und Sozialwissenschaften auf Lehramt. Nach dem ersten Staatsexamen siegte jedoch die Liebe zum runden Leder. Seine Fußballabende SCUDETTO sind deutschlandweit bekannt, regelmäßig ausverkauft und genießen mittlerweile Kultstatus.
In den letzten Jahren hat er zahlreiche Bücher im Bereich Fußball veröffentlicht. Darunter den Bestseller »50 Jahre Bundesliga. Das Jubiläumsalbum«. Über 250.000 Exemplare seiner Werke wurden bisher verkauft. Mit seiner Frau und den beiden Söhnen lebt und arbeitet Ben Redelings in Bochum.

Manni Breuckmann über Ben Redelings

»Ben Redelings ist der Chronist des Fußball-Wahnsinns, der ‚Baby Schimmerlos' der bunten Kickerwelt. Er kennt sie alle, die Geschichten der Genies und der Malocher, der Durchgeknallten und der Gernegroßen. Das ist alles so passiert. Vielleicht haben sie nur vergessen, ihm Schweigegeld zu zahlen.«
Veranstalter über Ben Redelings

»Ben Redelings spürt dem nach, was wir am Fußball lieben: dem skurrilen, unvollkommenen, komischen und menschlichen. Das Publikum dankt es ihm mit Treue und vollem Haus!« Jens Meier, Lagerhalle Osnabrück
»Immer wieder ein ganz besonderes Highlight in unserem Veranstaltungsprogramm: stets volle Hütte
und allerbeste Stimmung!« Wolfgang Koll, Harmonie Bonn

Foto: Tim Kramer


30März201720:00 Uhr

CHRISTINE CORVISIER (Jazz)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Christine Corvisier

05.04.2017   -   20 Uhr   -   Christine Corvisier

Christine Corvisier (Tenorsaxophon) und Spyros Manesis (Klavier) stellen ihr brandneues, während der letzten Tour in Griechenland produziertes Album „First takes" vor.

Das Duo hat sich mit seinen Interpretation von ausschliesslich Eigenkompo-sitionen ganz dem Modern Jazz und einer offenen, die Improvisation in den Vordergrund stellenden Spielhaltung gewidmet.

Einfühlsamkeit und Lyrismus kombiniert mit Virtuosität, Kreativität und einer intensiven Interaktion sind die wesentlichen Elemente ihres gemeinsames Spiels, das eine erstaunliche musikalische Bandbreite aufweist.


05April201720:00 Uhr

SUCHTPOTENZIAL

Alko-Pop, 100 Vol.%

Suchtpotenzial

20.04.2017   -   20 Uhr   -  Suchtpotenzial

Die Berlinerin Julia Gámez Martin und die Schwäbin Ariane Müller schlagen gekonnt eine Brücke zwischen Rock'n'Roll und Musikkabarett und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund:
Suchtpotenzial singen und sinnieren mit viel Ironie über Penisneid, Gutmenschen, BH-Größen und den eigentlichen Sinn des Lebens: sich seinen Süchten voll und ganz zu ergeben.

Sie sind die Erfinderinnen des „Alko-Pop©" und wirbeln wie die Wahnsinnigen durch alle Genres: Chanson, Rock, Hip-Hop, Jazz oder Pop - gespickt mit Texten, die meist durch „Schnapsideen aus Bierlaune" entstanden sind. Zu laut für's Altersheim und zu versaut für den Kindergarten. Dafür leidenschaftlich albern mit starkem Hang zum Rockstar-Dasein.

 

 
20April201720:00 Uhr

CANTALYRA (Weltmusik)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Cantalyra

26.04.2017   -   20 Uhr   -   Cantalyra

Die illustre Musik WG aus der Eifel

Cantalyra präsentiert Weltmusik, Songwriter Lieder, Chansons, Popsongs und vieles mehr. Dabei bedienen sich die sechs Musiker unterschiedlichster Musikstile, beispielsweise Rock, Blues und Swing, aber auch Polka, Walzer und Tango.

Melodien, Kompositionen und Arrangements so wie die Texte, schreiben die Künstler selbst. Hauptsächlich spielen sie eigene Lieder und eigene Versionen von Traditionals. Für bestimmte Anlässe werden auch mal bekannte Stücke oder Gedichte verarbeitet.

Die Lieder sind meist in deutscher Sprache, teils auch in französischer, russischer, tschechischer, ungarischer Sprache oder mal in einer deutschen Mundart. Es stehen a‘capella Stücke, als auch reine Instrumentalstücke auf dem Programm. Das Besondere an der Band ist die Vielseitigkeit.

Alljährlich bestreitet die Kapelle den musikalischen Part der alternativen Karnevalssitzung zu Düren, Skunk KG.

Gesang, Akkordeon, Piano, Harmonica - Brigitte Sehle
Gesang, Klarinette, Gitarre - Markus Voth
Gesang, Schlagwerk, Cello, Tuba - Paul Schmitz
Gesang, Gitarre - Reiner Brücker
Gesang, E-Bass, Kontrabass - Robert Schumacher
Gesang, Gitarre, Ukolele - Tom Lüttgens


26April201720:00 Uhr

BARTH - ROEMER - Groove Chanson

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Barth-Roemer neu

10.05.2017   -   20 Uhr   -  Barth - Roemer   -   Eintritt frei!

Kluge Lieder, Persönliches und Zeitbezogenes, jazziger Sound, röhrige Stimme der Texterin, Komponistin und Sängerin Astrid Barth, eingängiges Gitarrenpicking und Arrangements von Philipp Roemer sind eine außergewöhnliche und eindrucksvolle Kombination.
(Rainer Katlewski im „Folker", Januar 2016)


Nach über zehn Jahren auf den Bühnen der Republik haben BARTH | ROEMER ihre Schublade gefunden, auch wenn sie diese erst selbst zimmern mussten: Groove Chanson.

Auf dem Programm steht Eigenes in deutscher Sprache, gänsehauttreibend und hitverdächtig.
Die ebenso wort- wie stimmgewaltige Sängerin Astrid Barth schreibt Texte, die plausibel erscheinen ohne zu dozieren, die tief empfunden sind ohne kitschig zu wirken. Sie wird niemals müde, ihre Zuhörer zum Anderssein und Mitdenken zu motivieren und hält über einen ganzen Abend hinweg jene seltene Spannung, mit der man eine Bühne elektrisieren kann.

Sie wird von dem wunderbaren Gitarristen Philipp Roemer kontrapunktiert, dessen Grooves mit Leichtigkeit und Souveränität daherkommen, dessen Akkordreichtum dem seiner melodischen Einfälle gleichkommt, und der hin und wieder mit einer zweiten Gesangsstimme Glanzlichter setzt.

Nachdem das Album "Groove Chanson" im Oktober 2013 den Preis der deutschen Schallplattenkritik erhielt, sind BARTH | ROEMER nun mit neuem Programm und neuer CD unterwegs: Menschen leben.


10Mai201720:00 Uhr

PLANETARIUM (Indie-Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Planetarium

17.05.2017   -   20 Uhr   -   Planetarium

Unendlich weit, schwebend, tanzend und gleichzeitig zerbrechlich, zweifelnd und suchend. Hin und hergerissen zwischen Gesellschaftsdruck, Selbstverwirklichung und der Sehnsucht nach Ausbruch und Ankommen - PLANETARIUM teilen ihr Lebensgefühl und ihren Zeitgeist mit uns und stehen dabei beispielhaft für das Befinden ihrer Generation.

Verpackt in eine melancholisch, dramatische Soundästhetik liefern die vier Kölner eine neuartige Mischung von Gitarren-lastigem, deutschsprachigem Indie-Pop und elektronischen Elementen, die ihrem Sound Sphäre und Tiefe verleihen.

Im Herbst 2016 erscheint ihre EP „Versilberte Welt" - aufgenommen und gemischt im maarwegstudio2 in Köln, wo u.a. auch OK Kid, Anna Depenbusch und AnnenMayKantereit arbeiteten.

Links:
Facebook
Website
Instagram

Planetarium sind:
Julia Leimenstoll (Vocals)
Martin Sladek (Gitarre)
Alex Linster (Bass, Synthies)
Uwe Tontsch (Drums)


17Mai201720:00 Uhr

ROCCO KONSERVE (Rock/Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Rocco Konserve

31.05.2017   -   20 Uhr   -   Rocco Konserve

Rocco Konserve mag keine Schubladen. „Die Welt ist zu bunt, um sie in einfache Kategorien aufzuteilen. Und die Musik hilft mir dabei, wenigstens meinen eigenen Mikrokosmos ein wenig sortiert zu kriegen." Lieder, die bei schlechter Laune geschrieben und bei hervorragender Laune vorgetragen werden - das alleine ergibt schon eine bunte Mischung.

So bewegt sich Nikola Placzek, wie Rocco Konserve im richtigen Leben heißt, auf der Bühne zwischen den Rollen des melancholischen Grüblers und des unterhaltsamen Entertainers. Sein ganz eigener Stil macht es schwer, sinnvolle Vergleiche zu finden. Da hilft nur Ursachenforschung: Früh geprägt wurde er durch die Beatles-Platten seiner Eltern - Seligs Debütalbum war seine erste CD. Heute bewundert er vor allem Menschen wie Moritz Krämer und Francesco Wilking, die ihn sprachlich begeistern und in seinen Augen in Deutschland einfach unerreicht bleiben.

Auch im Ausland sucht der Hagener nach Inspiration: Ben Howard, Elbow, Damien Rice stehen ganz vorne im Plattenregal. Vielleicht klingt Rocco Konserve deshalb nicht nach den typischen Größen der deutschsprachigen Musikszene. „Der mit Abstand häufigste Satz in den Tresen-Gesprächen nach den Auftritten ist: ‚Ich mag ja eigentlich keine deutsche Musik, aber Mensch, das war echt geil!‘ Und dann fahre ich nach Hause und hab ein richtig gutes Gefühl."

Im November 2014 erschien das erste Album „Unterwegs" bei dem kleinen Indie-Label „Blue Stuff Records". Ein sehr passender Titel, bedenkt man, wie das Album entstanden ist. Im Mai 2011 mietete Rocco zusammen mit Multiinstrumentalist Christopher Heimer ein Haus im Schwarzwald - ohne Handynetz, dafür mit Kühen vor dem Balkon und Flügel auf dem Dachboden. In zwei Wochen wurden hier die Songs aufgenommen, die sich über die letzten Jahre angesammelt hatten. Anschließend entstand die Band, während die Aufnahmen in der Schublade ein wenig nachreiften und schließlich erst drei Jahre und viele Konzerte später das Licht der Welt erblicken sollten.

Das nächste Album soll 2016 folgen. Aber „Unterwegs" beschreibt auch ein Hauptmotiv der nachdenklichen Texte des Hageners. „Wenn ich ehrlich bin, wünsche ich mir eigentlich in den meisten Momenten, ich könnte gerade woanders sein. Obwohl ich die Zeit oft auf sehr gemütliche Weise verschwende, reizt mich im Hintergrund doch immer die Ferne. Eigentlich gibt es nur eine Ausnahme: Und zwar wenn ich auf der Bühne stehe - da fühle ich mich einfach zu Hause."

Am letzten Wochenende waren Rocco Konserve zusammen mit acht anderen Acts (unter anderem den Donots) für den PopNRW-Preis in der Kategorie "Outstanding Artist" nominiert.


31Mai201720:00 Uhr

JULE ROCKT! - (Indie/Pop)

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Jule Rockt!

12.07.2017   -   20 Uhr   -   Jule Rockt!

Im Februar 2012 sah Alex Kathleen bei einem ihrer Solo-Auftritte und sprach sie an. Danach kam es zu einer Kettenreaktion: Alex kannte Tim und Tim kannte Chrepp. Schon war JULE ROCKT! geboren.

Seitdem sorgen unterschiedliche musikalische Einflüsse und der Spaß am gemeinsamen rocken für gute Laune und eine positive Entwicklung der Bielefelder Band. Die Songs, meist von Kathleen geschrieben, werden gemeinsam im Proberaum arrangiert und verfeinert. Trotz der noch recht jungen Bandgeschichte können JULE ROCKT! schon auf einige Live Konzerte zurückblicken, und ihre erste EP „Nass bis auf die Socken" (Februar 2014) vorweisen. Seit Juni 2016 ist auch die neue Single "Dabei" auf dem Markt und sorgt für ordentlich Stimmung. Lebendiger Indie/Pop mit Krach und Kante. Da der Krach im Franz nur bedigt in der Kneipe möglich ist, spielt die Band an diesem Abend ihr Akustik-Set.



12Juli201720:00 Uhr

DR. MOJO - "Musik à la carte"

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Dr Mojo

27.09.2017   -   20 Uhr   -   Dr. Mojo

„Musik à la carte"
Oldies, Blues & Folksongs - vom Publikum individuell zusammengestellt
solo & unplugged mit Dr. Mojo

Bei „Musik à la carte" kann man aus einer Fülle von Oldies, Blues, Folksongs und Balladen seine Lieblingssongs auswählen. Dr. Mojo singt und spielt dann spontan die ausgewählten Titel. Zu den einzelnen Songs gibt es unterhaltsame Geschichten und kurzweilige Interaktion mit dem Publikum. So entsteht dann jeweils ein ganz einmaliges Konzerterlebnis, bei dem die Zuhörer entspannt die Seele baumeln lassen können.

Mit Gesang, Gitarre, Bluesharp im Rack und beidfüßiger Percussion erzeugt Dr. Mojo eine unterhaltsame Klangfülle, wie sie von einem Solo-Musiker nur selten erreicht wird.
Mit zahlreichen Auftritten, darunter auch internationale Festivals, gehört Dr. Mojo mittlerweile zu den beliebtesten Blues&Acoustic-Acts in und aus Nordrhein-Westfalen. Dabei bleibt der sympathische Musiker stets geerdet und spielt gerne auch mal in einer Kirche, einem Krankenhaus, einem Biergarten oder bei einem privaten Wohnzimmerkonzert.

Das Motto des Vollblutmusikers: die Seele baumeln lassen im ganz speziellen Mojo-Feeling.

Youtube-Kanal von Dr. Mojo mit weiteren Songs http://www.youtube.com/user/drmojo1956


27September201720:00 Uhr

PHIL SEEBOTH BLUES PROJECT - Acoustic, Blues & Songs

Mittwochskonzert - EINTRITT FREI!

Phil Seeboth neu

23.03.2016 - 20 Uhr - Phil Seeboth - Acoustic, Blues & Songs

Wenn es um authentischen Southern-Blues-Rock geht, ist der Münsteraner Gitarrist und Sänger Phil Seeboth erste Wahl. Mit Blick auf seine Familien­geschichte sticht hervor, dass Seeboths Groß­vater in den 1940er Jahren auf den Baum­woll­plantagen Louisianas schwitzte und schuftete, unmit­telbar umgeben von einer der aufregend­sten Zeiten des Blues und seiner Prota­gonisten.

Eng mit diesem Erbe verbunden, ist die Musik des Phil Seeboth Blues Project in Leiden­schaft, Spiel­freude und Gefühl von den amerikanischen Vorbildern inspiriert. Hautnah ist das bei jedem Konzert zu spüren. Eine lässig groovende Band, singende Slide-Licks und eine packende Stimme entführen den Zuhörer Down South in die Südstaaten, wo das Phil Seeboth Blues Project seinen Southern Blues und Psychedelic Jam Rock zelebriert. Nach zahl­reichen, auch inter­nationalen Konzerten ist die Band längst nicht mehr nur Geheim­tipp, sondern zum Garanten für ehrliche Livemusik avanciert.

www.ps-bluesproject.de


04Oktober201720:00 Uhr

NightWash Live

Stand-Up at its best

NightWash Live

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen


11Dezember201720:00 Uhr

NightWash Live

Stand-Up at its best

NightWash Live

Veranstalter: Meyer-Konzerte, Würselen


12Dezember201720:00 Uhr